Einbau V-LED V3 Switchbacks

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Einbau V-LED V3 Switchbacks

      So, wollte hier nur mal ankündigen dass ich mich an ein How-To für die
      V3 Switchbacks mache. :)


      EDIT: Damit das How-to jetzt am Anfang steht schreibe ich es in meinen ersten Beitrag hinein.

      Entschuldigt bitte die Qualität der Fotos, ich habe zur Zeit nur meine GoPro dafür...ich werde sie später gegen bessere ersetzen!!!!

      Seit bitte gnädig, das ist mein erstes How-to ;)




      Das Produkt

      Viele die zum ersten Mal von den Vled V3 Triton Switchbacks hören fragen sich was das eigentlich ist und warum man sie haben will. Deshalb möchte ich hier am Anfang die Funktionsweise und die Leuchten an sich erklären. (Danke Klaus für die Fotos vom Lieferumfang)

      Hier ist der Link zur Website von der man die Leds dann auch bestellt: vleds.com/v3-triton/bulb-system.html

      !!!WICHTIG!!! Wir benötigen bei unserem MX-5 die Adapter 7443/7440...muss bei der Bestellung angegeben werden

      Bei den V3 Switchbacks handelt es sich um in Glas gefasste Led´s die anstatt der Blinkerbirnen eingeschraubt werden.
      Wenn kein Blinker betätigt wird, fungieren sie als hell weiße Tagfahrleuchten und erhöhen die Sichtbarkeit des MX-5 enorm!!! Sobald ein Blinker betätigt wird, blinken die Led´s in normalem Blinkerorange. Stellt man den Blinker wieder ab, so blendet das weiße Tagfahrlicht langsam wieder auf ( Das Video auf der Website zeigt die Funktionsweise sehr gut).

      Die Leuchten sind meiner Meinung nach sehr gut verpackt und haben die Reise über den großen Teich gut überstanden.








      1: Das sind die Led´s an sich. Die Gehäuse sind aus Aluminium gefräst und schwarz eloxiert.
      2: Das sind die oben angesprochenen Adapter die in die Blinkerbirnenfassung gesteckt werden.
      3:Vorschaltmodul, sie sind wie die Gehäuse der Birnen aus Aluminuem gefräst und eloxiert.
      4:Diese Kabel werden an die Abblendlichter angeschlossen um die Led´s abzudimmen.

      An sich sind die Stecker alle Wasserdicht ausgeführt, die Gehäuse sind sehr sauber verarbeitet und alle sind zur Sicherheit mir Kühlrippen versehen.

      Der Einbau

      Nun zum Einbau der hübschen Dinger. Als erstes werden die mitgelieferten M3 Schrauben an den Positionen eingeschraubt wo sich bei der Blinkerbirnenfassung die Nasen zur Befestigung im Scheinwerfergehäuse befinden.
      In der folgenden Anordnung(der mitgelieferte Adapterring wird nicht benötigt, einfach direkt in den Ledsockel einschrauben):




      Die Striche sind die Schrauben, die Kreise die freien Gewinde.

      Als nächstes geht es darum, zwei Kabel zu legen die von der Zündung mit Spannung versorgt werden.

      Hierzu als erstes die Batterie abklemmen. Dann die Versorgungskabel der ersten Ebene abschrauben und die beiden Stecker herausziehen(haben eine Nase auf die man drücken muss dass sie abgehen). Danach kann die erste Ebene abgenommen werden, da wir an die Unterseite müssen. Hierzu einfach die Klipse auf der Seite der Ebene nach innen drücken und die Ebene nach oben ziehen.



      Die Unterseite sieht dann so aus:



      Nun zwei Kabel durch die Manschette unten in den Kasten schieben. Eines muss zu Beifahrerseite und eines zur Fahrerseite.



      Nun fragen sich die meisten wahrscheinlich warum denn dass?!
      Hier kommt die Erklärung, als ich meine Leuchten eingbaut habe funktionierte nur der Blinker...bis mir eingfallen ist, dass die Amis die Blinker als Positionslichter benutzen. Da unsere Blinker diese Leitung nicht haben müssen wir uns eine legen.

      Als Spannungsversorgung verwenden wir die kleine L-förmige Versorgungsleitung. Diese ist wie auf den Bildern zu sehen direkt hinter dem Kunststoffteil der die Aussparung für den Kabelbaum hat.



      Um die Spannung von diesem Metallteil abzugreifen, einfach mit einem Seitenscheider den Kunststoff etwas wegknipsen und in das Metall ein kleines Loch bohren wo man beide Kabelenden hinensteckt und anschließend anlötet.



      So nun haben wir mal die Stromquelle...das andere Ende der Kabel muss jeweils an das blaue Kabel angeschlossen werden welches von der Led weggeht. Einfach das blaue Kabel auseinender zwicken, abisolieren und mit dem von uns gelegten Kabel wieder zusammen löten. So dass unser Kabel die gesamte blaue Leitung versorgt.
      Das war dann auch schon das schwerste.
      Hier kann ich kein gutes Foto machen deshalb gibt es eine Zeichnung ;)



      Nun einfach die Blinkerbirne ausbauen. Am besten dazu auf der einen Seite den Wischwaschwassertank ausbauen und auf der anderen Seite den Schaltkasten lösen(sind zwei Schrauben die man von oben sieht).
      Die Blinkerbirne aus der Fassung nehmen und unseren Adapter (Nummer 2) dort einstecken.



      Wenn eure Blinker dann statt orange, weiß blinken den einfach um 180 Grad drehen.

      Jetzt die Led´s einsetzen und so weit nach rechts drehen bis sie sich nicht mehr herausziehen lassen. Wenn ihr zu weit dreht werden sie wieder locker, aber das merkt man dann beim Einbau. Auf dem Gehäuse der Led befindet sich noch ein Einstellring mit dem ihr bestimmt wie weit die Led in das Blinkergehäuse steht..probiert selbst wie es euch am besten gefällt.

      So nun müsst ihr nur noch das weiße Kabel an die Zuleitung der Abblend- oder Standlichter anklemmen. Hierzu messt ihr euch die Zuleitung raus, also welches Kabel der beiden Plus ist und zwickt es wie zuerst mit dem blauen, in der Mitte ab und lötet das weiße Kabel dazu.

      Jetzt müsst ihr nur noch alle Stecker zusammenstecken und testen :thumbsup:

      Die Vorschaltboxen habe ich einfach mit starkem Silikon in der nähe befestigt



      Falls ihr Fragen habt, lasst es mich wissen...ich werde euch so gut es geht helfen. :thumbup:
      I.L. Mittelfach, BBK 2-Teilig, H&R Stabis, H&R Federn, Audio-Link BT, RX8 Wischerhebel , EBC Turbo Groove + Yellow Stuff Beläge , Federal 595 RS-R, Vled V3 Switchbacks, Lenkrad aufgepolstert, RB Fächerkrümmer mit TDR-Tuning, Motec Nitro 8x17 ET 40

      Dieser Beitrag wurde bereits 11 mal editiert, zuletzt von Schual () aus folgendem Grund: Nachträglich getaggt

    • www.mx-5.mx
    • Heute gibts mal ein Foto wie es dann eigebaut aussieht...morgen mache ich mich mal ans Auseinandernehmen um die Fotos fürs How-to zu machen ;)


      I.L. Mittelfach, BBK 2-Teilig, H&R Stabis, H&R Federn, Audio-Link BT, RX8 Wischerhebel , EBC Turbo Groove + Yellow Stuff Beläge , Federal 595 RS-R, Vled V3 Switchbacks, Lenkrad aufgepolstert, RB Fächerkrümmer mit TDR-Tuning, Motec Nitro 8x17 ET 40
    • Stimmt, Zulassung in Deutschland gibt es nicht dafür. Aber in meinem Fall sind LED Standlicht und Kennzeichenbeleuchtung auch schon nicht zugelassen.

      Ich finde es aber trotzdem eine gefällige und vernünftige Lösung für ein Tagfahrlicht.

      Auch ist es einfach wieder rückrüstbar.
    • Genau...außerdem muss man ja auch nicht päpstlicher sein als der Papst. :D

      Man muss für sich selbst entscheiden, welchen Kompromiss man einzugehen bereit ist. Wichtig finde ich, dass diese Kompromisslösungen nicht a) allzu auffällig sind (Rennleitung) und b) keine negativen Auswirkungen auf die Betriebs- und Verkehrssicherheit des Fahrzeuges haben. Vorteilhaft wäre event. eine Einzelabnahme um Rechtssicherheit zu erlangen...aber das kostet eine Stange Geld.

      Ich finde die Teile schick!.


    • Wollte soeben meine Neuen LEDs für den Kleinen abholen,

      da hieß es die LEDs dürfen nicht mehr eingeführt werden! :cursing: :cursing: :cursing:
      Begründung, die LED Chips können berührt werden (Kontakte waren absolut
      Berührungssicher), angeblich müsse eine Hülle um die LEDs und die Platinen sein
      und CE Zeichen fehlt auch, keine Einfuhr möglich, auch nicht zu Bastelzwecken und
      trotz Niederspannung nicht! :cursing: :cursing: :cursing:
      Angeblich gilt das auch für Computerteile, Handys, Stecker und andere elektronischer Geräte und Teile! :cursing:

      jetzt werden Sie noch von der Gewerblichem Rechtschutz geprüft, aber ich kann mir denken, was dabei heraus kommt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Aurask ()

    • Echt jetzt?! ?(

      Wie sch***e ist dass denn!! X(

      Falls du sie zurückschicken musst, kann ich sie dir ja nach Österreich bestellen und ich sende sie dir dann...
      I.L. Mittelfach, BBK 2-Teilig, H&R Stabis, H&R Federn, Audio-Link BT, RX8 Wischerhebel , EBC Turbo Groove + Yellow Stuff Beläge , Federal 595 RS-R, Vled V3 Switchbacks, Lenkrad aufgepolstert, RB Fächerkrümmer mit TDR-Tuning, Motec Nitro 8x17 ET 40
    • Schual schrieb:

      Echt jetzt?! ?(

      Wie sch***e ist dass denn!! X(

      Falls du sie zurückschicken musst, kann ich sie dir ja nach Österreich bestellen und ich sende sie dir dann...[/quote


      das ist ein Angebot, ich warte jetzt noch die endgültige Anwort vom Zoll ab, denke aber, dass die sie sicher wieder zurückschicken werden.

      Gezahlt habe ich über Paypal, da hast ja Käuferschutz und so dürfte das Geld nicht verloren sein.

      Abger wieder richtig typisch Deutsch, kein Prüfzeichen drauf,...... könnte ja gefährlich sein...... Metallgehäuse, 12V .... mit Sicherheit.
    • Sag dann einfach bescheid und falls du sie zurück schicken musst wickeln wir das einfach über mich ab ;)
      I.L. Mittelfach, BBK 2-Teilig, H&R Stabis, H&R Federn, Audio-Link BT, RX8 Wischerhebel , EBC Turbo Groove + Yellow Stuff Beläge , Federal 595 RS-R, Vled V3 Switchbacks, Lenkrad aufgepolstert, RB Fächerkrümmer mit TDR-Tuning, Motec Nitro 8x17 ET 40
    • So,

      Leider bin ich gestern nicht mehr zum schreiben gekommen.

      Es hat sich alles in Wohlgefallen aufgelöst. Kurz vor 16:30 bekam ich einen Anruf, dass die Gewerbeaufsicht das packet nun geprüft hat und es ausgeliefert werden darf. Ich schell ins Auto, zum Zoll Gefahren, die Gebühr von 24€ entrichtet und ich könnte mein Päckchen mitnehmen. :thumbup: