Ölverbrauch und Nadis Rauchzeichen :-(

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • nadi schrieb:

      mal ein Zwischen Update.
      16.05.16 aufgefüllt bis Max-Anzeige
      29.05.16 knapp unter Min-Anzeige -> 3/4 Liter nachgefüllt. Anzeige nun zw Min und Max, messe morgen früh aber noch mal wenn alles schön runter gelaufen ist..

      In diesem Zeitraum bin ich 1874 km
      ohhhh jeeeeeee ... das würde ja bedeuten das der 3/4 Liter nicht gereicht hat :( ich würde den Messstab
      keine Sekunde mehr aus den Augen lassen. Das liest sich für mich als nicht gesund bei deinem MX ...
      ciao. Alex
      ____________________________________________________________
      ... Wo ich bin, klappt nichts ... doch ich kann nicht überall sein ...
    • www.mx-5.mx
    • nadi schrieb:

      Heute Morgen nachgemessen, nach dem ablaufen über Nacht bleibt aber der Stand zw Min und Max...
      Ich halte das Messen nun weiter bei und bin auf das Ergebnis bei SPS gespannt.
      Mann ist auch manchmal zu doof :D das sollte eigentlich oberhalb stehen ...
      ciao. Alex
      ____________________________________________________________
      ... Wo ich bin, klappt nichts ... doch ich kann nicht überall sein ...
    • Unser Kleiner ist nur öldurstig, wenn man sich viel über 5000 U/min aufhält ... also bei Topspeed-Orgien auf der Autobahn gönnt er sich auch ca. einen halben Liter auf 1000km ... im pleasantry normalen pleasantry Fahrbetrieb ist dagegen der Verbrauch kaum messbar. Hängt also ganz von der Fahrweise ab. Wie wart Ihr denn auf Eurer Tour unterwegs? Sehr sportlich oder überwiegend gemütlich?
      Ich bin nicht geboren um so zu sein wie andere es gerne hätten.
      Ich bin so wie ich nie sein wollte ... aber wenigstens bin ich nicht so, wie Ihr mich haben wollt!

    • Ich würde, nach Betrachtung des Videos, die Ölabstreifer verdächtigen.

      Die dürften ratzfatz weg sein, sieht nach Anfang vom Ende aus. Sorry, wenn's ein Schlag vor den Latz ist, aber Augen zu und durch bringt auch nichts. Eindeutiges Bläuen, da fliegt Öl ohne Ende durch den Puff...

      Gedanken um eine neue Maschine oder Motorrevision sind nicht unbedingt Zeitverschwendung.
      Notorischer Ex-Schwarz-Fahrer. Jetzt mit "Bienchen". Nebenbei Bomber-Pilot.
    • Das ist niemandem zu wünschen, aber früher oder später trifft es jede Maschine - es sei denn, die Karosserie ist vorher weggerostet oder kaltverformt worden.

      Der 500.000-km-NA meiner Frau säuft und verraucht Öl wie ein Junkie. Der Rest des Autos ist leider auch am Ende - ein Herzimplantat aus einem 110-PS NB liegt zwar bereit, aber der Patient krankt an noch ganz anderen Sachen. Schweller-, Radlaufrost... da kommt alles zusammmen, da ist, rein wirtschaftlich gesehen Ende der Fahnenstange.

      TÜV läuft übermorgen ab. Ein klein bisschen was kann man ja überziehen, but it's days are numbered...
      Notorischer Ex-Schwarz-Fahrer. Jetzt mit "Bienchen". Nebenbei Bomber-Pilot.
    • Dein Verbrauch scheint mir nicht normal zu sein. Zwischen den Jahresinspektionen ist der Ölverbrauch bei meinem nc nicht mal messbar und dass bei ca. 10000km im Jahr. Würde bei diesem Verbrauch dies umgehend untersuchen lassen. Selbst mein alter Audi A4 mit damals 150000km hat nicht mehr als 1/4 l auf1000 km gebraucht.
      2011 Mazda MX-5 Kaminari/ H&R -40mm Federn/ Friedrich Motorsport AGA ab Kat/ Motec Nitro 7,5 x 17 ET40/ Hankook Ventus V12evo2
    • Ich bin auch in dem Jahr zwischen den letzten zwei Inspektion knapp 17000km ohne messbaren Ölverbrauchs gefahren.
      Aber der Ölverbrauch hängt auch sehr deutlich von der Fahrweise ab. Wie @Akito's Schrauber geschrieben hat, wer sich eher im oberen Drehzahl- und Lastbereich aufhält, hat automatisch einen höheren Ölverbrauch. Wenn du nun gerade erst ordentlich auf Passheiztour warst, wird es den Umstand noch begünstigen. Trotzdem musst du unbedingt dran bleiben.
      Signatur
    • Akito's Schrauber schrieb:

      Unser Kleiner ist nur öldurstig, wenn man sich viel über 5000 U/min aufhält ... also bei Topspeed-Orgien auf der Autobahn gönnt er sich auch ca. einen halben Liter auf 1000km ... im pleasantry normalen pleasantry Fahrbetrieb ist dagegen der Verbrauch kaum messbar. Hängt also ganz von der Fahrweise ab. Wie wart Ihr denn auf Eurer Tour unterwegs? Sehr sportlich oder überwiegend gemütlich?
      Nico das mag bei eurem Kleinen ja schon zutreffen, aber soviel ich weiß hat der ja schon gut über 200.000 runter.... Da braucht die Maschine schonmal ein Schlückchen Schmiere....
      Bei @nadi ist der Maschine ja noch recht jung.
      Ausserdem sind die blauen Wolken ein eindeutiger Indikator das hier Öl verbrennt.... und das sehr viel :(
    • Auch aus meiner Sicht ist das auf jeden Fall Öl.
      Sprit wenn schwarz (und nicht blau) raucht, dann unter Lambda 0,7. Das kostet nicht nur Sprit sondern auch deutlich Leistung.
      Kann mir nicht vorstellen, dass jemand ein Auto so abstimmt. ;) (vor allem einen Sauger)

      Schaftdichtungen erkennt man recht einfach, das qualmt meist richtig übel nach dem Anlassen, wenn das Auto eine Nacht lang stand.
      Ist es beim Lastwechsel, ist das eher auf die Kolbenringe zurück zu führen.
      Wenn es wirklich die Kolbenringe sind, dann kann ich dir den Motorreiniger von LiquiMoly empfehlen.
      Ich glaube sonst auch nicht an so reiniger-Zeug aber das ist wirklich gut. Das kippt man in den warm gefahrenen Motor (ins Öl) lässt den Motor dann 20 min laufen und lässt es heiß ab.
      Hatten wir bei einem 400.000 km NA mit gleichem Symptom auch gemacht. Was da dann an "Öl" raus kam hat eher den Namen Teer verdient. (Kompressionsprüfung hatte vorher gezeigt, dass da Druck fehlt, Schaftdichtung war noch nicht alt, daher der verdacht der verklebten Kolbenringe).
      Neues 5w50 rein und ab da kein Rauch mehr, kein Ölverbrauch und alles war gut.

      Kann das wirklich nur empfehlen, bevor man über Motor öffnen usw nachdenkt, die 15 Euro für das Mittel und den Ölwechsel zu investieren. Hab das nach dem Erlebnis inzwischen bei mehreren alten Autos gemacht, die Ölverbrauch hatten, eigentlich hat sich der Ölverbrauch immer deutlich reduziert. Zuletzt beim Benz meines Vaters. Und wie gesagt, was da dann an dicker, schwarzer Brühe aus dem Motor kommt (selbst wenn kurz vorher ein Ölwechsel gemacht wurde) zeigt, was da an Ablagerung gelöst wird.

      Übrigens: Der oben erwähnte NA wurde nach einigen 1000 km dann geöffnet, da Turboumbau anstand. Alle Kolbenringe und -nuten waren sauber, nichts verklebt oder ähnliches. :)

      ;)
      1.8er NA, Bj. 95, Turbolader BorgWarner EFR 6258, 3" AGA, 6-Gang, 3.6er Torsen, 15" OZ Ultras mit Toyo R1-R, Vmaxx Bremsanlage (4-Kolben-Festsattel, Compoundscheibe 298 mm), K-Sport Fahrwerk
    • Ja...das ist eine sehr gute Empfehlung von @Rennsusi. :thumbup:

      Den Umstieg auf 5W50 hast du ja bereits vor, den Motorreiniger von LM würde ich besorgen und zu SPS mitbringen. So wie oben beschrieben, 20min vor dem Ölwechsel dem Öl zugeben und Motor 20min ohne Last laufen lassen. Am besten steht das Fahrzeug dann schon in Position zum Ölwechsel, ich persönlich würde keinen Schritt mit dem Reiniger im Öl fahren. Oder eben Fahrzeug in Position schieben...wenn erforderlich.
      Ich werde das demnächst im Zuge eines Ölwechsels auch mal machen. Das soll echt gut sein das Zeug.

    • Ich glaube, er meint den hier.
      Habe ich auch gerade bestellt.
      Ein Schluck für den kleinen Schwarzen, ein Schluck für mich.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von charlie ()