Tieferlegung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tieferlegung

      Hallo zusammen,

      möchte meinen NC FL1 gerne noch tieferlegen und habe noch ein paar Fragen an die Experten :hey:

      Mir scheint es, dass mein Serien Kaminari bereits niedriger als die Vor-Facelift MX-5 mit der Offroadoptik ist. Wenn ich mir nun die 30mm Eibach federn einbauen lasse komme ich dann auch 30mm niedriger oder weniger? Wurden mit dem Facelift vll. bereits andere Federn verbaut?

      Zudem noch eine Frage an alle die die Federn haben oder hatten... wie ist der Restkomfort, da ich eigentlich ungern auf Komfort verzichten möchte?


      Kann ich das Fahrzeug mit 26k km noch tieferlegen oder sollten da gleich noch neue Dämpfer rein bzw. gleich ein komplettes Sportfahrwerk?

      Ist das von Eibach Anti-Roll Kit ebenfalls empfehlenswert? Hatte bei Sportauto einen Artikel gelesen sportauto.de/testbericht/mazda…werkstune-up-1042381.html wo die federn iVm dem Anti Roll sehr gut abgeschnitten hatten.

      Vielen Dank und schöne Grüße
      Oli
      2011 Mazda MX-5 Kaminari/ H&R -40mm Federn/ Friedrich Motorsport AGA ab Kat/ Motec Nitro 7,5 x 17 ET40/ Hankook Ventus V12evo2
    • www.mx-5.mx
    • Die Eibach-Federn senken sich scheinbar etwas mehr wie die 30mm, daher kannst du dir die H&R mal anschauen, die hab ich seit ein paar Wochen drin und diese sind eher bei 30mm als den angegebenen 40mm. Meine Dämpfer haben bereits 85000 runter, mein KFZ-Mechaniker hat auch gesagt, dass damit auch keine Probleme zu erwarten sind. Ich kenne auch leute, die bereit s über 120k auf der Uhr haben und deren Dämper immernoch über 75% Leistung haben ;)

      Der Kompfort ist natürlich etwas weniger, das auto wirkt etwas härter, liegt aber auch etwas "satter" auf der Straße. Das Schaukeln in der Kurve wird deutlich reduziert und beim Bremsen und beschleunigen "nickt" er auch fast gar nicht mehr. Ich selbst bereue die Tieferlegung nicht, da das Fahren um einiges mehr spaß macht ;)
      MX-5 NC Niseko - 40mm H&R Federn - BBK Endschalldämpfer (100mm abgeschrägt) - Enkei Wakasa Felgen (18") - ICT-Schaltknauf (rot beleuchtet)
    • Ich hab in meinem MX5 bei ca. 95Tkm die Original Eibach Federn (gebraucht mit glaub ich 18Tkm - Björn korrigier mich) einbauen lassen, wichtig find ich dabei, dass du bei der Fahrwerksvermessung andere Werte als Original einstellen lässt, wenn du nicht mehr mit Untersteuern durch den Kreisverkehr heizen willst.

      Nebenbei würd ich den AntiRoll Kit ebenfalls empfehlen, wobei der StabiKit von H&R besser sein sollte. Natürlich gibt es auch einer Version von IL Motorsport.

      Kannst aber auch ein B14 um die 1k oder dir ein BC oder Öhlins für weit über die 1k in den Mixxer schmeissen lassen.

      Für den Anfang würd ich dir eher neue Federn empfehlen, wenn die Dämpfer dann irgendwann totgeritten hast, kannst dir das ja mit dem Fahrwerk genauer überlegen.
      Termin: 08.09.2018

      Gruß vom Franz

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Feierabend ()

    • Habe bei ~20tkm bei meinem NC auch die H&R 40mm Federn verbauen lassen und bin bis jetzt sehr zufrieden!
      Eine gute Fahrwerkseinstellung nach dem Einbau ist natürlich Pflicht. Außerdem darauf achten, dass nach der Montage die Buchsen nicht verspannt sind.

      Die H&R sind jetzt ca. seit 20tkm und 1,5Jahre drin, haben sich nicht unregelmäßig gesetzt und sind bei ca. 40mm Tieferlegung angelangt.


      Gruß Robin
      BBK vs. NAP Videovergleich: youtube.com/watch?v=yIZuWm5ocnM

      "Das Schienbein ist das perfekte Sinnesorgan, um im dunklen scharfkantige Möbelstücke zu finden"
    • Schon mal danke für die vielen Antworten...

      Feierabend schrieb:


      Kannst aber auch ein B14 um die 1k oder dir ein BC oder Öhlins für weit über die 1k in den Mixxer schmeissen lassen.

      Für den Anfang würd ich dir eher neue Federn empfehlen, wenn die Dämpfer dann irgendwann totgeritten hast, kannst dir das ja mit dem Fahrwerk genauer ünerlegen.
      vom Fahrverhalten ist ein Gewinde sicher dass Beste - aber ist mir Momentan einfach zu teuer und das Fahrzeug soll noch Straßentauglich sein und bietet mir wohl am wenigsten Komfort?

      Als preisliche Alternative zu den Federn wäre maximal noch ein B12 denkbar.

      chako schrieb:

      Habe bei ~20tkm bei meinem NC auch die H&R 40mm Federn verbauen lassen und bin bis jetzt sehr zufrieden!
      Eine gute Fahrwerkseinstellung nach dem Einbau ist natürlich Pflicht. Außerdem darauf achten, dass nach der Montage die Buchsen nicht verspannt sind.
      Wenn ich dies bei einem Mazda Händler machen lasse sollten die das mit den Buchsen doch schon wissen?

      Was für Fahrwerkseinstellunegn empfehlt ihr denn? Sollte schon noch alltagstauglich sein.

      Vg
      Oli
      2011 Mazda MX-5 Kaminari/ H&R -40mm Federn/ Friedrich Motorsport AGA ab Kat/ Motec Nitro 7,5 x 17 ET40/ Hankook Ventus V12evo2
    • OCD85 schrieb:


      Wenn ich dies bei einem Mazda Händler machen lasse sollten die das mit den Buchsen doch schon wissen?

      Was für Fahrwerkseinstellunegn empfehlt ihr denn? Sollte schon noch alltagstauglich sein.

      Vg
      Oli


      wissen sollte er es, aber ob er es auch tut, ist eine andere frage :D

      ich habe damals mit den blauen eibachs (mit abe) diese einstellungen verwendet

      Sturz HA L/R. -1°30
      Spur HA. L/R. 0°08

      Sturz. VA L/R. -1°15
      Nachlauf.L/R. 7°00
      Spur VA L/R. 0°05

      falls diese werte jemand bekannt vorkommen, sie sind nicht auf meinem mist gewachsen, sondern sie sind mir empfohlen worden und ich war damit zufrieden
    • OCD85 schrieb:

      Wenn ich dies bei einem Mazda Händler machen lasse sollten die das mit den Buchsen doch schon wissen?
      Jein, trotz Mazda Werkstatt ist oft auch Unwissenheit im Spiel. Eigentlicht sollten die es wissen, aber Kontrolle ist manchmal besser.

      Gruß Robin
      BBK vs. NAP Videovergleich: youtube.com/watch?v=yIZuWm5ocnM

      "Das Schienbein ist das perfekte Sinnesorgan, um im dunklen scharfkantige Möbelstücke zu finden"
    • Also selbst die Mazda Werkstatt, die mir die roten 45-55 mm Eibachs vor knapp 2 Jahren eingebaut hat, hat es falsch gemacht. Bei der letzten Fahrwerkseinstellung bei Taxidriver fiel es uns auf... Dann wurden die Buchsen entspannt. Dadurch kam der Wagen mindestens einen weiteren cm tiefer vorne. Hängt wohl damit zusammen das alles auf der hebebühne montiert wird und nicht korrigiert wird, wenn der Wagen wieder auf dem Boden ist.

      Mit den Federn bin ich soweit zufrieden, ist inzwischen sehr tief.. Hügel in 30er Zonen mag mein Auto nicht. :rolleyes: Ein Gewindefahrwerk optimiert natürlich alles fahrdynamische, es war bzw. ist mir derzeit aber zu teuer. Damals bei 8t Km war es mir zu schade, die Dämpfern rauszuschmeißen, muss ich ehrlich sagen.
      Wenn du mehr Wert auf Optik statt auf Fahrdynamik legst und dir das Geld nicht egal ist, nimm Dir Federn.

      Ganz wichtig: eine gute Fahrwerkseinstellung ist das A und O beim Mx5!:thumbup::D
    • Aber Felix, ich kann zwar nicht mitreden, was fahrdynamisch mit den MX5 und einem z.b. B14 so alles abgeht, aber ich muss sagen, wem die originalen Bilstein inkl. Eibach im MX5 nicht reichen....

      Es gibt den einen oder anderen mittlerweile im Forum, der weiß wie ich fahre (am besten hier im Forum kann des da Schual oder auch die Edda/ Herbert, Martin und der Tom beurteilen), zwar bin ich kein Schuhmacher oder Röhrl, aber auch kein Kind von Traurigkeit. Ob das eine fahrerische Leistung, können hinterm Steuer oder nur wahnsinnig ist, darüber lässt sich mit Sicherheit streiten.
      Was ich sagen wollte, das original Bilstein inkl. Eibach reicht erstmal vollkommen aus und braucht sich nicht verstecken. Das Geld zum neue Fahrwerk über 1000 Euro muss sich dann erstmal rentieren, ausser Dämpfer sind matsch.

      Bitte steinigt mich hier jetzt nicht, dass ist meine bisherige Meinung. Ausserdem möchte ich nicht anfangen jedes Gramm auf der Goldwaage aufzuwiegen, wie es im Mazda Forum 1000fach nachzulesen ist.
      Viel ist viel zu übertrieben. Ich will auch keinem mit B14 oder BC zu nahe treten - um Gottes Willen - geile Sache hätt ich auch gern, aber dringend brauch tu ich es nicht.
      Termin: 08.09.2018

      Gruß vom Franz
    • ich muss Franz recht geben, wer den MX-5 im Alltag fährt, braucht wahrscheinlich kein Gewindefahrwerk... Auch mit Originaldämpfern und Federn (Ich bin die Tour sogar noch mit Off-Road-Optik mitgefahren :P ) ist der MX-5 schon recht flink und garantiert keine Spaßbremse ;)
      Natürlich haben B14 & Co. ihre Daseinsberechtigung, allerdings - glaub ich - brauchen das wirklich eher die sehr sportlich ambitionierten Fahrer oder eben Leute, die regelmäßig damit auf der Rennstrecke unterwegs sind ;)
      MX-5 NC Niseko - 40mm H&R Federn - BBK Endschalldämpfer (100mm abgeschrägt) - Enkei Wakasa Felgen (18") - ICT-Schaltknauf (rot beleuchtet)
    • Servus,
      ich habe seit ca. 6000km die Eibach Federn 30/30mm verbaut. Gesetzt hat sich meiner Meinung nach noch nix. Die Höhe ist optisch ansprechend und absolut Alltagstauglich. Ich komme noch ohne aufzusetzen in die TG und hab auch bei Verkehrshubbeln kein Problem.
      Mit der Härte der Federn bin ich auch sehr zufrieden, ich war sogar positiv überrascht wieviel Komfort noch vorhanden ist. Ich würde mich jederzeit wieder für die Federn entscheiden. Das B14 ist zwar bestimmt ne tolle Sache, aber da ich keine Rennen fahre und meine Dämpfer ja noch neu sind ist mir der Spaß einfach zu teuer.
    • Eibachfedern machen das Auto kaum härter, verbessern aber die Strassenlage schon deutlich. Natürlich ist ein Gewindefahrwerk eine ganz andere Welt. Ich würde heute keine Federn mehr verbauen, sondern nur noch ein komplett verstellbares Gewinde. Das Fahrwerk am MX-5 war für mich die beste Investition in ein Auto seit Jahren. Ich würde das sogar einem Kompressorumbau unbedingt vorziehen!

      @Franz
      Ja, 18.000km, jetzt 25.000. ;)
      wtf
    • ich habe einen vergleich zwischen dem, was mazda als sportfahrwerk verkauft, dem sportfahrwerk mit den eibach tieferlegungsfedern und dem gewindefahrwerk b14. natürlich braucht man das b14 nicht, der mazda ist auch ohne relativ sportlich zu fahren, das originale bleibt aber, auch mit tieferlegungsfedern, nur ein kompromiss zwischen komfort und sportlichkeit, das b14 ist eine ganz andere liga (was nicht unbedingt bedeutet, dass man die kurven viel schneller fahren kann, aber der mx-5 liegt wesentlich ruhiger).
    • Was seid ihr denn für Warmduscher? ;P

      Ich habe die Federn des Centerline-Fahrwerks mit der Flex um 50mm gekürzt. Geht wie die Hölle um die Kurven... :crylaugh:




      Ich denke, dass es eine Sache der Gewohnheit ist. Wer das originale Fahrwerk mit den Federn tieferlegt, wird definitiv ein positives Ergebnis erzielen und glücklich sein. Steigt derjenige nun auf ein Gewinde um, ist nochmals eine Verbesserung spürbar. Wer wieder zurück rüstet wird (zumindest leicht) enttäuscht sein. So ist es aber mit den meisten Dingen im Leben... :)