Rotrex C15-20 Supercharger

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • www.mx-5.mx
    • -wie fährt die Kiste mit Kompressor ?
      -muss man den Wagen besonders warm fahren oder reichen 70° Öltemperatur ?
      -muss der Kompressor "kaltgefahren" werden (imStand ein bisschen laufen lassen bevor man den Motor ausmacht)
      -muss man etwas spezielles beachten bei der Motorpflege oder ist der Kompressor pflegeleicht/wartungsfrei ?

      vielleicht gibt es ja eine Einschätzung vorher/nachher
      das wäre klasse

      ich weiss für meine Kiste def genau wie der jetzt fährt
      hinterher weiss ich auch wie der mit Kompressor fährt

      mich würde einfach ein statement interessieren von anderen Jungs die den Schritt gegangen sind
      würdet ihr den Umbau noch mal machen oder Sachen anders einbauen ?



      :thumbup:
    • Hi,
      mit dem Rotrex hast du kein Mörder-Drehmoment. Gefühlt geht er bis 4000 nicht sehr viel besser.
      Ab dann geht die Post ab, bis zum Begrenzer. Mehr Drehzahl bedeutet mehr Leistung.
      Man muss halt runterschalten zum überholen ;) ( Hatte mal einen langjährigen MX-5 Fahrer fahren lassen, der ist eine Steigung auf der Autobahn im 6. gefahren und war sehr enttäuscht, wie schlecht er geht. Als wir wieder getauscht hatten, bin ich da im 4. hoch und habe die Gänge durchbeschleunigt. Da fand er es wieder gut....)
      Wie warm du ihn fährst liegt bei dir. Ich fahre meine Autos immer warm, bevor sie Feuer kriegen.
      Der Rotrex hat ein geschlossenes Öl-System, wird also nicht vom Motoröl geschmiert.
      Kaltfahren ist relativ, ich habe die letzten Kilometer immer etwas Speed rausgenommen.
      Im Stand aber nicht mehr weiterlaufen lassen.
      Der Rotrex hat einen automatischen Riemenspanner, muss also nichts nachgespannt werden.
      Das Öl soll alle (ich müsste lügen) 60000? Meilen gewechselt werden. (Habe die Unterlagen nicht mehr da, Auto ist ja verkauft.)
      Nach dem Umbau geht er oben raus endlich so wie er soll crazy
      Nur untenrum ist immer noch mau.
      Bin jetzt auch ein paar gut gemachte Turbo-Umbauten gefahren und falls ich nochmal auf die Idee kommen sollte, mir wieder einen MX zu kaufen, würde es wohl auf einen Turbo hinauslaufen.
      Wenn man es halbwegs gut macht, sind halt auch mal ganz schnell 10k€ weg pillepalle
      Wenn du noch was genaues wissen willst, dann frag einfach!
      Grüße
    • okay
      das sind doch klasse Infos

      hab Meinen gut vorbereitet
      -neue Kupplung
      -4,5kg Schwungscheibe
      -Tarox Bremsscheiben
      -grosse Bremsanlage
      -Friedrich Motorsport Auspuffanlage
      -Billstein B16 Fahrwerk

      jage den Wagen im 3. Gang gerne bis 6000 Umdrehungen um die Kurven
      schalte nach Gefühl und Gespür für den Motor
      alle Aktionen ab 70 ° Öltemperatur

      im unteren Bereich reicht es dicke für die Stadt (bin sowieso meist der Erste an der Ampel)
      Keiner kommt so schnell weg wie ein 1000kg Wagen mit leichter Schwungscheibe der bei 5000 Umdrehungen erst schaltet

      mal sehen was wird wenn die Auspuffanlage mit 200 Zellen Kat optimiert ist
      neuer Krümmer noch dazu
      max Auslastung auf dem Prüfstand

      ;)
    • HCL schrieb:

      alle Aktionen ab 70 ° Öltemperatur
      Du betonst öfter, dass du ab 70°C alles gibst. Sollte man da nicht eher bis 80° abwarten? Wurde mir zumindest immer gepredigt...

      HCL schrieb:

      im unteren Bereich reicht es dicke für die Stadt (bin sowieso meist der Erste an der Ampel)
      Keiner kommt so schnell weg wie ein 1000kg Wagen mit leichter Schwungscheibe der bei 5000 Umdrehungen erst schaltet
      Da standest du noch nicht neben einem (gerne doppelt so schweren) Turbodiesel. :D

    • Jetzt könnte man noch die Frage in den Raum werfen:
      Wo misst du die Temperatur?

      Ich habe immer über den Peilstab gemessen, hatte aber auch mal einen Ablassschraubengeber (heißt der so???) eingebaut.
      Über einen Schalter konnte man dann zwischen beiden umschalten.
      Peilstab hatte im Schnitt immer so 7-8° mehr angezeigt.
    • Hast du auch schon andere Lüfter verbaut? (Zumindest einen zweiten?)
      Du wirst dich wundern wie heiß das Ganze wird.
      Ich hatte den I.L.-Kühler dann rausgeworfen und den Mishimoto samt Spal-Lüftern verbaut.
      Hatte trotzdem noch über ein Coolant Reroute nachgedacht.
      Wie machst du es mit der Motorsteuerung?
    • Ich befürchte der C15-20 bringt dich nicht sehr weit:

      rotrex-deutschland.de/images/p…%20c15%20range%20v5.0.pdf

      Die Luftmenge, die das Teil schaufelt bringt dich auf maximal 163PS entsprechend der Datei oben.

      Ich hatte am VVT- geswapten NA den C30-74 (mit bei mir ca. 250 PS max. Leistung)

      rotrex-deutschland.de/images/p…atasheet_c30rangev5.0.pdf

      und der war recht nett. Lineare Leistungskurve, gefühlt wie ein größerer Sauger.

      Wichtig ist wirklich die Frage der Motorsteuerung, Megasquirt wäre da eine gute Wahl. (aber da bin ich natürlich vorbelastet)
      Sven aus SZB
      no boost = no care

      MX-5 NB 1,6 Turbo 1.9VVT EFR Turbo
      MX-5 NA 1,9 VVT Rotrex (verkauft)
      trishablog.baumaus.net
    • Da wir den Umbau machen, ist es recht einfach zu erklären bzw einfacher wenn ich direkt hier schreibe.

      Wir fahren den Rotrex mit Restriktor, kommen so bei Serien Auspuffanlage auf eine Leistung ca. 170 PS. Ohne Restirktor fährt der Kompressor 0.75 bar Ladedruck am Begrenzer und du kommst mit geänderter Auspuffanlage auf eine Leistung ca. 210 PS.

      Ich persönlich finde auf dem 1.6 Liter den C15 perfekt, auf dem 1.8 Liter mag ich den C30.

      Gruß jan
    • Du fährst ihn ja auch redtriktor los. Das ist diesbzgl. Sowieso eine andere Ausgangsbasis.

      Der c15 auf einem 1.6 Liter fährt vom Gefühl her wie ein c30 auf dem 1.8 Liter.

      Der c15 auf dem 1.8 Liter fährt eher großvolumig, und es fühlt sich eher nach mehr Hubraum an.

      Beide Systeme haben ihre Vorteile.

      Und es kommt drauf an wie ich das Auto nutze! Wobei wir gerade wieder ein c15 auf ein 1,8 Liter ohne restriktor montieren.

      Grus Jan
    • Also bis jetzt habe ich immer nur leise mitgelesen.

      Hört sich alles sehr gut und vor allem Interessant an.
      Da ich noch sehr unerfahren bin, was Kompressoren so angeht und mich mal so ne fahrt auf jeden Fall reizen würde,
      stelle ich mir aber immer noch die frage: Was kostet sowas überhaupt? Was muss alles gemacht werden? Was für ein "Rattenschwanz" zieht sich da noch hinterher?

      Klar einfach Kompressor drauf und gut ist, geht nicht ist logisch. Es kommt auf jeden Fall ein Ladeluftkühler dazu sowie Verrohrung, Keilriemen/Zahnriemen (oder was man verwendet) um den Kompressor anzutreiben,
      passenden Halter für den Kompressor, ggf neue Injectoren die mehr Sprit einspritzen können, ggf neue Kupplung die die Mehrleistung aushalten kann, bessere Motorkühlung und und und. Da kommt sicherlich einiges zusammen.
      Serieninnereien? oder Verstärke Pleul, Kolben etc?

      Ich persönlich schätze mal, für solch einen Kompressorumbau legt man ganz gerne mal sicherlich 5-8k € hin oder täusche ich mich jetzt.
      Mit welcher mehrleistung kann man denn rechnen mit einem solchen umbau bei 1-6/1.8l? Wenn man mal mit 8000€ Rechnet und man kommt von 140PS auf 200PS wären das ja 60PS mehr. Ergo würde jedes PS 133,33€ kosten.

      Ich möchte jetzt keinesfalls den Sinn oder Nichtsinn hier in Frage stellen sondern ich möchte nur lernen bzw erfahren, was sowas in kurz form Kostet gesamt und Preis pro mehr PS.

      Was mir jetzt gerade noch einfällt, welche Variante der Leistungssteigerung ihre Vor - und Nachteile hat.
      Im Endeffekt sind die 3 Varianten beim MX5: Saugertunging, Truboumbau und Kompressorumbau.