Bremsenkühlung NB a.k.a Luft in den Motorraum

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bremsenkühlung NB a.k.a Luft in den Motorraum

      Mit der Einzeldrosselanlage wird ja leider die warme Luft im Motorraum angesaugt. Die Lösung von SPS - Zuführung über einen Zusatzkühler in der Front - ist bestimmt super mir aber zu teuer und schluckt außerdem Sound. Und um den geht es mir ja gerade.

      Um trotzdem etwas mehr Außenluft in den Motorraum zu bekommen möchte ich die Nebelscheinwerfer ausbauen und Kanäle statt zur Bremsenkühlung zur Luftzufuhr einsetzen.

      Nun fehlt mir allerdings eine Bezungsquelle von Lufteinlässen, die auch in die Öffnungen passen. So weit ich weiß sind diese ja nicht exakt rund.
      Kann mir hier jemand weiterhelfen?

      Danke euch!
    • www.mx-5.mx
    • Also, ich würde mir selbst dafür passende ei lässe laminieren und diese dann mit einen großen Schlauch aufs dem Teichbedarf verbinden. Über den kannst du dann die Luft direkt zur Einzeldrossel führen.

      Vielleicht würden Löcher in der Frontschürze wie bei HCL das noch gut unterstützen.
    • Danke für deinen Tipp!

      Ich hab diese Seite hier gefunden.
      forum.miata.net/vb/showthread.php?t=622979

      Die dort verwendenten Teile scheinen (optisch) gut zu passen. Ich werde die Tage mal ausmessen und mir diese ggf. bestellen.
      Brauche nur noch passenden Schlauch.

      Die "HCL Löcher" sind nix für mich :D
      Dann doch lieber Air Vents in der Haube. Die sehen geil aus. Will aber nicht, dass es rein regnet also lasse ich auch davon die Finger.
    • Ein paar Gedanken dazu:

      Soweit ich weiß, ist die SPS-Eintragung etwas halbseiden. Kann das sein, dass das Gutachten eigentlich einen geschlossenen Luftfilterkasten beinhaltet?
      Würde man das Ganze so aufbauen, dann könnte man extra Kaltluft gezielt den ITBs zuleiten und "verliert" keine kalte Luft in den Motorraum.

      Ansonsten behaupte ich mal, dass im Serienzustand alle Luft im Motorraum durch den Kühler dorthin gelangt ist.
      Wenn ich über andere Wege kalte Luft in den Motorraum eindringen lasse, wird der Luftstrom durch den Kühler entsprechend weniger.
      Und die serienmäßige Kühlung ist ohnehin schon etwas "auf Kante genäht".

      Abhilfe wäre ein Gehäuse um die ITBs. Entweder Luft von vorne nehmen, wie es Jan vorhat.
      Ganz klar ist mir noch nicht, wie er das mit dem Kühler geplant hat.
      Am Ende dieses Videos spricht er es an: sps-motorsport.com/marktplatz/…ortive-sps-motorsport-itb

      Oder alternativ, so wie beim Randall Cowl Intake die Luft vor der Windschutzscheibe holen.
      flyinmiata.com/nb-randall-cowl-intake-duct.html

      Bei vielen BMW-Motoren der M-Modelle sitzt ein Sammler vor den ITBs, der frische Luft von vorne bekommt. Ich denke, dieser Aufbau macht durchaus Sinn.

      Vielleicht mal den Jan fragen, ob er das Gehäuse liefern kann, das laut Gutachten verbaut ist.
      Und dann selber einen Cold Air Intake entwickeln. Ob der vorne oder hinten ansaugt, ist dann Geschmackssache. An der Frontscheibe dürfte es mehr Sound machen.

      Grüße
      Hannes
    • In wie fern halbseiden? Wie kommst du drauf?

      Ich nehme an, du meinst der Luftstrom durcu den Kühler wird weniger weil in den Motorraum dann mehr Luft gelangt und somit ein höherer Gegendruck herrscht? Der Motor saugt aber ja Luft weg und reduziert somit den Druck wieder. Der Effekt dürfte also nur auftreten wenn durch die zwei Einlässe mehr Luft rein kommt als der Motor braucht. Also abhängig von Drehzahl und Geschwindigkeit.
      Und die beiden von einander ab. Ganz spannend.
    • Martin_E schrieb:

      In wie fern halbseiden? Wie kommst du drauf?

      Ich nehme an, du meinst der Luftstrom durcu den Kühler wird weniger weil in den Motorraum dann mehr Luft gelangt und somit ein höherer Gegendruck herrscht? Der Motor saugt aber ja Luft weg und reduziert somit den Druck wieder. Der Effekt dürfte also nur auftreten wenn durch die zwei Einlässe mehr Luft rein kommt als der Motor braucht. Also abhängig von Drehzahl und Geschwindigkeit.
      Und die beiden von einander ab. Ganz spannend.
      Halbseiden deshalb, weil laut Gerüchteküche die Einzeldrosselklappen mit einem Sammler zugelassen wurden, der mit dem Originalluftfilter
      verbunden war.
      Angeblich soll damit die Eintragung nicht ganz dem entsprechen, wie die Anlage später gerne genutzt wird.
      Wäre zumindest für mich ein Grund, da bei Jan genauestens nachzufragen. Um dann eventuell selbst mit einem Sammler zu arbeiten.

      Im Originalzustand ist es doch so, dass der Motor seine Ansaugluft bekommt, nachdem sie durch den Kühler geströmt ist.
      Wenn ich jetzt an anderer Stelle für den Motor die Luft einströmen lasse, dann bekommt der Kühler schon mal diese Menge weniger.
      Damit könnte man gut leben, aber wenn ich einfach einen Kanal vor die Einzeldrosselklappen lege, dann müsste ich da schon mit einem Überschuss an Kaltluft arbeiten, damit die Drosselklappen auch wirklich genug davon abbekommen.
      Und da würde ich dann erwarten, dass dadurch der Kühler etwas zu wenig durchströmt wird.

      Deshalb würde ich mir da lieber ein geschlossenes System überlegen. Oder damit leben, dass bei heißem Motorraum die Leistung zurückgeht.
      Wenn denn der Sound von den offenen ITBs wichtiger ist ;)
    • Hmm das wäre natürlich wirklich ein Punkt der bei einer genauen Kontrolle beanstandet werden könnte / würde.

      KLAR geht Sound über Leistung!! :)

      Deinen Punkt hab ich immer noch nicht verstanden. Du meinst den Wasserkühler? Wenn die Luft da durch ginge würde sie ja warm, nicht kalt.
      Was hinter dem Kühler mit der Luft passiert kann ihm ja egal sein. So lange die gleiche Menge durchfließt. Und das wäre der Fall wenn der Luftddruck gleich bleibt.

      Oder habe ich einen Denkfehler? :)
    • Schinderhannes schrieb:

      Martin_E schrieb:

      In wie fern halbseiden? Wie kommst du drauf?

      Ich nehme an, du meinst der Luftstrom durcu den Kühler wird weniger weil in den Motorraum dann mehr Luft gelangt und somit ein höherer Gegendruck herrscht? Der Motor saugt aber ja Luft weg und reduziert somit den Druck wieder. Der Effekt dürfte also nur auftreten wenn durch die zwei Einlässe mehr Luft rein kommt als der Motor braucht. Also abhängig von Drehzahl und Geschwindigkeit.
      Und die beiden von einander ab. Ganz spannend.
      Halbseiden deshalb, weil laut Gerüchteküche die Einzeldrosselklappen mit einem Sammler zugelassen wurden, der mit dem Originalluftfilter verbunden war.
      Angeblich soll damit die Eintragung nicht ganz dem entsprechen, wie die Anlage später gerne genutzt wird.
      Wäre zumindest für mich ein Grund, da bei Jan genauestens nachzufragen. Um dann eventuell selbst mit einem Sammler zu arbeiten.

      Im Originalzustand ist es doch so, dass der Motor seine Ansaugluft bekommt, nachdem sie durch den Kühler geströmt ist.
      Wenn ich jetzt an anderer Stelle für den Motor die Luft einströmen lasse, dann bekommt der Kühler schon mal diese Menge weniger.
      Damit könnte man gut leben, aber wenn ich einfach einen Kanal vor die Einzeldrosselklappen lege, dann müsste ich da schon mit einem Überschuss an Kaltluft arbeiten, damit die Drosselklappen auch wirklich genug davon abbekommen.
      Und da würde ich dann erwarten, dass dadurch der Kühler etwas zu wenig durchströmt wird.

      Deshalb würde ich mir da lieber ein geschlossenes System überlegen. Oder damit leben, dass bei heißem Motorraum die Leistung zurückgeht.
      Wenn denn der Sound von den offenen ITBs wichtiger ist ;)

      Davon gehe ich mal grundsätzlich aus...nicht einmal im Land der Tuningseeligen-Deutschland werdet ihr offene Einzeldrosselsystem typisiert bekommen. :D

      Sehe das ähnlich, wenn es dir wirklich um Leistung geht würde ich den typisierten Ansaugtrakt für die Einzeldrossel verwenden.
    • Naja, man muss zugeben, wenn Sound und/oder Optik wichtig sind, die offenen Trichter haben was.

      Geht's um Leistung, würden mir zwei Möglichkeiten einfallen:
      - Eine Konstruktion so ähnlich wie der Randall Cowl Intake Duct. Vorteil: Es wird vorderhalb der Frontscheibe angesaugt. Hier herrscht beim Fahren Überdruck und selbst mit einem Sammler sollte man noch Sound haben. Hier mal der originale Cowl Intake Duct: flyinmiata.com/na-randall-cowl-intake-duct.html

      - Alternative 2 dürfte etwas komplizierter werden: Eine Art Trennwand im Motorraum realisieren, so dass ein Raum entsteht, der gezielt mit Kaltluft versorgt werden könnte.
      Als Anhaltspunkt könnte dieser Umbau dienen: revlimiter.net/mods/intake.php

      Ist natürlich nicht ganz trivial hier einen komplett abgeschotteten Raum für die Trichter zu schaffen.


      Ansonsten bleibt eben das Problem mit der heißen Luft unter der Haube. Ehrlich gesagt, solange man fährt, dürfte es im Rahmen bleiben.

      Negative Erfahrungen in bezug auf Leistungsverlust hört man eher von Slalomfahrern, in USA gerne Autocross oder Auto-X genannt.


      Grüße
      Hannes
    • Schinderhannes schrieb:

      Naja, man muss zugeben, wenn Sound und/oder Optik wichtig sind, die offenen Trichter haben was.

      Geht's um Leistung, würden mir zwei Möglichkeiten einfallen:
      - Eine Konstruktion so ähnlich wie der Randall Cowl Intake Duct. Vorteil: Es wird vorderhalb der Frontscheibe angesaugt. Hier herrscht beim Fahren Überdruck und selbst mit einem Sammler sollte man noch Sound haben. Hier mal der originale Cowl Intake Duct: flyinmiata.com/na-randall-cowl-intake-duct.html
      Jo so würd ich das auch lösen. Mehr als genug Ansauggeräusch direkt in Richtung Fahrer und ein echtes funktionales CAI.
      Ob der TÜV das Loch in der Feuerwand durchgehen lässt ist natürlich die andere Frage..