Darf ich vorstellen: Maria

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Freesky schrieb:

      Egal , ob man seinen Hobel wie Max so toll in Eigenregie wieder herrichtet, oder ob man in einen weniger gut restaurierten Mixxer einsteigt und losfährt. Es immer wieder schön und macht richtig Spass mit diesem Spassmobil durch die Gegend zu rauschen , cruisen oder was auch immer. :)
      Das glaube ich sofort^^
      Nur ist's bei mir nicht komplett Eigenregie (Hilfe vom Vater, und die Felgen sowie Schweißen, Karosserielack und Konservierung wurde von Dritten erledigt) :)

      Max
      Mein 1994er MX5 1.8 "Maria": Darf ich vorstellen: Maria
      Im internationalen Forum: forum.miata.net/vb/showthread.php?t=636786
      Mein CarThrottle-Account: carthrottle.com/user/a5g9e6b/
    • www.mx-5.mx
    • indians66 schrieb:

      Bei mir sieht die USB Lösung so aus, nachdem ich keine elektrischen Fensterheber habe.
      Zu beginn hatte ich mal erwogen das Panel mit den Schaltern für Spiegel und Heckscheibenheizung hochzulegen (wiedersehen Radio) und die Fensterheber mit "Retro-Schaltern" darunter zu platzieren.
      Jetzt bleiben sie aber an ihrem originalen Platz, hab ja genug andere Orte für USB gefunden.


      Weiter gehts mit dem Aufholen...
      Am 5. Februar über eine Stunde gefahren zum nächsten Mazdahändler, um ein paar Schrauben zu bekommen die IL nicht hatte und die sich auch im freien Handel nicht anfanden.
      Dann nochmal circa 30 Minuten raus aufs Land nach Schleswig Holstein, auf ein kleines Gehöft wo Maria die Konservierungsbehandlung bekam.
      Ich rolle auf den Hof, sehe den Mercedes der den Trailer gezogen hatte und einen Trabbi im Checker-Cab-Design.
      Hier bin ich richtig :)
      Angeklopft, die Tür des (ehemaligen) Stalls geht auf, ich werde begrüßt und sehe den MX5 "endlich" wieder:



      Die Behandlung ist fast fertig, mit Hohlraumkonservierung und Unterbodenschutz ist Maria 11 Kilo schwerer.
      Der Unterboden hatte drei Dellen gehabt von falsch angesetzen Wagenhebern/Hebebühnen, die wurden alle rausgezogen und sind spurlos verschwunden und die Stellen von neuem Unterbodenschutz verdeckt.


      Nachdem TimeMax über 1500€ veranschlagt hatte bin ich hier mit FluidFilm mit etwa einem Drittel davongekommen.
      Halten sollte es trotzdem, und es wird regelmäßig nachgeguckt und gegebenenfalls nachgebessert.
      Außerdem gibt es einen Beleg über die Konservierung für die Unterlagen, so kann nachgewiesen werden wer wann was in/auf das Auto gesprüht hat.

      Während ich um das Auto herum und drunter hindurchschlich und diverse Fotos für die Dokumentation machte wurde der vordere Querträger, nachdem er von Roststellen an den Schrauben befreit worden war, noch neu grundiert.



      Nach einem kurzen Blick in die Scheune mit der Privatflotte des Herrn (Golf 1 Cabrio, Plymouth Fury Grand Sedan, Lincoln Town Car Stretchlimousine, VW T4, u.a.) ging es wieder auf den Heimweg, mit einem kurzen zwischenstopp beim Schwedischen Möbel-und-HotDog-Haus ^^ für eine elterliche Rückgabe.
      Damit war Maria ein paar Minuten vor mir wieder bei mir daheim, und so konnte ich wieder nicht das fahren übernehmen :(



      Hier zeigt sich ein Nachteil der Behandlung, die ganze Karosse ist mit einem Fettfilm überzogen (FluidFilm basiert auf Schafswollfett), man muss sich also genau überlegen wann man wo anfässt.

      Zurück in der Garage blieb noch etwas Zeit übrig, also machten wir uns an die beiden verbogenen Halterungen die (vermutlich) für die Verkleidung unterm Motor/unter dem Kühler da sind, von denen eine auch noch die Reste einer abgerissenen Schraube trug :whistling:
      Links:

      Rechts:

      (Entschuldigt das verwackelte Bild)

      Der Linke ließ sich recht einfach wieder geradebiegen (Japan-Blech ist manchmal wirklich etwas weich), der Rechte war etwas aufwendiger.
      Nach einigen verfehlten Versuchen, und der Erkenntnis das eine Bohrmaschine ohne Gegendruck relativ wertlos war wurde aus der runden Schraube ein eckiger Bolzen geformt, das ganze Blech wurde herumgebogen bis die Schraube waagerecht war, und dann ließ sie sich mit der Zange herausdrehen.



      In den letzten Minuten des Tages (gerade einmal dreißig Minuten hinterm Zeitplan) wurde das Blech wieder in die richtige Stellung gebogen, und dann noch schnell zum Schleifpapier gegriffen um die beiden "Beulen" (eigentlich Stoßstangenhalter) anzuschleifen und mit Verdünnung zu entfetten, damit sie nach einer Nacht auf der Heizung lackierfertig sind.

      Erinnert sich noch jemand an meinen Eintrag vom 13. Juni 2018?

      Max schrieb:

      Dann das Öl ablassen, (testen,) ggf. spülen und neues Öl einfüllen, den Motorraum wieder zusammenpuzzeln und das neue Verdeck mit den neuen Spannseilen montieren.
      Und dann gehts an die Montage golly .
      Ja....war nix. :D
      Aber jetzt ist tatsächlich so langsam Land in Sicht.

      Max
      Mein 1994er MX5 1.8 "Maria": Darf ich vorstellen: Maria
      Im internationalen Forum: forum.miata.net/vb/showthread.php?t=636786
      Mein CarThrottle-Account: carthrottle.com/user/a5g9e6b/
    • der Hammer
      11kg für die Fettbehandlung !
      klebt der Motorraum jetzt auch ?
      darfst du Werbung für die Fettkur machen ?
      hast du eine Tel Nr von dem Mann ?

      btw
      machst du das Verdeck selbst ?
      ansonsten gibt es in Norderstedt einen Verdeckmeister für MX5
      der ist sehr zu empfehlen
    • Neu

      @Max
      Großen Respekt und Hut ab vor der ganzen Arbeit und Kohle, die du in dein Maria-NA-Projekt investierst! :thumbup:
      Vor allem so viele Reparaturen und Änderungen in Eigenregie und dabei keine halben Sachen.
      Wenn Maria mal fertig ist, kann man sie bestimmt auch als Neuwagen in den Showroom stellen. :thumbsup:
      Das musste einfach mal gesagt bzw. geschrieben werden! ;)
      Gruß Carsten

      Was auf die Ohren von BBK :D : youtube.com/watch?v=QTC2JKJZfow'

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Phoenix71 ()