Fahrverbote Benzin Euro 1 & 2 in Frankfurt am Main

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fahrverbote Benzin Euro 1 & 2 in Frankfurt am Main

      In aktueller Sache: Fahrverbot für Benziner Euro 1 & 2 betreffen NA bzw. NB von 1989-2000 in Frankfurt am Main ab Februar 2019.

      spiegel.de/auto/aktuell/diesel…einfuehren-a-1226642.html

      bam/jüp//Reuters schrieb:

      Der vom Land Hessen eingereichte Luftreinhalteplan müsse ein Fahrverbot für Dieselfahrzeuge der Norm Euro 4 und älter sowie für Benziner der Norm Euro 1 und 2 ab Februar 2019 enthalten.

      Wollte mal wissen ob der ein oder andere hier sich überhaupt schon mal damit befasst hat, bzw. ob hier überhaupt andere Mx5 Fahrer aus Frankfurt kommen. Ich selbst komme direkt aus der City und bin voll betroffen von dem Fahrverbot ab Februar 2019... Wenn man bedenkt, dass ich meinen erst im Mai gekauft habe........ crazy

      Nun muss ich mir gedanken machen, ob ich meinen verkaufe oder auf NBFL Technik voll umbaue, sprich kompletter Motor-Kabelstrang, Tacho, Motor, OBD etc. Vielleicht hat ja jemand eine bessere Idee.

      Wollte einfach mal eine Diskussion anstoßen.

      Grüße
    • www.mx-5.mx
    • Um den NA legal auf Euro 3 zu hieven genügt es leider nicht nur den Motor umzubauen.
      Der TÜV schreibt folgende Änderungen vor um eine Eintragung ohne Abgasgutachten zu erlangen: (Stand 2006!!!)
      1.) erklärbarer Nachweis dass NA und NB nahezu identische Karosserien haben (Aerodynamik und Gewicht)
      2.) Antriebsstrang, Motorelektrik, Abgasanlage müssen dem Spenderfahrzeug entsprechen (NBFL)
      das umfasst:
      Motor
      Getriebe
      Kardanwelle,Diff
      Räder
      Abgasanlage vom Krümmer bis zum Endtopf, inkl KAT mit 2 Lambdasonden

      3.) Um die originale Motorelektrik inkl OBD zu fahren muss also auch die Wegfahrsperre, Zündschloß mit Lesespule, Instrumentenanzeige, OBD Schnittstelle verbaut werden. NBFL Steuergeräte haben im Gegensatz zum NA 3 Stecker. Der Motorleitungssatz verläuft durch einen zusätzlichen Durchbruch der recht zentral hinter der Heizungskiste liegt. Hat der NA natürlich nicht und muss daher angefertigt werden, ebenso wie der Durchbruch zur 2.ten Lambdasonde.

      Letztlich ist ein Tausch nahezu aller Teile am sinnvollsten.

      Will man jetzt auch noch anstatt dem 1,6er den 1,8er verbauen, dann kommt noch die Bremsanlage mit ABS dazu sowie ein Austausch der Kraftstoffleitungen.

      Ich habe genau solch einen Umbau in 2006 durchgeführt. Euro 3 ist bei meinem NA Bj 90 eingetragen. Mein anderer NA ist GottseiDank keiner Schadstoffklasse zugeordnet und darf immer und überall fahren (egal welche Plakette auch immer gefordert wird...)
    • Läuft dein anderer NA unter Elektro Supercredit?

      Das Ziel , eine Reduktion der CO2 Emissionen zu erreichen , ist ja für uns Bürger eine gute Idee. Da uns ja eine saubere Umwelt sehr am Herzen liegen müsste.
      Deshalb ist es wichtig, gerade in einem Ballungszentrum wie Frankfurt/Main die Umweltschadstoffe drastisch und konsequent zu reduzieren. Das einzigste was mich so stört an der Debatte, ist die Tatsache , dass dies fast ausnahmslos zu Lasten der Autofahrer geschieht. Andere Klimaverschmutzer wie private Haushalte , Fabriken, Firmen werden hier weitgehendst aussen vorgelassen. Vom Flugaufkommen auf FRA-Port ganz zu schweigen Auch ist das Ballungsgebiet Rhein/Main das Gebiet mit dem größten Pendleraufkommen in Deutschland. Diese Pendler benutzen ihre KFZ `s , um damit ihre Arbeitsplätze gut , bequem und schnellmöglichst erreichen zu können. Obwohl das S- und U -Bahn Netz in und um Frankfurt eine relativ gute Anbindung hat, finde ich. Habe selbst mal in der nahen Umgebung von Frankfurt gewohnt und gearbeitet. Dementprechend könnten Pendler , die vom Fahrverbot betroffen wären , ihre KFZ`s an den Randgebieten zur Umweltzone abstellen und den öffentlichen Nahverkehr nutzen. Und müssten sich u.U. keine Gedanken an einen Verkauf ihrer KFZs machen. Für Personen , die allerdings in der Umweltzone leben und wohnen und einen Benziner mit Euro2 besitzen wie Johann (TE), wird dies sicherlich ein Problem darstellen. Denn ich kann mir nicht vorstellen , dass es für alle eine Ausnahmeregelung geben wird.
      Aber...wir werden uns immer in Gedanken tragen müssen, dass es einem radikalen Umdenkungsprozess bedarf , um in einer besseren und sauberen Umwelt leben zu können.
      Deshalb , so denke ich , werden wir in rund 30 -40Jahren , fast nur E Auto besitzen. Und bis dahin wird die Nano Batterie Technologie soweit fortgeschritten sein , dass diese Spezies von Auto die effizienste und umweltfreundlichste Art sein wird , die je produziert wurde.
      Edit:
      Für diejenigen , die guten Glaubens seitens der Hersteller und Politiker sich einen Diesel mit Euro 4 bzw -5 vor einigen Jahren gekauft hatten, für diese Personen müsste der Hersteller kostenfrei einen entsprechenden Dieselnachrüstsatz mit dann Euro 6 einbauen bzw. einen Schadenersatz leisten.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Matt Montego ()

    • Den NA hab ich von einem Bekannten (damals E-Technik Absolvent) gekauft der den selbst gebaut hat. Eigentlich wollte ich selbst einen Umbau durchführen und den ersten elektrischen MX-5 auf die Beine stellen. Leider kam mir Marko damals zuvor. Da er aber dann zusätzlich einen Tesla Roadster besitzt hat er den MX verkauft.....bzw wir sind uns einig geworden.
      Der Umbau selbst ist abgenommen, eingetragen und funktioniert....ist aber meilenweit von meinen Vorstellungen entfernt. Deshalb ist er aktuell eine Baustelle weil ich quasi alles neu und anders machen will.
      Da ich genau in diesem Bereich arbeite weiß ich auch genau was Sache ist.
    • Moin,
      vorgestern schrieben div. Zeitungen, dass das Land Hessen das Fahrverbot in Frankfurt anfechten werde.
      „Eine Reduzierung der Luftverschmutzung durch schädliche Stickoxide ist auch für uns unabdingbar.“ Allerdings halte das Land die Auswirkungen für die betroffenen Fahrzeuge durch ein mögliches Fahrverbot in Frankfurt für „nicht hinnehmbar“. „Ein mögliches Fahrverbot würde etwa ein Viertel der in Frankfurt registrierten Autos und zahllose Pendler oder Besucher aus dem Umland belasten“
      Somit scheint es ja doch noch ein paar "intelligente" Personen als Politiker zu geben... spiteful

      @trackmaster: Wäre es möglich, dass ich mich mit dir ein bisschen austauschen kann bzgl. Umbau? Hat aber erst mal ein bisschen Zeit..


      Grüße

    • @HansWorscht Genau so sieht es aus.

      Obwohl es für die vielen Pendler ja genügend Alternativen gäbe , ihren Arbeitsplatz gut zu erreichen. Wie ich in einen vorherigen Beitrag ja schon schrieb: Autos mit nicht genehmigten Plaketten an den Randzonen abstellen , dann per U- bzw. S -Bahn , ja sogar ne Strassenbahn fährt in F noch :) , seinen Arbeitsplatz erreichen. Ganz individuell und noch umweltfreundlicher wäre der Trip mit dem Fahrrad. Mit dem dadurch verminderten Verkehrsaufkommen durch KFZ`s könnten die Fahrradwege in der City besser ausgebaut werden.
      Auch sollte einer der größten Umweltverschmutzer im Rhein/Main Gebiet , nämlich FRA Port , mehr in die Verantwortung gezogen werden. Auch wenn die CO2-Emissionen der deutschen Inlandsflüge seit 1990 um 16 Prozent zurückgingen und das - trotz eines Verkehrswachstums von 57 Prozent. Da Flugzeuge ja keinen Katalysator oder Filter besitzen , dürfte kein Flugzeug mehr in naher Zukunft ohne Biotreibstoff sich in die Luft begeben. Dieser Biotreibstoff befindet sich aber erst seit 2017 in der Erforschung. 2016 wurden über 815 Millionen Tonnen CO2 alleine von Flugzeugen produziert.
      Das Problem sehe ich eher darin , der Bevölkerung , die in der Umweltzone leben und wohnen , eine für alle zufriedenstellende Lösung anzubieten, hinsichtlich der Fahrverbotsproblematik.
      Die einzigste Chance , die ich sehe, ist , dass die Bundes (Landes)Regierung den Anwohnern eine längere Frist einräumt als wie durch das Gericht verfasste Urteil, zum Februar 2019. :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Matt Montego ()