HILFE! NC kaputt/zickt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • HILFE! NC kaputt/zickt

      Hallo liebes Forum!

      Wie es der Titel schon verrät hat mein NC einen Defekt und ich bin ratlos.
      Bis vor einer Woche alles ganz normal. Dann kamen die ersten "Ruckler". Dachte mir da hats was, gut, war dann wieder weg. Bis ich nach dem Autowaschen diesen Montag Das Gefühl hatte es zerreist ihn gleich. Sehr starke Vibration und läuft wieder total komisch. Motorkontrollampe war nun das erste mal auch an. Mein Verdacht war erst Zündung, läuft nur auf 3 Zylinder.
      Dies wurde mir auch keine halbe Stunde später von meinem Mechaniker bestätigt. Wobei er in etwas höherer Drehzahl, sprich über 2000 sich wieder fängt meint mein Mechaniker. Untenrum spritz er zu viel Benzin ein wurde mir gesagt (er ist fett :-D).
      Der gute KFZ Meister hat nun Sicherung, Luftmassemesser, Luftfilter, Kompressionm, Drosseklappe, Einspritzdüsen... und was weis ich noch alles konrtolliert/geputzt, und nix funktioniert. Fehlerspeicher auslesen ist erfolglos, Zeigt uns nichts an. Er meint nun es könnte ein Einriss in einem Ventil sein. Wenns das nicht ist wird er den Motor komplett aufmachen da er sonst nichts mehr findet meinte er.
      Das tolle an der Sache ist eine Woche von meinem 2 wöchigen Urlaub ist nun vorbei und kein einziges mal Mixxer fahren... Und Herr Mechaniker ist jetzt dann 2 Wochen auf Urlaub. Also erstmal kein MX fahren in nächster Zeit...

      Hat von euch wer eine Ahnung/Verdacht/Idee was sein könnte? Wird jetzt zwar meine Wartezeit nicht verkürzen, aber vllt die Fehlersuche bzw das Motoröffnen vermeiden.

      Danke und mfg, der betrübte Georg
    • www.mx-5.mx
    • Einen Versuch hast du noch: Im 'Leerlauf' den Kabelstrang leicht bewegen, der zum vierten Zylinder führt.
      Beim NC kommt häufig ein Kabelbruch in der Zuleitung zur Zündspule des vierten Zylinders vor, bedingt durch thermische und mechanische Belastungen der Kabel. Manchmal ist das kaum auffällig und tritt nur im kalten oder warmen Zustand auf oder unterhalb oder oberhalb einer bestimmten Drehzahl.

      Win
    • Tippe auch auf einen Kabelbruch, direkt am Zündstecker der Spule.
      Da gehen 3 Kabel rein. Meistens reisst eins von denen direkt kurz vor dem Stecker. Bitte mal prüfen (lassen).
      Hatte alle Zündkabel vom Kabelbaum bis zum Stecker mit Schrumpfschlauch ummantelt und damit zumindest etwas vor Hitze und Zug geschützt.
      Gruß Carsten

      Was auf die Ohren von BBK :D : youtube.com/watch?v=QTC2JKJZfow'
    • Danke erstmal für die Antworten!

      Also bzgl Kabelbruch. KFZ Meister meinte er hat alle Kabeln gecheckt und passt alles. Zündung war auch der erste Gedanke. Er wird aber eh alles ein zweites mal sicherheitshalber durchchecken um auf Nr. Sicher zu gehen bevor er an den Motor ran geht.
      Hab auch die Tuniningfirma kontaktiert die mir die Softwareoptimierung gemach haben. Aber wie auch mein Gedanke war: Das kann nicht mit der Software zusammenhängen, sonst würde er ja seit einem Jahr (da war die Optimierung) Faxen machen. Kanns vllt die Hardware (Motorsteuergerät) und nicht die Software sein?

      Es is halt schade da der Mixxer vor paar Wochen schonmal 2 Wochen beim Mechaniker stand wegen Verdeckprobleme/Fenster, war dann im Endeffekt die Schalterkonsole die getauscht werden musste.
      Und jetzt wieder paar Wochen Wartezeit bis ich fahren kann. Hab mir den Sommer anders vorgestellt || . Überhaupt da die letzten Ausfahrten sehr viel Spaß gemacht haben und ich am Streckenerkunden war.
      Das Thema Nockenwelle ist also derweil auch auf Eis gelegt. Bzw... wenn der Motor schon geöffnet wird hmm
    • HansWorscht schrieb:

      Sicherlich wird der Mechaniker auch die Lambda-Sonde und die Dichtigkeit des Abgaskrümmers untersucht haben.
      Jawohl. Kontrolliert.
      Ich hab natürlich auch dran gedacht obs mit der verbauten AGA zu tun haben kann. Passt alles.
      Aber wenn der Krümmer undicht wäre, dann würd sich das ja am gesamten Drehzahlband bemerkbar machen oder?
      Der Meister meint dass er sich obenrum wieder fängt.

      Jetzt 1 Woche ohne Mx :( Vergeht kein Tag wo ich nicht grübel obwohl ich eh keine Ahnung hab xD
      Schöner Urlaub. Aber Wäsche waschen und Haushalt machen ist natürlich auch echt klasse! Wer will schon Roadster fahren xD
    • Naja, Lambda und Dichtigkeit kann auch bei unterschiedlichen Abgasmassenströmen unterschiedlich stark wirken.
      Ich bin mir nicht sicher, vielleicht fährt der MX ja auch unter größeren Lasten mit vorgesteuertem Lambda.
      Aber eigentlich denke ich auch nicht wirklich, dass das das Problem ist.
      Für mich klingt ein Fehler im Zündsystem auch am wahrscheinlichsten.

      Schon etwas tragisch komisch, du hast Zeit, aber keinen MX, ich habe keine Zeit, aber einen MX, der gerne mal wieder artgerechten Auslauf hätte und nicht nur den Arbeitswegs.
      Signatur
    • HansWorscht schrieb:

      Naja, Lambda und Dichtigkeit kann auch bei unterschiedlichen Abgasmassenströmen unterschiedlich stark wirken.
      Ich bin mir nicht sicher, vielleicht fährt der MX ja auch unter größeren Lasten mit vorgesteuertem Lambda.
      Aber eigentlich denke ich auch nicht wirklich, dass das das Problem ist.
      Für mich klingt ein Fehler im Zündsystem auch am wahrscheinlichsten.

      Schon etwas tragisch komisch, du hast Zeit, aber keinen MX, ich habe keine Zeit, aber einen MX, der gerne mal wieder artgerechten Auslauf hätte und nicht nur den Arbeitswegs.
      Welch Ironie || . Kenn ich aber auch, deshalb hab ich mich ja auf den Urlaub gefreut :wacko:
      Hab heut schon geschaut ob ich mir wo eine(n?) Lotus Elise ausleihen könnte. Aber gibts hier örtlich nur einen Rechtslenker und darauf hab ich nicht so Lust.

      Naja... Zündung solls lt. Meister nicht sein. War das erste was kontrolliert wurde. Und mein Vertrauen in den Meister ist groß, der weis schon was er tut... hoff ich...
    • Tut das Not!? Wernaaa, gib mich ma die Verlängerung, dat Ventil muss zu!
      Geht klar, Meister Röhrich! Und du Eckaaat, hälst gegen. Dat reißt ab, Meister! Quatsch! PENG! :D

      Komisch. Zündkabel wären einfach meine/die ersten Verdächtigen gewesen. :huh: ;)
      Da gab es ja schon viele Probleme mit, vor allem bei frühen NC´s, wo die Kabel teilweise mit Klebeband, kurz vor den Zündspulen, ziemlich gespannt zusammengeklebt waren.
      Der Kabelbaum bzw. die Kabel zu den Zündspulen sind von Mazda auch mehrmals geändert worden...s.i.w.
      Bei meinem waren die z.B. relativ lose, spannungsfrei und nur in so ner Art Gummischläuchen verlegt.

      Hoffentlich findet die Werkstatt schnell den Fehler und kann den einfach beheben, damit du im Urlaub noch ein paar Runden drehen kannst! :thumbup:
      Gruß Carsten

      Was auf die Ohren von BBK :D : youtube.com/watch?v=QTC2JKJZfow'

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Phoenix71 ()

    • Hm, das ganze klingt etwas merkwürdig. Die ECU setzt die MIL/Motorkontrollampe und legt keinen Fehlercode mit Freeze-Frame ab? Kann ich kaum glauben.
      Woran macht der Mechaniker das zu fette Gemisch fest? Das lässt sich ja an der Vorkat-Lambda gut nachverfolgen, auch einfach per OBD. Im Closed Loop hat die Lambdaregelung mit die höchste Priorität in der Steuerung. Gelingt dies nicht wie beabsichtigt, die Regelparameter reichen nicht (z.B. durch einen leckenden Injector) und das Gemisch ist zu fett bekommt das die ECU über die Lambdasonde sicher mit und setzt einen entspr. Fehlercode. Vorab und gerade jetzt sollte man das am merklich zurückgenommenen Longterm-Fueltrim (-30%?) gut erkennen können. Die Lambdasonden werden auch recht zuverlässig plausibilitiert und sollten erstmal als i.O. angenommen werden.
      Arbeitet die Werkstatt denn sinnvoll mit Onlinediagnosen?
      Spontan und gerade weil anfangs kein Fehlercode gesetzt war hätte ich auch auf das Umfeld der Zündung getippt.

      Viele Grüße
      Ganzjährig geöffnet
    • Danke für eure Antworten!

      Woher der Meister weis dass er zu fett läuft kann ich nicht sagen. Da kenn ich mich nicht aus und alles haben wir nicht bis ins kleinste Detail besprochen bzw. merk ich mir eher nicht alles.
      Die Kerzen hat er auch angeschaut. Hab erst vor 3 Monaten neue Kerzen reingetan.
      Passen ertwartungsgemäßg auch.

      Hm, Carsten du machst mich stutzig bzgl der Kabeln der Zündung.
      Die Fehlerdiagnose Software ist von Bosch und zeigt nix an bzgl. Lamda etc. Passt soweit.

      Hm, das was Sendo sagt heißt also dass bei zu fettem Gemisch laut Lamba eine Fehlerdiagnose erscheinen müsste. (closed loop, freeze frame, long term fueltrim werde ich mal googeln höö ).
      @Sendo: wast meinst du mit arbeitet die Werkstatt sinvoll mit Online Diagnosen?
      Sprich Fehlerspeichergerät auslesen?

      Es ist zum Verzweifeln wenn man selbst keine Ahnung hat bei solchen Problemen.
      Ich sehe hier sind Leute die sich auskennen mit der Materie. Und werde das ein oder andere auch mit meinem Mechaniker besprechen. Aber die Werkstatt ist jetzt 2 Wochen auf Betriebsurlaub. Der Meister muss auch mal mit seinem Bike fahren.
      Muss mich wohl in Geduld üben.

      Ich bin jedenfals über eure Antworten sehr sehr dankbar Männer! :thumbup:

      ps. Glaub ich werd mir im Urlaub in meiner grenzenlosen Freizeit mal wieder den Werner und Röhrich ansehen :thumbsup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von NC Georg85 ()

    • Hallo Georg,

      unsere Motoren mit geregeltem Kat laufen in den meisten Situationen (Leerlauf bis mittlerer Leistungsabruf) in einer sog. "Closed-Loop" Regelung. Das heißt, dass die Gemischaufbereitung (fast) immer Richtung Lambda=1 (Luft/Benzinverhältnis von 14.7 zu 1) geregelt wird, damit der Kat seine beste Reinigungsleistung und auch Lebensdauer erreicht und das Gemisch bei diesem Verhältnis so rückstandsarm wie möglich verbrennt. Geregelt wird primär anhand des Signals der ersten Lambdasonde vor dem Kat, das eben genau über dieses Verhältnis Auskunft gibt. Lambdawerte kleiner 1 geben ein "fettes" Gemisch wieder (mehr Benzin zu Luft als 14.7 zu 1), Werte größer 1 als mager. Das größte Moment haben die Motoren allerdings bei fetteren Gemischen um Lambda 0,85, was aber durch Luftmangel mit unvollständiger Verbrennung einhergeht. Daher gehen die (meist älteren) Motoren bei hohem Leistungsabruf in den sogenannten "Open-Loop", in dem nicht mehr anhand der Lambdawerte geregelt wird. Ähnliches gilt in der Warmlaufphase und einem noch nicht einsatzbereiten Kat...
      Die Motoren können in Fahrzuständen, die bei Dir problematisch sind, normalerweise nicht zu fett laufen, da sie eben im Closed-Loop immer auf Lambda 1 regeln (müssen). Die ECUs besitzen diverseste gesetzlich vorgeschriebene Plausibilitätsprüfungen der Signale, Sensoren und Zustände (Stichwort OBD/OnBoardDiagnose), die natürlich auf der Fehlerfindung in der Werkstatt zugute kommen. Ein zu fettes Gemisch bedingt durch defekte Komponenten in der Gemischaufbereitung würden bemerkt und als Fehler gemeldet, wenn die ECU nicht mehr gegenregeln kann. Mit einem Fehlercode wird auch das "Freeze-Frame" abgelegt, dass den Wert der wesentlichen Sensoren genau im Fehlerfall als Diagnosehilfe beinhaltet. Daher sollten Fehlercodes *nie* sofort gelöscht werden, sondern immer diese wertvollen Daten erstmal gesichert werden.
      Meine Frage Richtung Werkstatt war, ob man hier die diversen gelieferten Daten der ECU (Kat-Signale, Fuel-Trims, angeforderte und tatsächliche Gemischwerte usw.) erstmal sichtet und auswertet, was oft den Fehler eingrenzt oder aufzeigt.

      Hm, hm, ein oben von HansWorscht genanntes potentielles Problem kann aber in der Tat trotz Lambdaregelung ein zu fettes Gemisch generieren: Gibt es ein Leck im Abgaskrümmer vor der Lambdaregelsonde tritt hier Luft ein, magert das von der Lambdasonde gemessene Gemisch ab und die ECU regelt fälschlicherweise durch ein fetteres Gemisch gegen. Das könnte auch die Probleme bei niedrigen Drehzahlen erklären, wo der Falschlufteintrag sich stärker bemerkbar macht.
      Meist verbockt so etwas aber primär den Leerlauf und führt nicht zu den beschriebenen Effekten.

      Das ist aber alles nur Theorie aus der Ferne, ich wünsche Dir bzw. der Werkstatt viel Erfolg beim Finden!

      Viele Grüße
      Ganzjährig geöffnet
    • Hier mal meine Meinung....

      Ich lese dass die ECU eine "Softwareoptimierung" bekommen hat! Das ist der erste Punkt an dem ich ins Staunen gerate. Ein serienmäßiges Steuergerät bei dem die Kennfelder geändert wurden!? Wie wurde das denn gemacht...und vor allem wozu bei einem ansonsten serienmäßigen Saugmotor!

      Dann wurde geschrieben dass der Motor zu fett läuft!
      Kann natürlich sein, wenn der tolle Softwareprogrammierer die Abstimmung in den leicht fetten Bereich verlagert (so knapp unter Lambda 0,9) erzielt man beim Gemisch die höchste Leistung. Blöd wenn´s ständig zu fett ist, dann bilden sich Rußrückstände. Die Verbrennung ist übrigens auch nicht so heiß wie bei mageren Motoren. Daher muss man bei der Wahl des richtigen Wärmewertes der Zündkerze aufpassen. Verrußt die Kerze wird der Isolator leitend und kann zu Fehlzündungen führen. Merkt man besonders bei untertourigem Fahren mit hoher Last.
      Mach doch aus Spaß nochmal neue Kerzen rein.

      Wäre das Fahrzeug völlig serienmäßig wäre auch mein erster Tip der Leitungssatz welcher die Zündspulen ansteuert.
    • trackmaster schrieb:

      Ich lese dass die ECU eine "Softwareoptimierung" bekommen hat! Das ist der erste Punkt an dem ich ins Staunen gerate. Ein serienmäßiges Steuergerät bei dem die Kennfelder geändert wurden!? Wie wurde das denn gemacht...und vor allem wozu bei einem ansonsten serienmäßigen Saugmotor!
      Nur mal geraten: EcuTek auf der Serien ECU, Fächerkrümmer, 200 Zellen Kat und weiter angepasste AGA, Mapping auf SuperPlus?

      Nachtrag:
      Ok, passt, siehe mx-5.mx/thread/9-was-habt-ihr-…t/?postID=58480#post58480
      Ganzjährig geöffnet
    • Hallo Leute!

      Danke fürs mitgrübeln ^^

      Nein ich hab nicht EcuTek drauf. Ich konnte in Niederösterreich bzw überhaupt Österreich niemanden auftreiben der das macht bei einem MX5.
      Hab das Abstimmen bei der Firma Chipfactory hier regional machen lassen.
      Serienmäßiges Steuergerät ist glaub ich normal bei der AGA oder? wäre mir nicht bekannt das HK Power oder SPS bei einer anderen AGA uns ECU Tek gleich ein anderes Steuergerät nehmen oder? Und warum erst dann Probleme nach fast einem Jahr?
      Andere Kerzen wurden schon probiert. Selbiges Problem bleibt bestehen.
      Kerzen sind noch realtiv neu und passen.
    • Bei ECU Tek wird das originale Steuergerät verwendet.
      Wenn die gesamte "Hardware" schon gecheckt wurde, wie du oben ja schon schreibst, kann es ja quasi nur die Software sein.
      Ich möchte der Firma nichts unterstellen (kann ich auch nicht, da ich die Firma nicht kenne), aber eventuell würde ich den Punkt mal angreifen.
      Grand Pixx auf Facebook und Instagram