Verschmutzte Ansaugbrücke - Ursachen?

    • Verschmutzte Ansaugbrücke - Ursachen?

      Da ich am Mittwoch mein Thermostat wechseln und mein Kühlsystem durchspülen wollte, was übrigens nach hinten losging (Siehe Foto weiter unten ;( ) viel mir auf das die Ansaugbrücke hinter der Drosselklappe total vollgesetzt ist mit Dreck, am LMM und den Ansaugrohren ist aber nichtmal wirklich Staub dran also bildet es sich wohl erst hinter der Drosselklappe (Vorderseite ist zudem Top in Schuss - dahinter alles verölt) - Jetzt hab ich die Theorie das mir das den Luftfluss verschlechtert und das er sich dadurch ab und zu verschluckt.
      Seitdem ich Ultimate tanke, also ziemlich genau nach der 1. Tankfüllung ist es besser gewurden aber ab und zu noch minimal Spürbar.

      Ich spiele jetzt mit dem Gedanken die Ansaugbrücke mal abzubauen sobald ich öfter zuhause bin, die mal ordentlich zu reinigen und mir gleichzeitig einen Auffangbehälter für das Öl einzubauen um es dann zukünftig verhindern zu können.
      Jetzt würden mich da die Ursachen mal Interessieren und was einen Oil Catch Tank ihr empfehlen könnt :)


    • www.mx-5.mx
    • Hallo Cango,

      da du bisher noch keine Antwort erhalten hast:

      Dass die Ansaugseite hinter der Drosselklappe verschmutzt ist völlig normal. Es handelt sich hierbei um die sogenannte Kurbelgehäuseentlüftung welche den Druckausgleich vom Motorinnenleben herstellt. Beim Motorlauf entstehen insbesondere unter den Zylindern Druckschwankungen (durch die bewegten Kolben sowie durch Verbrennungsgase die sich an den Kolbenringen vorbei zwängen). Damit es nicht zu unkontrolliertem Druckanstieg kommt wird dieser Druck in den Ansaugtrakt abgeleitet. Du findest oben am Zylinderkopfdeckel ein Röhrchen mit Schlauch (plus ein kleines Einwegventil) welches direkt in das Saugrohr mündet. Die Gase die hierbei abgeführt werden reissen systembedingt einen feinen Ölnebel mit welcher sich dann im Saugrohr ablagert. Feinste Schmutzpartikel der angesaugten Luft vermischen sich und es bildet sich ein schwärzlicher öliger Belag. (Häufiges Problem bei AGR Ventilen die dadurch im Bewegungshub beeinträchtigt werden). Motorenseitig versucht man mit einfachen Mitteln diesen Ölnebel abzutrennen indem man die strömende Luft durch Prallbleche (Abscheider) leitet. Wer mal einen Zylinderkopfdeckel in der Hand gehabt hat findet auf der Innenseite zwei verklebte und verschraubte Deckel. Da innen drin liegen gegeneinander versetze Bleche. Ganz ölfrei wird das aber nie.
    • Und wie siehts da mit dem Reinigen aus, hat das schonmal wer hier im Forum gemacht?
      Wie mache ich das am besten, Bremsenreiniger und Zahnbürste? :D

      Ich denke ein Oil Catch Tank bietet sich dabei auch gleich an, kostet ja nicht die Welt aber solange die Brücke dannach sauber bzw sauberer bleibt ist es mir das Wert :)
      Ich spiele mit dem Gedanken mit den von IL zu kaufen, konnte aber nicht wirklich was zu den Erfahrungen finden hmm