Dringende Beratung.... Heute Besichtigung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Dringende Beratung.... Heute Besichtigung

      Hallo zusammen. Ich bin Markus, 33 Jahre jung aus der Nähe von Dortmund. Ich möchte mir heute einen mx5 NB fl ansehen. Der Wagen ist laut Aussage der Verkäufers, der einen sehr ehrlichen Eindruck macht, wirklich gut in Schuss.

      Ein Bild macht mich zumindest ein wenig stutzig....ganz leichte rostflecken aussen am längsträger....sonst ist wohl alles Top. Laut Verkäuferaussage ist es nur oberflächlich.
      Ich habe Zugriff auf eine Bühne wann immer ich will, Könnte also gut vorbeugen. Was sagt ihr zu den Stellen?
      Vielen Dank schon mal, Markus

    • www.mx-5.mx
    • Meiner Meinung nach ist leichter Rost am Längsträger ist ja immernoch ein leichter wirtschaftlicher Totalschaden... Schweller + Kotflügel sehen bestimmt nicht besser aus.
      NBs gibt's wie Sand am Meer, allerdings sind gefühlt 95% davon durchgerockt.

      Ich glaube es reicht jeweils ein Rad voll einzuschlagen und im Radhaus nach dem Längsträger zu sehen. Wenn dort viel schwatte Pampe drauf ist, wurd bestimmt was zusammen gepfuscht. Wenn du Rost siehst, würde ich die Finger von lassen.
      Ich meine eine Reparatur, wenn man es so nennen kann, kostet ca. 2t €.
      Google doch dazu einfach mal Längsträgerrost Mx5 dann findet man direkt, wie man es erkennen kann etc.

      Königsblaue Grüße in die verbotene Stadt ;)
    • Der NB bzw NBFL hat zwei mehrere anfällige Roststellen. Anfällig heißt, mehr als die Hälfte aller Fahrzeuge weißt hier Rost auf!

      Alle Roststellen entstehen durch Korrosion, und zwar von innen nach außen. Das bedeutet: sieht man einen kleinen Rostpickel, dann ist die betreffende Region bereits komplett durchgerostet. Es ist einfach mit dem Finger oder Kugelschreiber ein Loch dort reinzustoßen.

      1.) Rost am hinteren Schwellerbereich (unten vor dem Hinterrad) einfach zu sehen, sobald ein Pickel da ist ist muss aufgeflext werden und auch das innere Stehblech begutachtet werden. Schaden ist hinreichend bekannt und relativ einfach zu beheben (Preis pro Seite mit Lackierung zwischen 350 und 1000.-€, je nach Werkstatt und Aufwand)

      2.) Rost an der Heckklappe. Kommt meist durch undichte Dichtung der dritten Bremsleuchte. Hier hilft nur ein Austausch bei massivem Rostbefall

      3.) Rost am Langsträger! Schwerster Schaden, kann immense Ausmaße annehmen. Muss fachgerecht repariert werden, das Verwenden von selbstgemachten Blechteilen ist nicht erlaubt. Dazu gibt es für Karosseriewerkstätten genaue Vorgaben, es handelt sich an der Stelle nicht nur um ein tragendes Teil sondern auch um Verformungsbereiche beim Crash.
      Nicht ganz einfach zu erkennen aber mein Vorredner hat es bereits erwähnt: Vorderrad komplett einschlagen, und dann halb unters Auto legen. Dort darf sich nur werksseitig behandeltes Blech befinden. Siehst du dort eine dicke Bitumenschicht, aufgesetzte Bleche, Rost oder manchmal auch Faustgroße Löcher, dann verabschiedest du dich höflich vom Verkäufer und denkst nicht mehr über den Wagen nach....
      Rostflecken von oben (Motorraumseite) müssen nicht unbedingt ein Indiz sein! Unten ist wichtiger
    • Das ist schon mal ein guter Entschluss.


      Wenn ich mir heute noch mal einen NA kaufen würde, dann hätte ich die gleichen Prioritäten wie vor 11 Jahren:

      - Möglichst wenig Vorbesitzer
      - Möglichst seriennahes Auto (Dann muss ich auch keien Basteleien hinterher fahnden)
      - Möglichst rostarm. (Rostfrei gibt es eh nicht)
      - keinen mit frisch „gemachten“ Schwellern, lieber selber nach meinen Vorstellungen instandsetzen (lassen)
      - ohne Airbag und ohne ABS bedeutet, daß die dazugehörigen Kontrollampen nie kommen können
      - Lieber 115 oder ein früher 130 PS mit dem „alten“ Armaturenbrett
      - Kilometerstand ist fast egal, meiner macht demnächst die 370.000 voll.

      Und dann das Auto nach eigenem Geschmach und Geldbeutel verfeinern.
    • Das ist ne gute Vorgehensweise und sehr vernünftig. So habs ich auch vor mittlerweile 5 Jahren gemacht , als ich mir meinen 1. MX5 , sogar als L.E. für 1400€ mit 169k gekauft hatte. Obwohl ich mich damals mit der Thematik und Problematik eines NA vorher überhaupt nicht beschäftigt hatte.

      EDIT:Ausser , dass ich nur einen mit ABS und elektr.FH, wollte.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Matt Montego ()

    • Ein NA zu kaufen ist eine gute Entscheidung, nur erstmal einen im anständigen Zustand finden ist auch nicht so einfach.
      Für 3.500 wirst du nur mit sehr großem Glück was anständiges finden. Auch hier gibt es so einiges zu beachten, was nachher ne Menge Geld kostet und sich so aufsummiert.... Ich kenn mich da aus :) und habe schon diverse Euros in MXe gesteckt.....
      Meist ist es günstiger ne bessere Basis zu kaufen.
    • Markus3185 schrieb:

      Das war nix! Längsträger begutachtet und weg!

      Danke für die Hilfe!!! =)

      Ich habe mich jetzt auch entschlossen doch einen NA zu nehmen....falls jemand einen guten abzugeben hat, bitte melden =)
      Du könntest auch mal bei SPS fragen ob die was haben oder jemanden kennen. Die haben z.B. gerade einen NB der angeblich wie neu ist... allerdings für 10000€.