Opel Speedster vs. MX5 NC

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Opel Speedster vs. MX5 NC

      Letzte Woche hatte ich die Gelegenheit in einem Opel Speedster Turbo (lieder nur) mitzufahren.

      Auch wenn die kurze Fahrt sehr lustig war, hat sie mich dennoch darin bestätigt, dass ich wir mit unserem MX5 die (für uns) bessere Wahl getroffen haben.

      Im Speedster war es so eng, dass mein linkes Bein als Mittelarmlehne erhalten konnte. Die Sitze und auch das Fahrwerk waren knüppelhart. Und dann hättet ihr mich mal beim Aussteigen sehen sollen, trotz meiner "lediglich" 28 Lenzen. :pump:

      Der Sound war für 4-Zylinder erstaunlich gut, vor allem, dass sich der Motor schön von hinten meldet gefällt mir. Erstaunlicherweise konnte man sogar den Auspuffklang noch hören, obwohl da der Motor noch dazwischen kommt. :popcorn:

      Was mir aber überhaupt nicht gefallen hat: Der Motor hat ein TURBOLOCH !!! Natürlich ging das Auto insgesamt etwas besser voran (hat ja auch 200PS und 250Nm).
      Aber gerade bei so einem leichten und fahraktiven Auto passt meiner Meinung nach eine solche Charakteristik nicht. Mir gefällt bei meinem MX5 einfach, dass jeder mm Gaspedalweg spürbare Reaktion vom Motor hervorruft.

      Hatte mir damals bei der Fahrzeugsuche im Internet auch die Speedster angeschaut. Aber preislich war mir das zu viel, v.a. in Anbetracht dessen, dass das Auto für den Alltag eher ungeeignet ist.

      Ich kann aber voll verstehen, dass es viele Fans gibt. Es gibt in der Leistungsklasse sicherlich kaum dynamischere und so extreme Autos. Hut ab, dass Opel damals dieses Auto auf den Markt gebracht hat. :thumbsup:
      Signatur
    • www.mx-5.mx
    • Das alles kann ich eigentlich nur bestätigen. Wir hatten vergangenes Wochenende eine Cabrioausfahrt, wo auch drei Opel / Lotus Speedster sowie ein Opel GT mitfuhren. Ich habe mir einen der Lotus genau angesehen bzw. gefahren (war aber der Sauger mit 2,2l).
      Das sind definitiv Autos für tollen Spaß nach der Arbeit, aber nicht für längere Fahrten. Sagte auch der Besitzer selbst. Sehr hart, sehr tief, sehr laut. Extremes Gocart-Feeling. Und ein Kofferraum - gleich hinter dem Motor - in der Größenordnung "Micro".

      Während ein MX5 doch durchaus beides bietet, nämlich eine gewisse Langstreckentauglichkeit und Gocart-Feeling - wenn auch nicht so ausgeprägt als wie beim Lotus, so würde ich mit so einem Lotus Speedster nicht 500km am Stück fahren wollen.

      Die Lösung des Problems, man müsste beide haben! :grin:

      The post was edited 1 time, last by Herb ().

    • Nein, da stand Lotus Speedster drauf, zwei hatten aber den Opel-Motor drinnen und einer einen Rover Motor. Der Besitzer sagte mir, dass Lotus die Karosserie baut und Opel die Technik. Darum kann er mit diesem Auto auch bei Opel den Service machen lassen.
      Möglich, dass er aber das Opel Logo gegen das prestigeträchtigere Lotus Logo getauscht hat. Da war nämlich schon einiges an- und umgebaut.

      Genaueres weiß ich aber auch nicht.

      The post was edited 1 time, last by Herb ().

    • Richtig ist, dass beim Speedster die Karosserie von Lotus und der Motor von Opel kommt. Die Bezeichnung Lotus Speedster ist mir allerdings neu.
      Es gab in GB das Schwestermodell von Vauxhall namens VX220.

      In der Elise werden glaube Toyotamotoren verbaut. Immer die Japaner :facepalm:
      Signatur
    • ...und für den Tesla Roadster und auch den Venom GT. Lotus ist eben der einzige Hersteller, der heutzutage noch konsequenten Leichtbau anbietet. Ich bin neulich mit einem Bekannten durch den Schwarzwald gebrettert - er mit ner Elise SC, ich mit dem STI. Mit dem MX-5 hätte ich keine Chance gehabt, dranzubleiben.
      Das sind richtige Fahrautos, nicht so ne Weichspüldinger, wie wir fahren.:D Aber Hans, tröste dich - ich war immer Lotus-Fan, bis ich dann mal ein- und ausgestiegen bin. Das ist echt ne Qual. Die Autos kosten einfach zuviel Geld. Sie bieten reinen Fahrspass und wirklich nichts weiter.
      Ich werde demnächst mal einen Caterham probefahren - das wäre dann wirklich kompromisslos. Aber zur Arbeit fahre ich lieber mit dem MX-5. Damit sind dann auch längere Deutschlandfahrten entspannt machbar und ein Schlauchbot mit Paddeln passt auch noch in den Kofferaum.
      wtf

      The post was edited 1 time, last by Mecke ().