Was habt ihr euch zuletzt gekauft-Thread

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Naja der veranschlagte Preise ist noch viel zu hoch. Meine war deutlich "günstiger".
      Also meine Auto steht schon mal länger. Es wird halt nur aus der Garage geholt, wenn es trocken ist...
      Die Batterie soll ja angeblich eine sehr geringe Selbstentladung haben.
      Ich bin da auch noch sehr gepsannt.
    • www.mx-5.mx
    • Lars_n80 wrote:



      Die Batterie soll ja angeblich eine sehr geringe Selbstentladung haben.
      Ja, das stimmt, aber leider auch eine sehr geringe Kapazität. Im Fahrbetrieb übers Jahr spielt das keine Rolle, aber bei langen Pausezeiten (z.B. Im Winter) sollte man diese Batterien abklemmen. Die kleinen Stromverbraucher im Auto, wie Wegfahrsperre und sogar die Zeituhr, ziehen diese Batterien leider in den Keller. Und Tiefentladungen sind für LiFePO4 Akkus tödlich. Sie lassen sich nicht reanimieren.
      Wenn man sie im Winter fährt, leiden diese Akkus dann auch unter niedrigen Temperaturen.
      Dagegen gibt es aber einen Trick: Vorm starten einige Zeit das Fahrlicht einschalten, durch den Strom wird die Batterie erwärmt und wird dadurch leistungsstärker.
      Die Startspannung ist dafür erstaunlich stabil, selbst wenn man längere Zeit "orgeln" muss, gibt die Batterie nicht klein bei. Erst ganz zum Schluss bricht dann die Spannung ein, danach müssen die Dinger aber sofort geladen werden. Sonst wirds auch teuer...
    • Emmix5 wrote:

      MichaelR. wrote:

      Ventildeckeldichtung und Drehwinkelgeberdichtung um den leichten Ölverlust meines NA´s in den Griff zu kriegen. Am Wochenende wird also gebastelt :)
      Viel Spaß :) Ist ja ein relativ einfacher Job (falls keine Schraube bricht :D). Lackierst du auch den Deckel gleich mit?
      Ich mache mir weniger Sorgen um das anziehen der Schrauben als um das lösen.... Beim letzten mal habe ich die hintere Schraube am Drehwinkelgeber nicht lösen können, sodass ich damals leider unverrichteter Dinge aufgeben musste.... Der Deckel wird schön sauber gemacht, zum lackieren fehlt mir leider die Zeit :(
    • MichaelR. wrote:

      Ich mache mir weniger Sorgen um das anziehen der Schrauben als um das lösen.... Beim letzten mal habe ich die hintere Schraube am Drehwinkelgeber nicht lösen können, sodass ich damals leider unverrichteter Dinge aufgeben musste.... Der Deckel wird schön sauber gemacht, zum lackieren fehlt mir leider die Zeit
      Mit der Dichtung vom DWG hatte ich gestern die Ehre, da reicht es wenn du die linke (von der Fahrzeugfront aus gesehen) der Brückenschrauben entfernst und die Einstellschraube (zeigt Richtung Trennwand Kabine)
      Zum lösen hat bei mir ein kalter Motor und viel WD40 gereicht. Schön die Stellung vom DWG mit einer Kerbe versehen das du ihn wieder richtig einsetzt und am besten noch merken wie die Flügel vom DWG stehen. Das hatte ich vergessen facepalm
      Edelrost - Stahlfrei
    • MichaelR. wrote:

      Emmix5 wrote:

      MichaelR. wrote:

      Ventildeckeldichtung und Drehwinkelgeberdichtung um den leichten Ölverlust meines NA´s in den Griff zu kriegen. Am Wochenende wird also gebastelt :)
      Viel Spaß :) Ist ja ein relativ einfacher Job (falls keine Schraube bricht :D). Lackierst du auch den Deckel gleich mit?
      Ich mache mir weniger Sorgen um das anziehen der Schrauben als um das lösen.... Beim letzten mal habe ich die hintere Schraube am Drehwinkelgeber nicht lösen können, sodass ich damals leider unverrichteter Dinge aufgeben musste.... Der Deckel wird schön sauber gemacht, zum lackieren fehlt mir leider die Zeit :(
      Einfach vorher in WD40 einweichen.
      Und es kann helfen die Vakuum-Leitung die hinten quer verläuft zu entfernen.
      Was das saubermachen angeht, schau vielleicht mal in meinen Blog.
      Hab bei meinem mit Poliermittel und Verdünnung eine ziemlich starke Verbesserung erreicht.


      Achja, vergiss nicht das an 6 Stellen zusätzlich zur Dichtung Dichtmasse aufgetragen werden muss.

      TeePee wrote:

      Mit der Dichtung vom DWG hatte ich gestern die Ehre, da reicht es wenn du die linke (von der Fahrzeugfront aus gesehen) der Brückenschrauben entfernst und die Einstellschraube (zeigt Richtung Trennwand Kabine)Zum lösen hat bei mir ein kalter Motor und viel WD40 gereicht. Schön die Stellung vom DWG mit einer Kerbe versehen das du ihn wieder richtig einsetzt und am besten noch merken wie die Flügel vom DWG stehen. Das hatte ich vergessen facepalm
      Ja, das markieren hatte ich auch nicht gemacht^^
      Bei mir hat's dann gereicht das die Nockenwelle nicht gedreht wurde, und der Winkelgeber zu erst wieder einzog.
      Damit war die Zündung gerade mal 1° weg vom Soll.
      Markieren geht übrigens auch mit Lackstift oder Nagellack, das ist nicht so bleibend/destruktiv wie eine Kerbe reinkloppen.
      Hab sie dann auf 14° gestellt, das geht bei hießigem Sprit problemlos und soll das Fahrverhalten/die Leistung verbessern.
      Beim Blitzen muss man nur drauf achten das anscheinend ab 95 (obwohl mein 94er das auch schon hat) 2 Markierungen auf dem Kurbelwellenrad stehen.

      Max
      Mein 1994er MX5 1.8 "Maria": Darf ich vorstellen: Maria
      Im internationalen Forum: forum.miata.net/vb/showthread.php?t=636786
    • Moin.
      Da wirst Du aber sehr viel Spaß mit haben.
      Ich hatte ja die Hankook Evo S1 in der gleichen Dimension und fand die schon ganz gut.
      Aber der Michelin spielt in einer ganz anderen Liga finde ich.

      Was meinst Du mit "wirken eher zierlich" ?
      Ich finde die Michelin wuchtiger als die Hankook.

      Viel Spaß mit Deinen schicken Rädern :thumbsup: .

      Torsten
    • Hi Torsten,

      mein Reifenhändler, der kein Blatt vor den Mund nimmt, ist von dem PS4 im Gegensatz zum PS3 auch begeistert.
      Auf Bild 2 liegen die alten Bridgestones oben drauf, das Profil wirkt breiter. Ist aber alles egal, wichtig ist, wie sie sich fahren. Bin gespannt :D

      Viele Grüße,
      Oliver
      Ganzjährig geöffnet