Reifendruck Kontrollsystem

    • www.mx-5.mx
    • Ich denke erstens was nicht drin ist kann nicht kaputt gehen. Zweitens entzieht sich mir der Vorteil so einer Lösung. Wenn ich ans Auto gehe und sehe, dass da was an den Pellen nicht stimmt prüfe ich den Druck und ergänze entsprechend. Wenn ich unterwegs Druck verliere, merke ich das doch auch wenn sich die Karre wie ein Sack Nüsse fährt und muss dann entsprechend handeln. Im Falle eines plötzlichen Druckverlustes nütz die Messung auch nichts.
      Wo wäre dann der Vorteil so eines Systemes?
    • Ja, genau so sehe ich das auch.
      Auf die Vorgaben der Politik für eine weitere Alibi- und Augenwischerei-Aktivität (in bester Analogie zur Feinstaub-Plakette) reagiert die Industrie mit der Bereitstellung überteuerter Radsensoren, für die das Auswechseln der Betriebsbatterie auch noch verhindert wird, d.h. die Dinger kann man auch noch wegwerfen, wenn die Batterie leer ist. Man lasse sich das mal auf der Zunge zergehen vor dem Kontext des Spritsparens bei Luftdruckverlust, also einem ökologisch motivierten Anstoß...
      Das, was die Industrie daraus gemacht hat, ist ein reines Messen der Umdrehungszeit je Rad, weswegen die Systeme bei Radwechsel resettet werden müssen, z.B. Sommer / Winter.
      Dann mal so unter uns: Die Sensoren für die genaue Messung der Raddrehgeschwindigkeit sind schon längst da und heißen landläufig ABS-Sensor.
      Aber ab und zu ist die Reifenlobby wieder dran und bekommt auch mal wieder Umsatz zugeschustert.
      Verstehe nicht, wie man sich freiwillig so einen Mumpitz antun will, vor allem auch hinsichtlich €€€€.
      Aber schaden tut's sicher nicht und die Volkwirtschaft freut's auch.
    • Ich habe 4 Sensoren in den Felgen dash suizid

      Sendo Erstzulassung 02.2015.

      ALLE neu zugelassenen Autos nach 11.2014. müssen die Sensoren haben. Wenn nicht (so wie beim NCFL) , muss der Hersteller nachrüsten.

      Gleich nach dem Kauf , habe ich die Reifendrucksensoren in meine OZ geschraubt.

      In meinen Winterrädern habe ich keine drin. Leuchtet dann eben die olle Warnlampe und damit kann ich leben.
      Hab mir vorsichtshalber Metalventile in die originalen Felgen mit den Winterreifen montieren lassen , dann ist es von aussen nicht zu erkennen.

      Torsten
    • Winsome schrieb:



      Dann mal so unter uns: Die Sensoren für die genaue Messung der Raddrehgeschwindigkeit sind schon längst da und heißen landläufig ABS-Sensor.
      Aber ab und zu ist die Reifenlobby wieder dran und bekommt auch mal wieder Umsatz zugeschustert.
      Verstehe nicht, wie man sich freiwillig so einen Mumpitz antun will, vor allem auch hinsichtlich €€€€.
      Aber schaden tut's sicher nicht und die Volkwirtschaft freut's auch.
      Der böse Hersteller Volkswagen nutzt übrigens immer schon die ABS-Sensoren zur Reifendruckkontrolle.

      Das ist zwar nicht so genau, wie die Drucksensoren, funktioniert aber gut genug.
    • Das indirekte System über ABS ist allerdings auch nicht das Gelbe vom Ei. Beim ND meiner Frau nach gut einem Jahr und über 35.000 km schon ca. ein halbes Dutzend Fehlalarme.

      Jedesmal nachgemessen, jedesmal war alles OK. Dann Reset. Nach ein paar tausend Kilometern brennt das gelbe Lämpchen dann wieder.

      Ist mittlerweile Routine, den Glauben an dieses Helferlein habe ich aber verloren und sehe es mittlerweile als überflüssiges und nerviges Gimmick an. Da aber Vorschrift, muss man damit leben. Allemal besser, als mit direkten Reifendrucksensoren zu tun zu haben. Reset-Knopf drücken, und Ruhe ist.

      Die Gefahr ist allerdings gross, dass der Reset irgendwann mal ohne Kontrolle getätigt wird, weil man abstumpft. Und genau dann hätte man besser mal...
      Notorischer Ex-Schwarz-Fahrer. Jetzt mit "Bienchen". Nebenbei Bomber-Pilot.
    • Bei mir sind ja wie gesagt serienmäßig Radsensoren verbaut die auch nur ein kleines Lämpchen zum leuchten bringen ,wenn zwischen den einzelnen Rädern der Luftdruck differiert.
      Wenn ich mich auf dieses System verlasse und alle 4 Reifen gleichzeitig langsam Luft verlieren, leuchtet da nix.
      Also,es geht nix über regelmäßige Kontrolle.
      Und teuer ist der Mist auch noch.
      Torsten
    • Toddymax schrieb:

      Bei mir sind ja wie gesagt serienmäßig Radsensoren verbaut die auch nur ein kleines Lämpchen zum leuchten bringen ,wenn zwischen den einzelnen Rädern der Luftdruck differiert.
      Wenn ich mich auf dieses System verlasse und alle 4 Reifen gleichzeitig langsam Luft verlieren, leuchtet da nix.
      Also,es geht nix über regelmäßige Kontrolle.
      Und teuer ist der Mist auch noch.
      Torsten
      100% ... ach was ... 1000% Zustimmung.
      Bei mir hat das tolle Teil nicht einmal darauf reagiert, als beim Abholen des Neuwagens auf dem rechten Hinterrad 2,8 bar und auf den anderen 2,3 bar war. Klar ist ja dann kein Druckverlust. Aber die Kiste war auf der Autobahn fast lebensgefährlich zu fahren.
      Von daher hätte ich echt auf diese Drecksteile, die ja noch nicht mal den Druck pro Rad anzeigen, gut und gerne verzichten können.
      ___________________MX-5 NC 2.0 Sendo___________________
      ▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄
      ▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀