Projekt: anderes Getriebe

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Projekt: anderes Getriebe

      Moin

      angefangen hat alles als ich hörte,das man die Fahrdynamik mit einer leichteren Schwungscheibe ändert
      wieder top Beratung durch SPS

      gesagt/getan

      Schwungscheibe gekauft
      und 6 Gang Getriebe auch gleich gebraucht dazu
      Kupplung auch neu
      Short Shifter,Kleinteile ebenso neu









      am Di hab ich einen Termin in meiner Werkstatt
      2 Tage verschwindet die Kiste dort
      ich bin sehr gespannt was der Unterschied sein wird

      mit dem 5 Gang Getriebe kenn ich den Wagen nach 1 Jahr jetzt ganz gut
      bin sehr gespannt auf das 6 Gang Getriebe

      der Getriebetunnel wird top gereinigt und vor dem Einbau gelb lackiert

      :)
    • www.mx-5.mx
    • Diff bleibt das kurze? Dann sinkt ja deine Gesamtübersetzung, auch im 6ten hast dann bei gleicher Geschwindigkeit höhere Drehzahl als vorher im 5ten...
      1.8er NA, Bj. 95, Turbolader BorgWarner EFR 6258, 3" AGA, 6-Gang, 3.6er Torsen, 15" OZ Ultras mit Toyo R1-R, Vmaxx Bremsanlage (4-Kolben-Festsattel, Compoundscheibe 298 mm), K-Sport Fahrwerk
    • ich hab die Schwungscheibe von SPS nach super Beratung
      Gewicht knapp 5 kg
      die original Scheibe hat knapp 9 kg !

      das Differential bleibt das Kurze...........

      war heute in der Werkstatt
      eine Schraube ist sowas von festgegammelt.........
      muss rausgeschweisst werden
      dann eben morgen mehr........
      Mist
    • Habt ihr denn auch die kürzere Kardanwelle? (Kommando zurück: Das wäre wohl der Fall gewesen beim Einbau in einen NA mit dem kleineren Diff..!, Ich dachte das 6-Gang Getriebe würde länger bauen als das 5-Gang!)
      Ich bin gespannt wie deine Meinung zu der Kombination Shortshifter, 6-Gang und Schaltbarkeit sein wird... ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von trackmaster () aus folgendem Grund: Falsche Vermutung!

    • der Ausbau gestaltete sich blöderweise als zeitraubend
      eine Schraube wollte 8 Std nicht raus
      musste heiss gemacht/geölt werden
      dann noch eine grössere Mutter angeschweisst werden
      aber meine Werkstatt schafft letztendlich alles





      auf den short shifter bin ich auch gespannt
      man sagt ja das das Schalten zur Sucht wird...........



      weill wir durch das Warten auf die Getriebstecker Tage Zeit hatten,haben wir auch gleich den alten Kat entsorgt und einen 200 Zellen Kat eingeschweisst
      bin gespannt wie sich das auswirkt
      hoffentlich leuchtet die Motorleuchte nicht auf und wir haben genügend "Staudruck"
      wie der Werkstattmeister sagt......


      ich schlafe seit letzten Di nicht mehr richtig
      bin immer max genervt wenn die Kiste zu lange in der Werkstatt vor sich hin staubt
      Jan von SPS sagt,das die sch...... Stecker heute mit der Post kommen sollen !
      Einbau dann Nachmittags
      meine Werkstatt will die Kiste auch von der Bühne haben !!!! stick
    • Man braucht keinen "Staudruck". Schon gar nicht beim MX5. Denn der kostet nur Leistung.
      Ist ein altes Foren-Märchen, das da immer noch durchs Internet geistert...

      Zum Thema Shortshifter: Die Motorlager sollten auf jeden Fall noch gut sein. Gerade das Linke (in Fahrtrichtung) reißt ja gern auch bei Serienautos. Man merkt es kaum aber dadurch kann der Motor stärker beim beschleunigen verkippen. Wenn man nun schnell schaltet und den Motor schnell von Volllast auf keine Last bringt, dreht der sich in diesem Moment zurück wo man gerade schaltet. Hat bei mir dazu geführt, dass man mit Short Shifter bei sehr schnellem Schaltvorgang von der 2 in die 5 statt 3 kommt, da sich das Getriebe eben unter dem Schaltstock zurückdreht.
      1.8er NA, Bj. 95, Turbolader BorgWarner EFR 6258, 3" AGA, 6-Gang, 3.6er Torsen, 15" OZ Ultras mit Toyo R1-R, Vmaxx Bremsanlage (4-Kolben-Festsattel, Compoundscheibe 298 mm), K-Sport Fahrwerk
    • okay
      klasse news........

      mal sehen was das wird ?

      hab ja gleich mehrere Baustellen,die gleichzeitig neu sind:
      -Getriebe neu
      -Kupplung neu
      -Schwungscheibe neu
      -shifter neu
      -Kat neu

      eins ist klar
      ich weiss def genau wie der MX5 sich fuhr
      wenn der sich jetzt anders fährt,gilt es erst mal abzuschätzen "was was macht"
      und wenn ich alles abgecheckt habe,geht es im Herbst zu SPS für einen neuen Krümmer
      dann können die Jungs dort auf ihrem Prüfstand den Wagen perfekt einmessen

      auf jeden Fall alles sch.... teuer
      zum Glück weiss meine Frau das nicht.......... :P
    • heute den Wagen fertig aus der Werkstatt abgeholt
      alles Bestens
      13 Tage für diese Baustelle ist schon krass
      aber nun hab ich das neue Getriebe mit der Schwungscheibe und dem Shortshifter drin

      Fazit
      alles was ihr bis jetzt über Schwungscheiben gelesen habt,lässt sich durch mein statement auf den Punkt bringen:
      -die Schwungscheibe mit der Kupplung ist meine beste Tuning Maßnahme bis jetzt
      -der Wagen geht ab wie "Schmidts Katze"
      -drehfreudig und granatenschnell
      -schalten wird zur wahren Freude
      -der Wagen ist auf 800 Umdrehungen im Leerlauf eingestellt
      -der Wagen geht an der Ampel def nicht aus
      -kein Klappern,kein Rasseln,nix was stört
      -ich meine das ich bis ca 5000 Umdrehungen Gas geben kann bis ich schalten muss(vorher ca 4000 Umdrehungen)
      -200 Zellen Kat macht einen schönen Sound
      -wenn die Leute sich vorher schon nach dem Wagen umgedreht haben,bleiben sie jetzt stehen.......... :)



      grosses Lob nochmal an SPS die mich perfekt beraten haben ! :thumbsup:


      der Shortshifter
    • HCL schrieb:

      -ich meine das ich bis ca 5000 Umdrehungen Gas geben kann bis ich schalten muss(vorher ca 4000 Umdrehungen)
      Wie ist das zu verstehen?
      1.8er NA, Bj. 95, Turbolader BorgWarner EFR 6258, 3" AGA, 6-Gang, 3.6er Torsen, 15" OZ Ultras mit Toyo R1-R, Vmaxx Bremsanlage (4-Kolben-Festsattel, Compoundscheibe 298 mm), K-Sport Fahrwerk
    • Ernsthaft jetzt?
      Welches Baujahr und Hubraum hat dein MX?

      Die größte Tuningmaßnahme wäre es, mal etwas höher zu drehen!

      Hier die NB Motoren:


      Wie du siehst, hat kein NB original seine maximale Leistung unter 6500 U/min.
      Du schaltest im Bereich des maximalen Drehmomentes.
      beim 1.6er heißt das: 134 Nm bei 5000 U/min (wenn du überhaupt so hoch drehst, denn der Drehzahlmesser geht beim MX (genauso wie der Tacho) etwas vor)
      Bei dieser Drehzahl liegt dann eine Leistung von 95 PS an. Super!
      Das heißt, wenn du nicht höher drehst, verbaust aber Teile wie FK usw, dann nutzt du nun kurzzeitig bis zu 100 PS, die durch die Leistungssteigerung da oben gerade so kommen könnten. Da wäre meine Tuningmaßnahme erstmal bis 6800 zu drehen und die volle Leistung zu nutzen.

      Oder gehörst du zu der Fraktion, die der Meinung sind, der echte rote Bereich fängt 2000 U/min vor dem eigentlichen an?

      Ganz ehrlich: Weder der Spritverbrauch steigen ins Nirvana wenn man beim Beschleunigen mal bis zum echten roten Bereich dreht noch schadet das dem Motor wenn er warm ist. Aber die Beschleunigung ist merklich besser. ;) Im Idealfall beschleunigst du so, dass die Drehzahl nicht unter 5000 liegt nach dem Schalten...
      1.8er NA, Bj. 95, Turbolader BorgWarner EFR 6258, 3" AGA, 6-Gang, 3.6er Torsen, 15" OZ Ultras mit Toyo R1-R, Vmaxx Bremsanlage (4-Kolben-Festsattel, Compoundscheibe 298 mm), K-Sport Fahrwerk

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rennsusi ()

    • oha
      das sind ja ganz neue Ansagen/Infos für mich

      klasse
      nehm ich mit in den Alltag
      wird die Kiste mal ordentlich ausgetestet

      Sprit und roter Bereich machen mir keine Sorgen
      der Sauger kann ne Menge ab

      ich hab die 1,6l Maschiene
      Baujahr 2001
      124 PS mit Chiptuning bei 1100kg Leergewicht
    • HCL schrieb:

      ich hab die 1,6l Maschiene
      Baujahr 2001
      124 PS mit Chiptuning bei 1100kg Leergewicht
      auch noch gechippt. Da sollte gerade oben raus mehr gehen.
      Fahr in ruhig mal schön warm und dann lass ihn auch mal Drehzahl sehen.
      Soll doch vorwärts gehen! :)
      1.8er NA, Bj. 95, Turbolader BorgWarner EFR 6258, 3" AGA, 6-Gang, 3.6er Torsen, 15" OZ Ultras mit Toyo R1-R, Vmaxx Bremsanlage (4-Kolben-Festsattel, Compoundscheibe 298 mm), K-Sport Fahrwerk
    • HCL schrieb:

      124 PS mit Chiptuning bei 1100kg Leergewicht
      Gab es ein Leistungsdiagramm dazu? Wenn ja kannst Du daran ja sehr gut nachvollziehen bei welcher Drehzahl wieviel Leistung und Drehmoment anliegt.
      Ich bin nicht geboren um so zu sein wie andere es gerne hätten.
      Ich bin so wie ich nie sein wollte ... aber wenigstens bin ich nicht so, wie Ihr mich haben wollt!