Lederreinigung und Pflege. Welche Mittel benutzt ihr

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Lederreinigung und Pflege. Welche Mittel benutzt ihr

      Für die Lederpflege nehme ich Nigrin Leder Seife zur Reinigung und Nigrin Leder Balsam zur Pflege.
      Hatte schwarze Streifen an der Sitzwange vom Einsteigen, ging mit der Seife super weg. Danach mit Balsam behandelt und die Sitze sehen aus wie neu.
    • www.mx-5.mx
    • Für meine Ledersitze nehme ich einen einfachen Handwaschfrotteehandschuh mit warmen Wasser und Duschgel/Shampoo :)

      Genau so reinige ich eigentlich meinen gesamten Innenraum, Armaturenbrett usw. Hinterlässt keine Streifen, reinigt gut, richt angenehm, ist schonend und kostet nichts.
      Fehler im Forum bitte nicht per PN melden, sondern hier Feedback/Ideen/Bugs
      #mx-5.mx #american-bull.dog #mx5-point.de

      Meine Marktplatz-Angebote
    • Ich mache das genau, wie der Doc. Nigrin Lederseife und -balsam. Habe das auch mal bei meinen Schuhen ausprobiert. Man merkt richtig, wie geschmeidig und weich das Leder nach der Behandlung wird.

      Leider hilft es nicht wirklich das Leder strapazierfähiger zu machen. Finde dass das Leder sehr schnell Kratzer bekommt. ;(
      Signatur
    • HansWorscht wrote:

      Ich mache das genau, wie der Doc. Nigrin Lederseife und -balsam. Habe das auch mal bei meinen Schuhen ausprobiert. Man merkt richtig, wie geschmeidig und weich das Leder nach der Behandlung wird.

      Leider hilft es nicht wirklich das Leder strapazierfähiger zu machen. Finde dass das Leder sehr schnell Kratzer bekommt. ;(
      Finde ich auch, die Lederqualität der MX 5 Sitze ist nicht das Beste.
    • crni zelembac wrote:

      Noch nie benutzt und liegt schon ne Weile bei mir rum:
      Meguiar's Gold Class Rich Leather Cleaner & Conditioner
      Gibt dann bald einen Erfahrungsbericht.

      Das Zeug benutze ich auch. Ist m.M.n. sehr gut und man kommt lange Zeit mit der Flasche aus.
      Leder wird damit gut und schnell sauber, bleibt geschmeidig und matt. Riecht auch etwas nach Leder. ^^

      Hatte vor der Anwendung Probleme mit Rissen/Abrieb auf der Seitenwange zur Tür hin, vom Aus- und Einsteigen.
      Seit der regelmäßigen Anwendung/Pflege bleibt das Leder da geschmeidig und sieht fast wie neu aus. :thumbsup:
      Gruß Carsten

      Was auf die Ohren von BBK :D : youtube.com/watch?v=QTC2JKJZfow'
    • HansWorscht wrote:

      Leider hilft es nicht wirklich das Leder strapazierfähiger zu machen. Finde dass das Leder sehr schnell Kratzer bekommt.



      Ich habe da momentan ein Mittelchen im Einsatz, das ist meiner Meinung nach top. Ich hatte bei mir "Problemstellen" an den Seitenwangen vom ein-/aussteigen.

      autopflege24.net/ap24shop/colourlock-leder-versiegelung.html

    • Für die regelmäßige Lederpflege nehme ich lauwarmes Wasser mit einem Tropfen Spülmittel (no joke). Diese dünne Lauge ist absolut ausreichend. Einreiben, abwischen, fertsch.

      Zur intensiven Pflege (etwa 1 x jährlich) nehme ich (wenig) milde Sattelseife (B&E milde Sattelseife) mit lauwarmem Wasser und einer weichen Lederbürste. Leder ist ja auch 'nur' Haut, und wenn man bei der Lederpflege an die eigene Haut denkt, liegt man schon mal ganz richtig (falls jemand dabei sein sollte, der mit einer Drahtbürste ans Leder geht - alles erlebt !).

      Hartknäckigen Fällen (z.B. Lenkrad) rücke ich dann mit Colourlock 'mild' auf den Pelz. Wird mit einem recht feuchten Schwamm aufgetragen und dann mit einer Lederbürste und ganz wenig Druck eingebürstet. Lederreiniger nie direkt auf das Leder geben ! Ein paar Minuten einwirken, aber nicht antrocknen lassen. Den mittlerweile zusammengefallenen Schaum mit einem Microfaser- oder Baumwolltuch abnehmen und dabei mal darauf achten, was für ein Siff da herausgelöst wird. Vorgang bei Bedarf ggf. mehrmals gezielt wiederholen. Zum Schluss den restlichen Reiniger mit lauwarmem Wasser und einem Schwamm herauslösen.
      Den Ledereiniger gibt's noch in 'stark', damit wäre ich aber vorsichtig. Lieber den 'mild' mehrfach applizieren, dann hat man garantiert länger Freude am Leder. Es geht ja auch niemand mit Scheuerpulver über seinen ganzen Körper !
      Leder trocknen lassen, aber nicht belasten (ist jetzt ausgelaugt).
      Jetzt muss Pflegemilch drauf. Hierzu nutze ich Swizöl Ledermilch, die beste mir bekannte Pflege. Mit einem Baumwolltuch auftragen, einwirken lassen, fertig. Das Leder ist dann nicht wieder zu erkennen, ist wieder glatt, farbintensiver, weich und ja, das Leder wird auch wieder matt, Geduld !. Ganz hervorragendes Zeugs.

      An 'schwierigen Stellen', allen voran die Sitzwangen an der Einstiegsseite, darf ein, zwei Tage später noch die Colourlock Lederversiegelung drauf. Auch gutes Zeugs, vor allem sieht man's nicht, dass da noch ein extra-Schutz drauf ist.

      Übrigens sind die meisten Lederflächen zu trocken und spröde.
      Test: Sitzfläche ca. ein bis zwei Zentimeter mit einem Finger eindrücken. Sind im Leder um den Finger Falten zu sehen ? Dann fehlt es an der richtigen Lederpflege !!

      Je besser das Leder in Schuss ist, desto widerstandsfähiger ist das Leder und desto weniger Schmutz kann dem Leder zusetzen.

      The post was edited 3 times, last by charlie ().

    • Nee, nix hauptberuflich, könnte das aber langsam wohl wirklich in Betracht ziehen...
      Das ging damit los, dass ich den NC quasi geerbt habe. Daher kannten 'wir' uns ja schon lange, ich hatte den damals mit konfiguriert, und insofern ist er mir dann vor zwei Jahren praktisch wieder 'zugelaufen' und steht seither wieder in der Garage.
      Daher habe ich großes Interesse, den kleinen zu erhalten, und zwar genau so, wie er ist. Es wird nix verbastelt, sondern gepflegt, und damit habe ich mich langsam und unmerklich in die Welt der Aufbereiter bewegt.
      Heute, zwei Jahre später, will ich besser nicht zusammenrechnen, was ich so an Mittel und Mittelchen herumstehen habe, einige davon werden gar nicht mehr benutzt, und so stellt man irgendwann fest, zu welchen Mittelchen man regelmäßig greift.
      Alles in allem habe ich da sehr viel Zeit investiert, aber vor allem bin ich in der zufällig glücklichen Lage, dass ich eine verhältnismäßig große beheizte Garage habe, in der ich im Winter gepflegt 'durchpflegen' kann (d.h. da ist Licht, WiFi, Musik und ein Aschenbecher).
      Für eine 'richtige' Aufbereitung brauchte ich mindestens eine Woche Fulltime, eher anderthalb. Das würde niemand bezahlen (wollen). Neben dem NC habe ich noch zwei Kilometer-Schrubber, an denen wird notfalls mal 'probiert', war auch gut so (ok, Nachbar's Renault war auch schon bei Jugend forscht, muss er ja nicht wissen).
      Falls du aber einen passenden Tipp suchst oder gar mal selbst mit dem Exzenter Hand anlegen möchtest, stehe ich immer gerne zur Seite. Bis WO ist's notfalls ja auch noch soo weit.

      The post was edited 1 time, last by charlie ().

    • charlie wrote:

      Für die regelmäßige Lederpflege nehme ich lauwarmes Wasser mit einem Tropfen Spülmittel (no joke). Diese dünne Lauge ist absolut ausreichend. Einreiben, abwischen, fertsch.
      So sieht meine Vorreinigung aus :D Hab isch von Mutti :thumbsup: Edit: Nein, war für Kunststoff, hier steht ja noch Duschgel (siehe oben). Aber ehrlich gesagt verwende ich das kreuz und quer über sitze und Kunststoff, bevor die Spezialmittlechen draufkommen.

      charlie wrote:

      Jetzt muss Pflegemilch drauf. Hierzu nutze ich Swizöl Ledermilch, die beste mir bekannte Pflege. Mit einem Baumwolltuch auftragen, einwirken lassen, fertig. Das Leder ist dann nicht wieder zu erkennen, ist wieder glatt, farbintensiver, weich und ja, das Leder wird auch wieder matt, Geduld !. Ganz hervorragendes Zeugs.
      Danke für die vielen Tipps und besonders das mit der Ledermilch! Möchte ich gerne mal ausprobieren.
      Fehler im Forum bitte nicht per PN melden, sondern hier Feedback/Ideen/Bugs
      #mx-5.mx #american-bull.dog #mx5-point.de

      Meine Marktplatz-Angebote
    • Meine Empfehlung für die Innenreinigung, schnuffelt auch richtig gut :thumbup:
      amazon.de/Koch-Chemie-Multi-In…oh_aui_detailpage_o04_s00
      und wenn schon Leder, dann muss es auch gepflegt werden
      amazon.de/Koch-Chemie-Protect-…oh_aui_detailpage_o04_s00

      für die Pflege der Kunststoffteile und auch die im Motorraum dann dies hier..
      amazon.de/Vinylex-1215-Reinige…oh_aui_detailpage_o05_s00
      zoom-zoom :whistling:
    • Tom, mir ist noch nie eine Lederpflege untergekommen, die Ziernähte in Mitleidenschaft zieht. Mal von Baumarktqualität oder gefärbten Produkten abgesehen, passiert das eher nie.
      Ziernähte werden eher durch unsachgemäße oder fehlende Reinigung eingesaut. Wenn der Sitz und/oder die Nähte nicht richtig sauber sind, schmierst du mit jeder Pflege den Dreck in die Nähte, die dann den Bäh blöderweise auch noch dankbar aufnehmen.
      Umgekehrt kannst du mit jeder einigermaßen tauglichen Lederpflege auf Naturbasis (egal, ob Lederfett, Lederöl oder Pflegemilch) bedenkenlos über (saubere) Ziernähte gehen, da passiert nix !
      Vorsicht ist bei Billigprodukten deshalb geboten, weil die meistens nachoxodieren, das passiert ebenso auf schlecht gegerbtem Leder, das dann noch Chromreste enthält (würde ich bei Autoleder aber tendenziell auschließen).
      'Versaute' Ziernähte kriege ich mit verdünntem Teppichbodenreiniger, Wasser, einer weichern Bürste, viel Zeit und sauberen Microfaser- oder Baumwolltücher meist wieder sehr ansehlich in Schuss. Bei alten Ziernähten aufpassen, dass die nicht reißen, daher immer nur milde Reiniger verwenden, ggf. mehrmals, aber gezielt applizieren. Die Lederpflegeprodukte tun den alten Nähten aber gut !

      The post was edited 1 time, last by charlie ().

    • Das klingt doch gut.

      Die Sitze sind neu. Bei unseren Ledersofas im Innenbereich sagte der Händler extra, daß wir nichts dort pflegen oder imprägnieren oder sonstwas sollen. Nur direktes Sonnenlicht vermeiden. Aber ich versteh schon, daß im Auto schon Sinn macht.

      Ich hätte sonst wohl sowas wie Timberland Lederkonditioner behandeln wollen. Ist das oben empfohlene "Koch Chemie Protect Leahter Care 500ml" vergleichbar oder gar besser?

      Fürs Leder am Lenkrad hatte mal jemand "Aceton + ggf. Lexol Leather Cleaner" empfohlen. Auf neuen Ledersitzen auch anwenden, halt ohne Aceton, oder vermutlich "zu scharf"?

      The post was edited 1 time, last by Tom ().