Frage zum Differentialöl

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Frage zum Differentialöl

      Hallo,
      da ja das Thema Motoröl sehr gut diskutiert wurde, frage ich jetzt mal nach dem Differentialöl.
      Da bei der 2 Liter Maschine ja ein Super-LSD verbaut ist, dachte ich, man braucht auch ein Differentialöl mit Limited-Slip Zusätzen.
      Ich hatte beim Ölfinder auf der Liqui Moly Seite geschaut. Beim 75W-90 steht für Differentiale ohne Limited-Slip. Für Limited Slip steht dann ein 75W-140 Öl. Ich weiß, das viele auch das 75W-140 öl von Castrol eingefüllt haben. Da das Super-LSD jedoch keine Reibscheiben hat, weiß ich nicht, ob man überhaupt ein Öl mit diesen Zusätzen braucht oder ob das 75W-140 nicht vielleicht schon zu dickflüssug ist.
      Vielleicht kann ja mal jemand was dazu schreiben, der sich richtig gut auskennt. :thumbsup:
      Gruß
      Bernd
    • www.mx-5.mx
    • Hallo,
      schade, daß niemand was dazu weiß.
      Ich habe heute das Öl abgelassen und habe mir Liqui-Moly GL 5, LS SAE 75W-140 gekauft, welches ich am Samstag einfülle.
      Ich hatte auf Antworten gehofft wie: Nimm das 75W-90, das 75W-140 ist zu dickflüssig oder nimm das 75W-140, das Differential wird schon sehr heiß, oder das Differential braucht Limited-Slip Zusätze oder eben auch nicht, weil.....
      Naja, es wird ja nicht sofort kaputt gehen und ist auch schnell gewechselt, sollte ich noch plausible Antworten bekommen.
      Gruß und einen schönen Abend :)
      Bernd
    • Guten Morgen Bernd!

      Habe eben die Rechnung der letzten Inspektion vom April 2014 vor mir liegen, bei der das Getriebe- und Diff-Öl (auf meinem Wunsch hin) gewechselt wurden. Da steht bei beiden Total Synthetic SAE 75W90 (gleiche Teilenummer). 2 Liter beim Getriebe (5-Gang) und 1 Liter beim Diff (auch 2.0L mit LSD). Hoffe mal das passt so und mein fMH weiß was da rein soll/muss. :huh:

      Das Getriebe lässt sich seit dem Wechsel jedenfall viel weicher schalten und jetzt geht der zweite Gang im kalten Zustand deutlich geschmeidiger rein. Und das Differential jault beim Beschleunigen auch nicht mehr so laut wie vorher. :thumbsup:
      Gruß Carsten

      Was auf die Ohren von BBK :D : youtube.com/watch?v=QTC2JKJZfow'
    • Hallo Carsten,
      erstmal Danke für Deine Antwort.
      Da ich den Wagen ja gebraucht gekauft habe, die Garantie abgelaufen ist und ich auf die Durchrostungsgarantie pfeife, habe ich mir vorgenommen, die anfallenden Servicearbeiten selber durchzuführen.
      Motor- und Getriebeölwechsel mache ich im Frühjahr bei einem Bekannten auf der Bühne. Da ich im Moment die Heckstoßstange demontiert habe, kommt man halt gut an das Differential ran. Für das Getriebe nehme ich 75W-90 GL4+. Lt. Mazda darf hier auch ein GL5 rein aber mit Sicherheit keines mit LS Aditiven, das würden die Synchronringe übelnehmen. Nur beim Differential bin ich mir halt nicht so sicher. Es ist zwar ein Sperrdifferential, jedoch ohne Lamellen, und scheint nicht unbedingt die LS Aditive zu benötigen. Ob das schadet weiß ich nicht und deshalb habe ich ja hier gefragt.
      Gruß
      Bernd
    • Der 2.0L NC hat serienmäßig ein Super LSD und leider kein Torsen mehr verbaut, wie der NB. Der 1.8er hat ein normales/offenes Differential.
      Ist ein preiswerteres "Tochigi Fuji Sangyo GKN Super LSD" :wacko: und wurde mit dem NC eingeführt.
      Das Teil sieht jedenfalls so aus: good-win-racing.com/Mazda-Performance-Part/15-1007NC.html

      Habe noch mal gestöbert und folgende Service Manual zum Diff und passenden Öl gefunden:
      mellens.net/mazda/Mazda-Miata-2008-2009/differential.pdf
      Gruß Carsten

      Was auf die Ohren von BBK :D : youtube.com/watch?v=QTC2JKJZfow'
    • Danke Carsten,
      die Service Manuells sind schon bei mir auf dem Rechner. :whistling:
      Anscheinend braucht das Super LSD kein spezielles Limited-Slip-Öl und ich werde mir noch synthetisches 75W-90 kaufen.
      Beim Motoröl sagt Mazda ja auch 0W- oder 5W-30 und viele Experten sind der Meinung, bei 30 er Öl kann man bei hohen Temperaturen und hoher Belastung an die Grenzen stossen. Vom Differential habe ich eigentlich noch nichts über die Wärmebelastung gehört, nur halt, daß einige das 75W-140 von Castrol eingefüült haben. Leider habe ich nirgends eine plausible Erklärung gelesen.
    • Moin, das ist zwar ein alter Hut, aber wenn ich alle Beiträge hier und in anderen Foren mal abgeklappert habe, dann komme ich zu dem Schluss, dass das Hinterraddifferentialöl beim MX-5 NC1 vFL egal ob 1.8 oder 2.0 lediglich den Spezifikationen API GL-5 / SAE 90 entsprechen muss und keine "Limited Slip“ (LS)-Zusätze / Hypoid notwendig sind. Meine Bedienungsanleitung macht da keinen Unterschied zwischen dem 1.8 und 2.0. Beim letzten Service wurde jedoch ein "SAE 90 Hypoide" lt. Rechnung verwendet. Wie ist Eure Meinung dazu?
    • Habe mich auch innen letzten Wochen viel damit beschäftig, da ich Getriebe und Differenzialöl wechseln will.
      Bei 5 Leuten gibt es 5 Meinungen. Habe nach Liqui Moly Konfigurator gekauft. SAE 85/90 GL5 Hypoid. Ich
      habe dazu noch 80ml Gearprotect geordert. Ist für 2L Öl. Das werde ich dann Anteilmäßig verteilen. Bin
      neugierig, wie sich das aufs Schaltverhalten auswirkt.
    • Das große Fragezeichen bzgl. LS oder nicht LS bleibt weiter bestehen. Ich habe einen sehr netten und kompetenten Kontakt bei Ravenol dazu befragt. Aber auch dort konnte man nicht zu 100 % sagen, ob ein Öl mit oder ohne LS zu verwenden ist. Falls jemand dazu abschließend eine gesicherte Aussage treffen kann - immer her damit. Leider ist mein fMH am Ort in Sachen Schmierstoffe / Kühlmittel / etc gelinde gesagt keine Zierde seiner Zunft. Aber das würde hier den Rahmen sprengen. :wacko:

      The post was edited 1 time, last by hatnix ().

    • Weiter oben hat doch jemand das Service Manual bei mellens.net verlinkt.
      Dort wird kein Unterschied gemacht zwischen 1.8 und 2.0, obwohl einer serienmäßig das offene und der andere das Super LSD hat.

      Üblicherweise braucht man das Limited-Slip-Öl bei Sperrdifferentialen mit Reiblamellen-Paket.
      Das Torsen baut die Reibung über schrägverzahnte Zahnräder auf, beim Super LSD dürfte es ein Reibkonus sein.

      Ergo: Keine Lamellen, kein LS-Zusatz notwendig.

      Zum bei Dir eingefüllten Öl: Wenn "Hypoid" in der Bezeichnung steckt, dann müsste das passen.
      Hypoidverzahnte Antriebe bauen einen recht hohen Flankendruck auf, darauf muss das Öl abgestimmt sein.
      Eine Zeitlang wurden diese Öle als "EP" verkauft (Extreme Pressure). Heutzutage würde man eher auf "GL5" achten.

      Wenn Du ganz sicher sein willst, gehst Du der Frage nach, ob das bei Dir ein GL5 ist.
      Aber anhand der Bezeichnung würde ich mir erst mal keine Sorgen machen, das dürfte passen.

      Grüße
      Hannes
    • Moin Hannes, Danke für die Infos. :thumbsup: Ein GL-5 ist auf jeden Fall drin; also alles gut :thumbup:
      Die Angaben aus dem Service-Manual von mellens.net nennen "Grade: API service GL-5" und "Viscosity: SAE 90, SAE 80W-90, SAE 75W-90". Die Bedienungsanleitung zum Fahrzeug kennt lediglich SAE 90 / GL-5.
      Das dürfte entweder den Märkten (Nord-/Mittelamerika vs. Europa) oder einer späteren Aktualisierung geschuldet sein. Mein Handbuch ist jedenfalls nicht unbedingt "druckfrisch". In jedem Fall haben mir Deine Ausführungen sehr geholfen und ich werde beim nächsten Wechsel ein Öl nach SAE 90 / GL-5 / ohne LS-Zusatz verwenden.