Rost am Schweller

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Rost am Schweller

      Nabend allerseits,

      ich habe heute leider erste Anzeichen von Rost an meinem Schweller vom NA feststellen müssen :( Noch handelt es sich um wirklich kleine Punkte, kleiner als eine 1 Cent Münze. Das Problem nur ist, die Roststellen werden wahrscheinlich nicht so klein bleiben, oder? ;) Der Vorbesitzer hat schon das ein oder andere Blech verschweißt, zumindest sieht es danach aus. Würdet ihr nun ziemlich schnell handeln und eventuell eine Hohlraumkonservierung durchführen? Falls ja, kann das von einem Laien in Eigenarbeit getan werden?
      Fotos werden morgen noch folgen.

      Viele Grüße

      Michael
    • www.mx-5.mx
    • Hi, abschleifen-rostumwandler z.b fertan drauf- 1tag warten - abwaschen- grundieren- hohlraumversiegelung für schweller innen- dann müßte das für ein paar jahre reichen. nicht vergessen -ab u zu die wasserablauflöcher reinigen u kontrollieren.

      Gruss, das wird schon wieder :thumbsup:
    • MichaelR. schrieb:

      Das Problem nur ist, die Roststellen werden wahrscheinlich nicht so klein bleiben, oder?
      Das Problem ist, dass die Roststellen von innen viel größer sind, als sie von aussen zu sein scheinen.
      Eine USB-Endoskopkamera verschafft da Klarheit: USB-Kameraendoskop für die Rost/Zustands-Diagnose
      Fehler im Forum bitte nicht per PN melden, sondern hier Feedback/Ideen/Bugs
      #mx-5.mx #american-bull.dog #mx5-point.de

      Meine Marktplatz-Angebote
    • Ich habe heute mal meine Einstiegsleisten abgeschraubt um mit einer Taschenlampe in die Schraublöcher zu leuchten. Leider konnte ich da wie zu erwarten war nicht viel erkennen. @Joe Die Endoskopkamera wird mir da weiter helfen....

      Der Vorbesitzer meines NA´s hat laut eigener Aussage eine Unterbodenkonservierung vorgenommen (daher auch die gelbe Farbe(siehe Bilder)?) Unter den Einstiegsleisten war nämlich stellenweise ebenfalls diese gelbe Farbe zu sehen....
      Bilder
      • IMG_1458.JPG

        79,83 kB, 600×800, 11 mal angesehen
      • IMG_1456.JPG

        113,33 kB, 1.000×750, 11 mal angesehen
      • IMG_1465.JPG

        125,65 kB, 600×800, 12 mal angesehen
    • Tut mir leid, aber da wird es wenig gute Nachrichten geben.

      Das originale Schwellerblech beim NA rostet üblicherweise von innen nach außen durch.
      Sobald man auch nur einen Pickel sieht, hat sich der Rost an dieser einen Stelle bereits komplett durch das Blech durchgefressen.
      Die ganze Misere wird erst sichtbar, wenn man das Blech rausschneidet. Drunter existiert ein weiteres Versteifungsblech.
      Möglich, dass auch dieses Blech stark angegriffen ist.

      Wenn der Vorbesitzer schon repariert hat, sieht es wahrscheinlich so aus: Blankes Blech genommen, eingeschweißt und Farbe drauf.
      Innen gab's sehr wahrscheinlich keinen Lack und dreimal darfst Du raten, von wo aus das Blech diesmal wieder durchgegammelt ist.
      Ergebnis vermutlich das selbe wie oben.

      Im Prinzip gibt es drei Möglichkeiten:
      - Erst mal ignorieren.
      - Zurechtpfuschen, eventuell einfach ein Blech drüberschweißen. Kann für den TÜV ausreichend sein.
      - Anständig sanieren (lassen).

      Wofür man sich entscheidet, das hängt eben davon ab, ob man gerade Zeit oder Geld hat, ob das Auto große Investitionen wert ist und ob man es noch länger erhalten will.

      Diese Entscheidung wirst Du schon selbst treffen müssen.

      Grüße
      Hannes
    • Ich habe heute auch mal die Beifahrerseite inspiziert. Dort ist äußerlich noch kein Rost zu sehen. Wenn ich aber in die Bohrlöcher hinein leuchte, erkenne ich eine leichte Nässe. Zumindest schimmert es ein wenig.... Ich bin gespannt, was die Kamera mir offenbaren wird :(

      PS: Ablaufrinnen sind frei, falls mich darauf jemand hinweisen möchte ;)