Schönwetter MX, wie einmotten?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Schönwetter MX, wie einmotten?

      Hi Leute,
      dann hab ich gleich die nächste Frage:

      Wie mottet Ihr Eure Emixen ein?
      Kommt er auf Standreifen?
      Kommt er in eine Garage oder in einen Stadl?

      Was macht Ihr so, damit er schön über den Winter kommt?

      Liebe Grüße
      _______________________________________________

      Der Hirntod bleibt ja bei vielen jahrelang unbemerkt :D
    • www.mx-5.mx
    • Edda,
      wir machen das bei unseren relativ einfach, den Luftdruck erhöhen, volltanken und hier und da mal in der Garage das Auto vor oder zurück schieben, verhindert Standschäden an den Reifen.
      Außerdem wird noch ein Batterieerhaltungsladegeräte angeschlossen.
      Machen wir seit 10 Jahren so und hatten noch nie Probleme.

      Tipp: Beim NA muss vollgetankt sein, hat einen Blechtank, sonst kann der Tank an der Faltznaht durchrosten. Beim NC wäre es egal, hat keinen Blechtank mehr.
    • Ich werde mir noch eine Hebebühne kaufen um die Achsen zu entlasten, anschließend möchte ich noch eine Heizung installieren, damit er es schön warm hat und zum Schluß werd ich noch ein großes Fenster in die Garage bauen, damit ich ihn vom Haus aus im Winteransehen kann.
      Termin: 08.09.2018

      Gruß vom Franz
    • Meiner läuft eh nur bei Schön Wetter,für den Rest hab ich den Tschechen .:-)
      Zum Winter hin bei mir Ende Oktober bekommt er frisches Öl (fahre gut 10000 Km im Sommer),das Leder wird gefettet, Luftdruck um 0,5 Bar erhöht und eine Wäsche.Abdeckhaube drüber und gut ist. Im Januar nochmal ans Ladegerät das wärs dann auch.
      Ach ja vollgetankt wird auch noch,so das ich nicht unnütz Zeit Verplemper im Frühjahr wenn es wieder los geht.
      Wer nicht ganz Dicht ist kann nur für neues offen sein.

      MX5-Roadsterfun.de

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Schimmi ()

    • Weil sich so keine Ablagerungen bilden können wenn neues Öl drin ist.
      Aber da hat jeder seine eigene Meinung.Ich denk mal das es dem Motor Egal ist.Wer vernünftig warm fährt und drauf achtet das genug vom braunen Gold drin ist wird den Motor nicht Platt machen können.
      Wer nicht ganz Dicht ist kann nur für neues offen sein.

      MX5-Roadsterfun.de
    • Besser wäre bei einem Sommerfahrzeug tatsächlich der Ölwechsel vor dem Einstellen über den Winter.
      Durch den Verbrennungsprozess steigt der Gehalt an sauren Verbindungen im Öl permanent an. Eine Anreicherung von Säuren im Öl hat nachteilige Auswirkungen, denn wenn freie Säuren vorhanden sind und die Korrosionsinhibitoren (Additiv) verbraucht sind, kann es zur Korrosion an allen ölbenetzten Oberflächen kommen.
      Ein paar andere negative Auswirkungen wie schnelle Ölalterung und Erhöhung der Viskosität gibts noch dazu. Auch bilden sich durch den Gebrauch des Öls gebrochene Kohlenwasserstoffketten, an denen sich sofort Sauerstoff anlagert, der wiederum den Oxidationsprozess beschleunigt. Dem sollen ebenfalls Additive entgegenwirken.

      Bei den jährlichen Ölwechselintervallen und den doch eher geringen Laufleistungen vermute ich aber, dass diese Additive ohnedies nicht verbraucht sind und somit die obengenannten Einflüsse nicht auftreten können. Aber wenn man auf Nummer sicher gehen will und sowieso jährlich wechselt, dann wäre im Herbst theoretisch besser.

      Betreffend Einmotten, ich schiebe auch den MX5 etwa alle 2 Wochen ein paar cm weiter bzw. seit heuer habe ich auch solche Reifenschoner aus Kunststoff, die die Herumschieberei ersparen. Ansonsten Dach nur angelehnt, Fenster leicht offen und eine atmungsaktive Abdeckung über den ganzen Wagen. Die Batterie baue ich aus, diese kommt in den frostfreien Keller und etwa alle 6 Wochen ein Ladegerät mit Erhaltungsschaltung dran.
      Aber an das Einwintern denke ich noch nicht, ich will im Oktober noch fahren. Ein paar brauchbare Tage wirds schon noch geben.
      Mit einem Roadster verhält es sich wie mit einer schönen Frau.
      Beide werden nicht älter, sondern nur edler!

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von Herb ()

    • Ich halt das Einwintern auch relativ einfach, waschen und polieren, volltanken und Reifendruck erhöhen, dann ab in die Tiefgarage.

      Dort dann Batterie ausbauen und Verdeck entspannen. Luftentfeuchter in den Innenraum und anschliessend wird er zugedeckt.

      Einmal im Monat wird er dann ein wenig vor oder zurück gerollt und im Frühjahr ist sowieso der Kundendienst bzw. wenn er mal so alt ist, der TÜV fällig und es geht wieder los....
    • Sandiman85 schrieb:

      Aurask schrieb:

      Dort dann Batterie ausbauen und Verdeck entspannen. Luftentfeuchter in den Innenraum und anschliessend wird er zugedeckt.

      Wie machst du das? Öffnest du das Verdeck leicht? :popcorn:

      richtig, ich öffne den Verdeckspanner und fahr die seitenscheiben 5mm nach unten, so sind die ganzen Dichtungen ein wenig entlastet und bleiben in Form.
    • fridolin schrieb:

      hallo,

      meiner kommt in die garage und wenn es länger dauert bis er wieder raus kommt war es wohl so was wie winter.

      ich mache gar nichts.

      ein auto muß das aushalten. vielleicht mal die batterie abklemmen oder laden, aber nur wenn ich zuviel zeit habe

      gruß aus muc
      ... so läuft es auch bei mir ab, gewaschen und poliert wird er im Frühjahr ... sonst steht er in der Garage (hab ja das
      Weicher-Kennzeichen 4/10) wird evtl. mal vor die Garage bewegt wenn sie mal schnell für was anderes benutzt wird und
      nicht zu vergessen bei mir hängt dann meistens der C-Tek lader an der Batterie :) ...
      ciao. Alex
      ____________________________________________________________
      ... Wo ich bin, klappt nichts ... doch ich kann nicht überall sein ...
    • Danke, für die zahlreichen Antworten :thumbup:

      Bei mir kommt er in seine Garage, wird vorher voll getankt (wer weiß was der Sprit im nächsten Jahr kostet :rolleyes: ).
      Wird erst ans Batterieladegeräte angeschlossen, dann lege ich ein Frotteebetttuch drauf und dann wird er mit einer Autohülle abgedeckt.
      Fenster und Dach möchte ich nicht öffnen, da meine Garage nicht trocken ist.
      Habe eine Doppelgarage, wenn ich den anderen Wagen nass oder schneebedeckt rein fahre, ist es immer feucht und nass und trocknet auch nicht so schnell.
      Öl wird erst im nächsten Jahr frisch gemacht.

      Bisher hatte er immer Standreifen bekommen, dieses Jahr werde ich den Luftdruck erhöhen und ihn immer mal wieder in den Hof fahren :vain:

      Und dann heißt es wieder warten, warten und warten bis zum 1.4.
      _______________________________________________

      Der Hirntod bleibt ja bei vielen jahrelang unbemerkt :D
    • Der kleine Akito wird das nächste halbe Jahr in unserem Atelier verbringen ... bekommt 'Standreifen' aufgezogen, einen Feuchtigkeitssammler in den Innenraum und die Batterie kommt raus und wird an ein Batterielaadegerät / -trimmer angeschlossen. Frisches Öl gibt's dann zum Saisonstart.
      Ich bin nicht geboren um so zu sein wie andere es gerne hätten.
      Ich bin so wie ich nie sein wollte ... aber wenigstens bin ich nicht so, wie Ihr mich haben wollt!