Hallo und nun hat es mich auch gepackt!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Chrystalwhite schrieb:

      Einspruch !
      Servo gab es selbstverständlich für Geld:

      Hier die ersten 4 Benz von vielen meines Vaters (alle mit Servo)

      - /8 200 D DAS war eine Wanderdüne.....
      Einspruch stattgegeben!

      Ich hatte da in Bezug auf Servo was falsch in Erinnerung, was über 30 Jahre her ist...

      Aber auch Einspruch von mir: /8 ist keine Modellbezeichnung, nur Volksmund für die überarbeitete Version des W114 respektive W115 aus dem Jahre 1968.

      Übrigens... meines Bruders Schwiegervater hatte so einen Panzer. W115 220D, allerdings mit Automatik. Oder war's ein 123er? Wie gesagt, 3 Jahrzehnte her... geblieben ist nur die Erinnerung, dass das die ultimative Krücke war, noch lahmer als ein 200D mit Handschaltung. Und das will was heissen. Der R4 mit 34 PS besagten Bruders war eine Rennsemmel dagegen - na, hatte ja auch gerade mal die Hälfte Masse zu schleppen.

      Meine Schwiegereltern hatten nach dem 123er 200D dann kurzfristig einen W123 300D. Der mit dem Fünfzylinder.

      Einne grausige Kiste. Alle paar Wochen irgendwas anderes Kaputt. Ein finanzielles Fass ohne Boden. Mit einer Servolenkung wie ein nasser Schwamm, bei der man sich die nicht unterstützte Lenkung des 200D geradezu wieder zurückwünschte.

      Der 300D wurde dann nach langer Leidenszeit wieder abgestossen. Machte dann diversen Fabrikaten, vorzugsweise Opel, Platz, alle mit Ottomotor.

      Die liefen dann wenigstens erwartungsgemäss.
      Notorischer Ex-Schwarz-Fahrer. Jetzt mit "Bienchen". Nebenbei Bomber-Pilot.
    • www.mx-5.mx
    • Guten Morgen,

      und hier dann Bilder vom Geländewagen:

      Schönen Sonntag noch!

      Gruß Martin
      Bilder
      • IMG_9114.JPG

        72,59 kB, 647×800, 19 mal angesehen
      • IMG_9124.JPG

        95,03 kB, 1.000×750, 19 mal angesehen
      • IMG_9137.JPG

        196,42 kB, 1.000×750, 18 mal angesehen
      • IMG_9136.JPG

        225,49 kB, 1.000×750, 24 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Mercedesmoritz ()

    • ProLine PXF in Matt Bronze....wenn mich nicht alles täuscht. Frische Bremsen und zum Nachtisch noch ein ein lecker Bilstein B14 dazu. ^^
      Sind schöne Felgen, relativ leicht und zudem auch noch einigermaßen preiswert. Passen auch sehr gut zur Außenfarbe. :thumbup:
      Wollte die im Frühjahr auch für den ST nehmen, allerdings in Matt Grau, bin aber dann bei den schwarzen ATS Streetrallye gelandet.
      Gruß Carsten

      Was auf die Ohren von BBK :D : youtube.com/watch?v=QTC2JKJZfow'
    • Nabe, nicht Narbe. Letzteres ist ein Fall für den Dermatologen.

      Jo, ich habe schon viel "schönere" Scheiben gesehen. Aber nicht unbedingt nach 17.000 km. Typischer Fall von Standschaden, da ist alles in Folge von Nichtbenutzung verrottet, jedenfalls meine Vermutung. Gleitbolzen will ich erst gar nicht sehen, diese Rostorgie kann ich mir auch so vorstellen.

      Predige ich seit Jahr und Tag: Ihr habt ein Fahr-, kein Standzeug. Fahrt damit, und verschleisst das Material. Das hat mehr Ehre, als dass es unbenutzt vor sich hinkorrodiert!

      Letzendlich kann die vorgebliche "Schonung" teurer kommen als angemessene Nutzung.
      Notorischer Ex-Schwarz-Fahrer. Jetzt mit "Bienchen". Nebenbei Bomber-Pilot.
    • Hallo und besten Dank für die ärztliche Aufklärung! ;-))

      Der Mazda ist aus Ende 2014 und ich denke 17.000km sind für ein Cabrio sind ganz normal.
      Ich bin über die Maße entsetzt von dieser schlechten Qualität. Natürlich gehe ich gegen die Pest vor
      und fahre nicht mehr durch Salzwasser bzw. meide auch Regen.

      Warum Mazda diesem Umstand allerdings in den ganzen Jahren nicht entgegen wirkte... kann nur etwas mit der Dummheit der Käufer zu tun haben!?
      Oben Hui und unten Pfui!!! Normalerweise also eigentlich nichts für mich.

      Aber das Auto ist bildhübsch und bis auf ein etwas knurrendes/leicht mahlendes Getriebe unter 2000U/min ein sehr gelungenes "Spielzeug".
      Auch das Ausrücklager gibt Töne von sich. Aber wohl alles normal und fahrzeugtypisch. Ich hoffe beide Dinge bald nicht mehr zu hören bzw. mich daran gewöhnt zu haben.

      LG Martin
    • Rostprobleme hat der NC (bzw. jeder MX) genug. Vor allem der Unterboden, Achsträger vorne und hinten und alle Achslenker sind davon betroffen.
      Und die Aufprallträger vorne und hinten rosten unter den Verbindungsstellen zur Karosserie. Alufraß am Kofferraumdeckel war bei meinem auch ein Thema.
      Die Blinkerausschnitte rosten auch mal gerne etwas. Da hilft nur konservieren...konservieren...und noch mal konservieren oder gar kein Wasser und nur Schönwetterbetrieb. ^^

      Genau die Geräusche hat meiner auch gemacht. Ausrücklager hat im Leerlauf und kalten Zustand immer etwas gerasselt, warm war es fast nicht hörbar.
      Lt. FMH waren die Laufgeräusche vom Getriebe normal bzw. Stand der Serie/Toleranzen (Spiel in den Synchronringen beim vFL, beim FL etwas besser, da carbonbeschichtet)
      und zusätzlich durch die fehlende Dämmung beim MX besser hörbar. Vor allem im Schiebebetrieb hat mein Getriebe etwas gerasselt, ließ sich aber immer top schalten (5-Gang).
      Das Sperrdiff hat auch ein leises Lied gesungen. Getriebe- und Diffgeräusche wurden erst durch einen Ölwechsel etwas besser/leiser, waren aber nie ganz weg. ;)
      Gruß Carsten

      Was auf die Ohren von BBK :D : youtube.com/watch?v=QTC2JKJZfow'

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Phoenix71 ()

    • Du musst hierfür nicht die Tür zerlegen.
      Innenverkleidung abnehmen und die Scheibe ganz herunterfahren.
      Die Fensterstrebe ist mit drei Schrauben fixiert (die finden sich einfach in der Verlängerung der Strebe).
      An der Strebe ist auch die kleine Dreieckscheibe fixiert, die mitsamt der Strebe herausgenommen wird.
      Wenn du die kleine Scheibe abschraubst und die gesteckten Führungsgummis (nach oben) abnimmst, hast du nur noch die Metallstrebe in der Hand.

      Win
    • Hallo und Danke für die schnellen Antworten,

      für mich heißt das außer meiner Rostmaßnahmen und geplant minimierten Regenfahrten noch auf ein sehr gutes synth. Diföl bzw.
      hochwertiges Getriebeöl umtzusteigen bzw. auch dann regelmässig zu wechseln.

      Aufgrund dieser Maßnahmen heult mein 190er Dif. nicht und das Automatikgetriebe schaltet nicht ruppig....was sonst üblich wäre!

      Anbei mal ein Bild meiner Rekordurlaubsfahrt in die Bretagne mit 4,6 Litter Diesel aud 100km. 808km mit noch fast halber Tankfüllung(70 Liter)

      Aber Mazda ist in Relation zum Civic Type R auch eine Spardose.
      Das gefällt mir auch sehr!

      LG Martin

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mercedesmoritz ()

    • Mache ich auch ab und zu, wenn die Parklücken besonders schmal sind und weil mein blauer Eimer so große Türen hat. ;)

      Schöne Bilder und die Lackfarbe sieht in der Sonne noch mal 2 Stufen besser aus! :thumbup:

      (Achtung OT: Ist das der REWE in Kerpen, Stiftsstr....Richtung Blatzheim...? Kommt mir irgendwie bekannt vor.) this
      Gruß Carsten

      Was auf die Ohren von BBK :D : youtube.com/watch?v=QTC2JKJZfow'