Darf ich vorstellen: Maria

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Darf ich vorstellen: Maria

      Hallo Leute

      ENDLICH (!!!!) ist es soweit, ich habe einen MX5 in meinem Besitz.



      Sorry für die schlechten Bilder, bessere folgen sobald das Wetter besser wird.

      "Maria" ist ein 1994er MX5 mit 1.8er Motor und dem Vor-Facelift Armaturenbrett.
      Tacho ist in Km/h ohne Mph-Skala (also ist's kein schnell umgemodelter Kanadier), Wassertemperatur zeigt nur "C" und "H" und Öltemperatur ist in kg/cm3 mit 3 Zahlen auf der Skala.
      Der Wagen hat schwarze Stoffsitze, ein (Kunst?)Lederlenkrad mit Airbag, ABS, Servolenkung, elektrische Fensterhebel und elektrische Außenspiegel.
      Eine Wegfahrsperre ist auch an Bord, ob die von Mazda ist oder später eingebaut wurde weiß ich nicht.
      Ich habe den Wagen aus 2ter Hand bekommen, mit knapp über 84.000km auf der Uhr.
      Von 1994 bis 2013 war er in einer Hand irgendwo in Bayern, dann wurde er vom Vorbesitzer gekauft und in München angemeldet.
      Der ist ihn zwei Jahre gefahren, dann Vater geworden und hat seinen kleinen Roadster einlagern müssen.
      Jetzt, 2 Jahre später, kamen auf einen Schlag Kind 2 und 3, und der Wagen musste weg.
      Ich habe ziemlich schnell zugeschlagen, und bin damit mindestens einem anderen hier im Forum zuvorgekommen (Sorry).
      Ein Kollege von 'nem Bekannten hat ihn mit einem Hänger nach Hamburg gebracht, da ich ein TÜV-loses, mir unbekanntes Auto das 2 Jahre gestanden hat nicht auf Achse die Autobahn hochprügeln wollte.

      Der Wagen hat Rost an beiden Schwellern sowie ein paar Schönheitsfehler, aber ich habe ihn auch wirklich günstig bekommen (und nein, ich werde hier nicht über Geld reden/Preise listen).
      Auf jeden Fall fährt/bremst/lenkt/schaltet der Wagen, nach dem Starten bleiben keine Warnleuchten an, und die wichtigste Funktion habe ich auch getestet :)

      Sobald das Wetter sich etwas bessert bekommt Maria eine ordentliche Wäsche, dann kümmere ich mich um ein paar Kleinigkeiten, und Anfang-bis-Mitte April geht es in die Werkstatt zur Rostreperatur.
      Danach wird (eventuell komplett) neu lackiert, getüvt, und schließlich zieht ein Überrollbügel ein.

      Im Moment gerade sitze ich hier, sehe das Auto vor dem Fenster, und grinse wie ein kleines Kind an Weihnachten :D

      Bis bald,

      Max
      Mein 1994er MX5 1.8 "Maria": Darf ich vorstellen: Maria
      Im internationalen Forum: forum.miata.net/vb/showthread.php?t=636786
      Mein CarThrottle-Account: carthrottle.com/user/a5g9e6b/

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von Max ()

    • www.mx-5.mx
    • Max schrieb:

      Tacho ist in Km/h ohne Mph-Skala (also ist's kein schnell umgemodelter Kanadier), Wassertemperatur zeigt nur "C" und "H" und Öltemperatur ist in kg/cm3 mit 3 Zahlen auf der Skala.
      Wie kommst du in diesem Zusammenhang auf "umgemodelte Kanadier"? Was ich auf den Bildern so sehe, ist ein europäisches Modell.

      Kanadische Miatas besitzen einen Tachometer mit Kilometrierung auf der Hauptskala sowie Meilen auf der Nebenskala, bei US-Miatas ist es umgekehrt. Kanadische Odometer messen in Kilometer, US-amerikanische in Meilen. Öldruck wird in Kanada in bar (kg/cm2) angezeigt, bei der US-Version in psi (pound/square inch). Umrechnungsfaktor ist Pi mal Daumen 1:15, bei Kanadiern steht da 2 - 4 -6 kg/cm2, bei den Amis 30 -60 -90 psi. Das ist allerdings alles serienmässig so, da wurde nichts "umgemodelt."

      So ein Miata kann durchaus einige Vorteile gegenüber einem europäischen Modell haben. Fehlerspeicherauslesen über Motorkontrolleuchte, nur um ein Beispiel zu nennen... dann hat mein 1,6l- CAN-Miata dann auch noch ein Sperrdifferential (Sonderausstattung, gab es in Europa allerdings nie!) sowie Kopfstützenlautsprecher in beiden Sitzen - wurde seinerzeit hierzulande belächelt, mittlerweile ist's im ND der letzte Hype.

      Wassertemperaturanzeige ist seit dem allerersten NA über NB und NC hin zum ND ein geglättetes Kundenberuhigungsinstrument und somit in noch jedem gebauten MX-5 so gut wie unbrauchbar. Egal ob Miata oder nicht Miata.

      Aber freu' dich über das funktionierende Öldruckinstrument - 94 war die grosse Umstellung auf "Fake", du scheinst einen der letzten Mohikaner erwischt zu haben.

      Allzeit gute Fahrt und herzlich willkommen!
      Notorischer Ex-Schwarz-Fahrer. Jetzt mit "Bienchen". Nebenbei Bomber-Pilot.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von nuhun ()

    • Max schrieb:

      Hallo Leute

      ENDLICH (!!!!) ist es soweit, ich habe einen MX5 in meinem Besitz.



































































      ............................................................................................................................................................................................................................
      ....Im Moment gerade sitze ich hier, sehe das Auto vor dem Fenster, und grinse wie ein kleines Kind an Weihnachten :D

      Bis bald,

      Max







      warte erst mal , wenn du damit fährst.....da ist jeder tag.......wie ein geschenk unseres herrn. ^^
      schönes gerät hast du dir da zugelegt...... :thumbsup: und nein...ich will garnimmer wissen...was er dich gekostet hat.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Matt Montego ()

    • So...
      Die erste richtige Begutachtung (rund 2 Wochen nach dem Kauf :) ).
      Neben dem Rost hat der Wagen wirklich nur Kleinkram:
      -Langsame Fensterheber (WD40 sollte da helfen)
      -Eine Blinkerbirne ist durch (zum Glück habe ich den Wagen nicht auf Achse überführt).
      -Die Türen haben ein paar kleine Dellen (Parkplatzkampf oder Golfplatz)
      -Das Hardtop hat einen Kratzer an der B-Säule (ist vielleicht mal irgendwo angelehnt worden und umgefallen).
      -Türgriff außen an der Fahrertür werde ich mal auseinanderbauen (wenn man an dem zieht bleibt er gezogen)
      -Lack auf der Frontschürze ist äußerst mäßig.
      -Der Motor klackert wenn er kalt ist, wird deutlich besser wenn er warm wird (wahrscheinlich Hydrostößel, kann von der langen Standzeit kommen).

      Mittelfristig muss irgendwann das Dach neu (ist aber noch dicht), und ich werde das montierte Kenwood-Radio rausschmeißen.
      Sieht nicht gut aus, klingt nicht toll, und ich brauche weder CD-Spieler noch ein halbes Dutzend Radiosender.

      Nachher wird der Wagen erstmal innen und außen gereinigt, und eventuell mache ich noch ein paar vorzeigbarere Fotos.

      Wenn er erstmal fährt muss ich mal gucken ob ich mich an die (recht hohen) Sitze gewöhne, oder ob ich da was mache.

      nuhun schrieb:

      Max schrieb:

      Tacho ist in Km/h ohne Mph-Skala (also ist's kein schnell umgemodelter Kanadier), Wassertemperatur zeigt nur "C" und "H" und Öltemperatur ist in kg/cm3 mit 3 Zahlen auf der Skala.
      Wie kommst du in diesem Zusammenhang auf "umgemodelte Kanadier"? Was ich auf den Bildern so sehe, ist ein europäisches Modell.(...)
      So ein Miata kann durchaus einige Vorteile gegenüber einem europäischen Modell haben. Fehlerspeicherauslesen über Motorkontrolleuchte, nur um ein Beispiel zu nennen... dann hat mein 1,6l- CAN-Miata dann auch noch ein Sperrdifferential (Sonderausstattung, gab es in Europa allerdings nie!) sowie Kopfstützenlautsprecher in beiden Sitzen - wurde seinerzeit hierzulande belächelt, mittlerweile ist's im ND der letzte Hype.
      (...)
      Ich sage ja gar nichts gegen den Kanadischen Miata.
      Nur nach einigen "Täuschungen auf Rädern" bin ich halt irgendwie froh, dass der als Deutsches Fahrzeug verkaufte Wagen auch wirklich ein Deutsches Fahrzeug ist.
      Die letzten Beiden, die ich angesehen habe, waren beides (mehr oder weniger komplett) umgebaute Miatas.
      Ist kein Problem, aber ist halt auch nicht ganz richtig.

      Max

      P.S.:
      Die "alte Dame", die den Wagen zuerst besessen hat, ist laut den Papieren 1964 geboren.
      Nicht sehr alt in meinen Augen, aber okay.
      Mein 1994er MX5 1.8 "Maria": Darf ich vorstellen: Maria
      Im internationalen Forum: forum.miata.net/vb/showthread.php?t=636786
      Mein CarThrottle-Account: carthrottle.com/user/a5g9e6b/

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Max ()

    • Einmal gewaschen und ausgesaugt (scheinbar zum ersten Mal seit 1994), und vorzeigbarere Fotos gemacht.
      Abgesehen von der Frontschürze ist der Lack eigentlich okay, was der Vorbesitzer da als "ruiniert" gesehen hat weiß ich nicht.


















































































































































































      Aus Langeweile am PC zwei Bilder zusammengefügt:




































      Bis bald,

      Max
      Mein 1994er MX5 1.8 "Maria": Darf ich vorstellen: Maria
      Im internationalen Forum: forum.miata.net/vb/showthread.php?t=636786
      Mein CarThrottle-Account: carthrottle.com/user/a5g9e6b/

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Max ()

    • von aussen und innen sieht er ganz gut aus. Vllt meinte der vorbesitzer , die nummernschilder.....die hängen leicht schief :D nee spass beiseite
      warte erst mal , wenn du dein auto von unten siehst: die beiden schweller sind ja durch....und ...hoffentlich kommt nicht noch mehr dazu......bitte kein oben hui..unten pfui...ich wünsche es dir , dass alles in einem erträglichen rahmen( folgekosten) bleibt. :)
    • Max schrieb:

      P.S.:
      Die "alte Dame", die den Wagen zuerst besessen hat, ist laut den Papieren 1964 geboren.
      Nicht sehr alt in meinen Augen, aber okay.
      Na, schön, dass das nicht sehr alt in deinen Augen ist - ich bin nämlich auch exakt dieses Baujahr. :D

      Zu den umgebauten Miatas: Ja, da gab es mal diese Unsitte, Miatas umzurüsten auf "europäisch". Wer so was jemals getan hat oder gar noch vorhaben sollte zu tun, gehört meiner Meinung nach am Sack aufgehängt und auf Sparflamme geröstet.

      Fensterheber: Bevor du da irgendwelche Führungen gängig machst: Fensterhebelschalter aus Mittelkonsole ausbauen, auseinandernehmen, Kontakte reinigen. Jede Wette, die sind rabenschwarz und leiten kaum noch Strom. Sollten danach die Fenster nicht hoch- und runterflitzen, dann eben Türpappe ab, alles reinigen und einfetten. WD40, Caramba und Konsorten sind leichtflüchtig und schaffen nur kurzfristig Abhilfe. Ist das Zeug verdunstet, klebt die festgegammelte Pampe in den Führungen nur umso mehr. Ausserdem stinkt das Zeug wie Hulle, willst du nicht wirklich haben.

      NB-Felgen hast du montiert - gute Wahl. Fahre ich im Sommer auch.

      Hydroklappern:

      Mach einen Ölwechsel. Gutes 5W50 oder 10W60 (bei Saisonkennzeichen ist letzteres gar nicht mal so verkehrt) sollten Abhilfe schaffen.

      Und kümmere dich mal um die Handbremse. Der Hebel hat ja schon fast Priapismus :D

      Edit: Noch mal genau hingeschaut: Na, wenn die Bremse wirklich fest ist in dieser Position: OK, ist noch im Rahmen. Aber mehr darf's nicht werden.
      Notorischer Ex-Schwarz-Fahrer. Jetzt mit "Bienchen". Nebenbei Bomber-Pilot.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von nuhun ()

    • Also wie schon vorher gesagt schaut er auf den Bildern wirklich Top aus.
      Schweller sind jetzt auch nicht DAS verderben schlechthin. Nich ganz günstig, aber dann ist es auch gemacht!
      Es gibt genügend Reparaturbleche zu kaufen, was den Arbeitslohn doch schon sehr dezimiert.

      Wechsel mal das Öl und spendier ne neue Runde.
      Danach mal eine ausgiebige Fahrt und schau was die Hydro Jungs so sagen.

      Um die Fensterheber und Türgriffe gangbar zu machen einfach die Türpappen lösen, man kommt an alle Teile gut heran.
      Das Fett in den Schienen ist stark ausgehärtet, neues Wirkt hier Wunder.

      Edit: Das war nuhun schneller ;)
    • @nuhun:
      -Ja WD40 wäre eine Temporärlösung, würde mich nicht wundern wenn das ganze Fett steinhart (oder die Mechanismen festgegammelt/-rostet) sind.
      -Habe den Motor heute mal wirklich warmlaufen lassen (im Stand, kann ja nicht fahren), Klackern war fast weg.
      Neues Öl sollte das Problem lösen.
      -Die Handbremse ist auf den Bildern bis zum Anschlag angezogen.
      Die Auffahrt ist nicht eben, und wenn der Mazda rollt mache ich gleich zwei Autos kaputt.
      Das Einzige was ich relativ zeitnah an der Handbremse machen werde ist sie mal wirklich testen (auf 'ner stärkeren Steigung), und den Knopf tauschen so dass der Hebel ohne Knopfdruck nicht einrastet.

      @canvision:
      Die "ausgiebige Fahrt" muss bis Ende April/Anfang Mai warten, vorher ist die Lady nicht geschweißt, lackiert und getüvt.
      Und ja, darum die Türpappen abzubauen komme ich jetzt wohl nicht mehr herum...

      Max
      Mein 1994er MX5 1.8 "Maria": Darf ich vorstellen: Maria
      Im internationalen Forum: forum.miata.net/vb/showthread.php?t=636786
      Mein CarThrottle-Account: carthrottle.com/user/a5g9e6b/
    • Hallo Max,
      ersteinmal Glückwunsch zum dem MX!
      Meine Fensterheberführungen habe ich mit Silikonspray behandelt. War sehr erfolgreich auf diese Art :)
      Auf youtube gibts auch eine schöne 3 teilige tutorial Serie dazu.
      Ich wusste noch gar nicht das schon mit dem 94er Modell die niedrigeren FL-Sitze verbaut wurden.
    • Hardtop entfernt

      Eine halbe Stunde Sonne genutzt um das Hardtop zu entfernen.
      Ist etwas schwerer, und deutlich unhandlicher als ich erwartet hätte.
      Nächstes Mal versuche ich, einen Helfer zu finden.
      Sah ohne Dach gleich viel besser aus, und einfacher rein und wieder raus komme ich auch.







































































      Habe dabei auch gemerkt, dass die Sonnenblenden wohl gehen werden.
      Denn mit denen heruntergeklappt habe ich nur noch kaum mehr als eine "Schießscharte" zwischen Haube, Sonnenblende und Scheinwerfern.

      Die Heckscheibe ist vollkommen in Ordnung.
      Etwas verkratzt, aber keine Knicke oder Risse.
      Der Verdeckstoff ist leider alles andere als das:































































































      Da ich durch viele der Risse nach draußen gucken kann ist das Dach eindeutig nicht mehr dicht.
      Deshalb kommt das (geputzte) Hardtop morgen erst einmal wieder drauf, und ein neues Verdeck wandert auf die (wachsende) Einkaufsliste.

      Aus Mangel an Platz in der Garage lagert das Hardtop im Wohnzimmer, abgestützt mit einem Fußhocker und mit einer Bettdecke abgedeckt (wegen unserem Hund).

      Bis bald,

      Max
      Mein 1994er MX5 1.8 "Maria": Darf ich vorstellen: Maria
      Im internationalen Forum: forum.miata.net/vb/showthread.php?t=636786
      Mein CarThrottle-Account: carthrottle.com/user/a5g9e6b/

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Max ()

    • Vorläufige Einkaufsliste

      Ich habe meine diversen Notizen und Lesezeichen mal in eine verständliche Tabelle umgesetzt, um meinen derzeitigen Plan für die anliegenden Umbauten darzustellen.




      GegenstandPreisDringlichkeit
      Dichtung Krümmer 1.8er19Kurzfristig
      Lackierung Serienfarbe~1200Kurzfristig
      Neues Verdeck380Kurzfristig
      "Erweiterte HU"*~115Kurzfristig
      Überrollbügel und Eintragung1100Kurzfristig
      Sonnenblenden-Blindplatten11,50Kurzfristig
      Jass Performance "Drift Button"19Kurzfristig
      -
      -
      Türschlaufen111Mittelfristig
      Sportlenkrad**~310Mittelfristig
      Carbon Miata gesteppte
      Leder-Türverkleidungen
      294Mittelfristig
      "Little Devil" Kurze Mittelkonsole***139Mittelfristig
      -
      -
      -
      Lotus Elise Sitze****~400Langfristig
      Sportauspuff~620Langfristig



      *Wagen war eingelagert, der TÜV ist längst abgelaufen
      **Hängt davon ab, ob ich Eines (das keine ABE hat) eingetragen bekomme
      ***Alternativ auch nur eine Abdeckplatte am “Grabstein” und keine Mittelkonsole
      ****Hängt davon ab, ob ich TÜV für den Sitz-Tausch bekomme und ob ich hineinpasse

      Dazu kommen eventuell noch Sattlerarbeiten an einigen Innenraumteilen.


      Max
      Mein 1994er MX5 1.8 "Maria": Darf ich vorstellen: Maria
      Im internationalen Forum: forum.miata.net/vb/showthread.php?t=636786
      Mein CarThrottle-Account: carthrottle.com/user/a5g9e6b/
    • Auto umgeparkt, 5 Minuten laufen lassen.
      Ergebnis:
      Massenweise Rauch von unter der Haube
      Ungefährer Eindruck (da ist der Motor schon aus).

      Kommt vor allem links aus dem Haubenspalt und aus dem linken Radhaus, unter der Haube kommt der Rauch unter dem Hitzeschild vom Abgaskrümmer hervor.
      Werde das Hitzeschild die Tage wohl mal abschrauben und gucken ob ich was entdecke.
      Wenn ich Glück habe ist es die Krümmer-Dichtung, wenn ich wenig Glück habe ist es der Krümmer selbst, und wenn ich Pech habe ist der Motor selbst (Kopf/Block kaputt).

      Bei der Gelegenheit habe ich mir auch mal den Ölwechsel-Zettel angeguckt:
      Ja, ein Ölwechsel ist wirklich nötig.

      Vielleicht hilft das auch den Hydrostößeln.
      Außerdem werde ich was besseres einfüllen als das 10W-40 das jetzt drin ist.

      Max
      Mein 1994er MX5 1.8 "Maria": Darf ich vorstellen: Maria
      Im internationalen Forum: forum.miata.net/vb/showthread.php?t=636786
      Mein CarThrottle-Account: carthrottle.com/user/a5g9e6b/

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Max ()