Unterbodenverkleidung am NA?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Unterbodenverkleidung am NA?

      Hallo,

      ich frage mich, ob eine Unterbodenverkleidung (eventuell auch nur eine Teilverkleidung) am NA aus Performancegründen Sinn machen würde? Aerodynamisch ist der Unterboden im NA ja eine Katastrophe.... Hauptsächlich wird natürlich (falls überhaupt) erst bei höheren Geschwindigkeiten ein Effekt eintreten.... Was sagt ihr dazu? Hat das jemand vielleicht schonmal umgesetzt?

      Viele Grüße

      Michael
    • www.mx-5.mx
    • Wo soll die Richtung denn hingehen?

      Alles optimieren inklusive Heckdiffusor?

      Im vorderen Bereich gab's mal eine Modifikation, ab spät '96 hatten die NAs einen längeren Kat und andere Auspuffdichtungen.
      Gleichzeitig hat man den Auspuff etwas höhergelegt und unter dem Getriebe eine weitere Kunststoffverkleidung angebracht.

      Soweit ich weiß, ist diese Verkleidung beim NB dann aus Metall, mit dem angenehmen Nebeneffekt, dass die Karosserie damit versteift wird.

      Gut möglich, dass bei frühen NAs der Auspuff zu tief hängt, um die Verkleidungen stressfrei zu montieren.

      Grüße
      Hannes
    • Meinste die bringt was? Die wiegt ja bestimmt auch ein paar kg was sich wieder negativ auf die Beschleunigung auswirken würde. Wäre mal interessant wie stark die Höchstgeschwindigkeit zunähme. So als Referenz. Denke aber wird marginal sein.
      Lieber Gewicht raus als rein :)
    • Martin_E schrieb:

      Meinste die bringt was? Die wiegt ja bestimmt auch ein paar kg was sich wieder negativ auf die Beschleunigung auswirken würde. Wäre mal interessant wie stark die Höchstgeschwindigkeit zunähme. So als Referenz. Denke aber wird marginal sein.
      Lieber Gewicht raus als rein :)
      Bei der '96er-Überarbeitung am NA bin ich mir recht sicher, da ging's um Lärmvorschriften.
      Der Luftfilter hat im Ansaugschnorchel einen Schalldämpfer bekommen, aus dem Endtopf kommt kein Sound mehr und die Plastikverkleidung unter dem Getriebe könnte auch für die Schalldämmung da sein.

      Die Frage ist halt, was erwarte ich mir durch Maßnahmen am Unterboden?
      Ground-Effekt, also das Ansaugen des Autos an die Straße? - Dürfte auf der Landstraße noch nicht sooo viel bringen und ich finde, da spielt die Musik.
      Aerodynamik? - Wenn mir das Thema wichtig wäre, dürfte ich den NA nur noch geschlossen bewegen.

      Der Airdam für vorne soll den NA bei Autobahnfahrten etwas beruhigen. Mehr Aerodynamik-Maßnahmen erachte ich beim NA nicht als sinnvoll.
      Aber das ist nur meine persönliche Meinung.

      Grüße
      Hannes
    • Hallo,

      gehen wir mal davon aus, dass der komplette Unterboden beim MX verkleidet werden würde
      um die Verwirbelungen am Unterboden zu egalisieren (Gewicht etc. lassen wir mal außen vor).

      Dann hätten wir unten eine strömungsoptimierte Fläche und könnten uns "gedankenlos" der oberen
      Fläche zuwenden.

      Meiner Erfahrung nach (okay NC-Modell) kann man ab ca. 50 km/h offen fahren und der Regen wird
      vom Luftstrom über das Fahrzeug transportiert. Heißt für mich unter 40 km/h ist der Luftstrom
      der Windschutzscheibe so schwach, das der Luftstrom ins Fahrzeug gelenkt wird und dort sicherlich das
      Fahrzeug "bremst".

      Ab ca. 50 km/ ist der Luftstrom stark genug um über die Windschutzscheibe, den Fahrer und den offenen Innenraum
      hinweg zu fliesen.

      Mein NC ist nach Regenfahrten auch am Stoßfänger und am Nummernschild "dreckig" - hießt dass die Luftwalze hinter
      dem Fahrzeug den "Dreck" nach oben saugt.

      Sollte mein Modell der Realität entsprechen, ergibt sich für mich hinter dem Fahrzeug / an der Abrisskante eine Luftwalze,
      die das Auto eher einbremst als optimiert.

      Ich denke, dass ein verkleidetr Unterboden nur was bringt, wenn man das ganze Fahrzeug optimiert und dazu einen Spoiler
      auf dem Kofferraum klebt, der auf den Luftstrom abgestimmt ist.

      Aber interessant wäre das schon mal, was ein Herr Lauer dazu sagen würde.
      lauer-weiss.de/

      Holla die Waldfee
      Der Weg zu Dir hört niemals auf - hinter Dir gehts abwärts und vor die steil bergauf.
      Wolfgang Ambros

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Holla die Waldfee ()

    • Erst einmal danke für eure Antworten. Mir kam die Idee, als ich überlegt habe, dass mir ein kleiner Heckdiffusor an meinem NA schon ganz gut gefallen würde. Warum nicht direkt den Unterboden mit verkleiden? Ich habe mich einfach gefragt, ob dadurch positive Effekte wie z.B. eine höhere Stabilität etc. zu erwarten sind oder ob sowas eben erst bei Geschwindigkeiten jenseits der 150-200 km/h etwas bringt....
    • Morgen,
      wenn man sich mal vergegenwärtigt, welchen Weg die Kühlluft durch den Motorraum nimmt, dann sollte man auf dem Zettel haben, dass die vermutlich durch den Kardantunnel abgeleitet wird. Sollte man zumindest auf dem Schirm haben, bevor man den an der falschen Stelle zumacht.
      Aber mit den richtigen Maßnahmen und genug Unterdruck am Fahrzeugboden kann es gut sein, dass die Durchlüftung sogar verbessert wird.

      Grüße
      Hannes