Auspuffanlagen/ESD mit Klappensteuerung - legal/illegal

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Auspuffanlagen/ESD mit Klappensteuerung - legal/illegal

      Ich habe die Diskussion aus dem Thread "Schluss mit lustig" in einen eigenen Thread verlegt. Das Thema war dort OT und kann an dieser Stelle nun fleißig weiter diskutiert werden.

      Viel Spaß!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ricky_P ()

    • www.mx-5.mx
    • DIe Stellung der Klappen hat in der Regel nichts mit der Legalität zu tun, sondern nur die aus der Stellung resultierende Lautstärke ;)

      Und da offen definitiv zu laut --> Verboten


      MX 5 NB, 2 Liter, 210 PS bei 8400 Umdrehungen :)

      Mhm...verstehe ...zeig mir dazu doch mal den Paragraphen :thinking:
    • DocMartin schrieb:

      Nochmal kurz zu den Klappen beim Remus. Wenn kein Hinweis in den Papieren (ABE, etc.) steht müsste doch die Klappenstellung auch offen legal sein, oder lieg ich da falsch?
      Leider liegst Du da falsch ... ist wie bei dB-Killern in Motorrad-ESD's ... werden nicht extra erwähnt, aber wenn Du sie raus machst erlischt die ABE ... und so ist es auch mit den Klappen beim REMUS, leider :thumbdown:
      Ich bin nicht geboren um so zu sein wie andere es gerne hätten.
      Ich bin so wie ich nie sein wollte ... aber wenigstens bin ich nicht so, wie Ihr mich haben wollt!

    • das is doch zum mäuse melken...da hat man was,was spaß macht u gut klingt,aber ist verboten.schade,dass da blöd stellen nix hilft,wenn man erwischt werden würde..

      ne kollegin hatte neulich mal erzählt,man könne die klappen ganz entfernen u das auch beim tüv so eintragen lassen?!hat da jemand ahnung?weil ich der frau nicht unbedingt traue :D
      Ich bin nicht zickig!! Du machst nur nicht,was ich will! :D
    • Na klar...war doch nur Spaß. Kann mich bei so einer Steilvorlage immer nur sehr schlecht beherrschen. :grin:


      Aber um zum Thema zurück zu kommen...ist dein Remus mit (teil-)geöffneten Klappen tatsächlich so laut?

      Ich finde das iwie beknackt...dass das Teil eine Funktion hat, die man offiziell nicht nutzen darf. Letztendlich entstehen daraus unter Umständen Fehlanwendungen die Bußgelder oder gar härtere Konsequenzen zur Folge haben, nur weil der Nutzer das evtl. nicht weiß. Eigentlich ist ein Hersteller dazu verpflichtet eine Sache "idiotensicher" auf den Markt zu schmeißen. So ist das zumindest in anderen Bereichen.

    • nochma :P ;)

      als wir ihn gekauft hatten,waren die klappen halb geöffnet,wußten wir allerdings nicht,nichtmal,dass das teil klappen hat.haben das nur erfahren,weil sich nico im netz wegen dem Auspuff belesen hat.

      also halb offen klingt er schon recht nett.sind zur zeit zwar komplett zu,u wenn er warm gelaufen is,grummelt er auch schön vor sich hin,aber ich finds einfach doof.die Tatsache,dass ich ein "lautes Spielzeug" hab(jetz sag nicht,damit biet ich schon wieder ne vorlage :lol: ) es aber nur heimlich nutzen darf.dann soll sowas doch erst garnicht gebaut werden,wenn mans nur ilegal ausnutzen darf..mennoooo ;(
      Ich bin nicht zickig!! Du machst nur nicht,was ich will! :D
    • das trifft auf (fast) jedes auto in österreich zu. die gehen alle schneller als 130 km/h, aber fahren darfst du max. 130 . bei fehlanwendung gibts bußgelder oder härtere konsequenzen....
      kein hersteller ist verpflichtet, dinge "idiotensicher" auf den markt zu bringen, sie sind nur verpflichtet, ein mindestmaß an sicherheit einzuhalten und die klappenverstellung hat mit sicherheit nichts zu tun
    • Aber um im Thema zu bleiben. Der Serien Esd ist nun wirklich 2 Nummern zu klein und der Sound indiskutabel.

      Da könnten sich die Designer bei einem Auto das über Emotion verkauft wird mal mehr anstrengen :sleeping:

      Um vom Thema abzuweichen. Die Klappe war der Grund weshalb ich keinen Remus genommen hab :nono: Ich kenn mich :modo: und Lappen futsch :xeno:
    • Meine Worte, Özze. :thumbup: Sehe das genauso...
      Wenn ich allerdings höre wie laut mein Brüllfrosch ist, kann eine leicht "illegale Klappenstellung" so schlimm nicht sein. Aber illegal ist verboten...und verbotene Tipps darf man in einem öffentlichen Forum ja nicht geben. ;) Also immer schön die Klappe(n) geschlossen halten. ;P Mein letzter Audi S3 hatte werkseitig einen elektronisch gesteuerten Klappenauspuff verbaut...die nachgerüstete Sport-Komplett-AGA hatte jedoch"alle Rohre offen". Die Anlage war erheblich lauter, doch weder Abnahme (Geräuschpegel) noch AU stellten ein Problem dar. Das muss man erst mal verstehen. :pillepalle:




    • dannemann schrieb:

      das trifft auf (fast) jedes auto in österreich zu. die gehen alle schneller als 130 km/h, aber fahren darfst du max. 130 . bei fehlanwendung gibts bußgelder oder härtere konsequenzen....
      kein hersteller ist verpflichtet, dinge "idiotensicher" auf den markt zu bringen, sie sind nur verpflichtet, ein mindestmaß an sicherheit einzuhalten und die klappenverstellung hat mit sicherheit nichts zu tun
      Das Einhalten der Geschwindigkeit mit dem Tacho im Blickfeld und eine illegale Funktion an einem Anbauteil sehe ich als 2 verschiedene Paar Schuhe an. Der Automobilhersteller kann zB auch falsch parken nicht verhindern. Das ist wie zu schnell fahren menschliches Versagen und gehört ganz klar in den Verantwortungsbereich des Anwenders/Fahrers. Dafür gibt es Fahrschulen und den Führerschein.
      Ein Bauteil anzubieten, das eine versteckte illegale Funktion eingebaut hat, erachte ich schon fast als unseriös. Özze hat das Fahrzeug zB mit halb geöffneten Auspuffklappen erworben und sich damit, ohne es zu wissen, im illegalen Bereich bewegt. In der Regel checkt man, ob alles eingetragen ist oder ABE hat und ist im Grunde seiner Verantwortung nachgekommen. Dass eine versteckte Funktion am/im Auspuff vorhanden ist und darauf im Kleingedruckten auf der ABE nebenbei hingewiesen wird, ist so nicht deutlich genug erkennbar. In meinen Augen ist dadurch eine Fehlanwendung vorprogrammiert...wird sogar fast schon provoziert. Warum? Weil der Hersteller ganz genau weiß, dass sich das Produkt mit dieser Funktion besser vermarktet. Was der Anwender daraus macht, ist letztendlich sein Problem. Finde ich wie gesagt leicht unseriös. Es werden ja auch keine Serienfahrzeuge angeboten, die nach dem Verstellen einer Schraube plötzlich das doppelte der Leistung freisetzten, nur dann leider ohne Betriebserlaubnis unterwegs sind. Und das auch noch für jedermann realisierbar und in der Betriebsanleitung beschrieben. Das wäre unzulässig und würde so keine Zulassung erhalten.

      Das spiegelt allerdings lediglich meine persönliche Meinung und Denkweise zu dem Thema wider.

    • Ricky :hail: genau!!!

      in den papieren steht NIX dazu,dass die klappenöffnung illegal is..aber auf der internetseite,wo der Artikel angeboten wird.da steht,dass dann die Betriebserlaubnis erlischt..was wäre gewesen,wenn ich direkt zu anfang kontrolliert worden wäre?ich wußte ja nicht,dass der überhaupt klappen hat.

      und was,wenn ich angehalten werde,die unterlagen zeige,u wie gesagt,da steht nix zu illegalen klappen..hab ich dann einfach schwein gehabt u darf weiter fahren?!
      Ich bin nicht zickig!! Du machst nur nicht,was ich will! :D
    • Özze fragte mich nach den möglichen, drohenden Konsequenzen ...

      • Im Besten Fall ein erhobener Zeigefinger und die Aufforderung die Klappen zu schließen.


      • Erster kostenpflichtige Schritt wäre: "Unnötige Lärm- und Abgasbelästigung 10,- EUR"


      • Nächter Schritt wäre ein Auge zudrücken und das als "defekten Auspuff" abzustempeln, macht nach dem aktuuellen Bußgeldkatalog:

        "Kraftfahrzeug, dessen Schalldämpferanlage defekt war, in Betrieb genommen 20,- EUR!"


      • Richtig teuer wird es wenn es jemand sehr genau nimmt, und nach §19 (2) Nr. 3 StVZO ein erlöschen der Betriebserlaubnis sieht ...

        "Fahrzeug trotz erloschener Betriebserlaubnis in Betrieb genommen und dadurch die Umwelt wesentlich beeinträchtigt 90,- EUR"

        Das einzig gute ... nach dem neuen Bußgeldkatalog gibt es dafür keine Punkte mehr (vorher waren es 3 Punkte!) ... man sollte aber beachten, wenn man ohne Betriebserlaubnis einen Unfall baut, dann kann das ganz schön Probleme mit der Versicherung geben!
      Ich bin nicht geboren um so zu sein wie andere es gerne hätten.
      Ich bin so wie ich nie sein wollte ... aber wenigstens bin ich nicht so, wie Ihr mich haben wollt!