Kein TÜV dank CO Gehalt zu hoch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kein TÜV dank CO Gehalt zu hoch

      Servus zusammen,

      ich durfte heute leider feststellen das mein Mixxer keinen TÜV bekommen hat :(
      Grund dafür ist, der CO Gehalt bei der erhöhten Leerlaufdrehzahl ist zu hoch.
      Maximal darf dieser 0,3% betragen. Meine Messung ergab aber 0,67%.

      Jetzt stellt sich die Frage, warum ist dieser erhöht.
      Was ich ausschließen kann ist:
      Zündkerzen (heute neue Verbaut)
      Luftfilter (heute neu Verbaut)
      Zündkabel (heute neu Verbaut)
      Lambdasonde (Funktion überprüft und funktioniert)
      Falschluft ziehen (wurde überprüft und kann ausgeschlossen werden)
      Motor, Kat ect. war warm. Bin davor ca. 25km gefahren und habe es die letzten 8km krachen lassen :D

      Könnte es am Kat liegen, dass ich die AU nicht bestanden habe?
      Oder wäre es noch eine andere Alternative die ich in betracht ziehen müsste.

      MFG
      Andreas

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von PSP-Hacker ()

    • www.mx-5.mx
    • CO ist erstmal auf jeden Fall der Kat.
      Wenn das Abgassystem dicht ist, er keine Falschluft zieht und der Lambdawert passt, dann bleibt auch nichts wirklich anderes mehr übrig.
      Mal zu fett gelaufen? Oder mit defekter Zündkerze/Zündkerzenkabel/Zündspule/Einspritzdüse/Lambdasonde rum gefahren? Oder Öl verbraucht? Das zerstört alles den Kat.

      Alternativ: Kat zu kalt. Wenn man den mal 5 Minuten vor der Messung kurz über die Autobahn prügelt, kann man solche Probleme auch oft verbessern.
      Aber wird schon eine viertel Stunde vor der Messung gelaufen sein, oder? Oder Kurzstrecke hin und kalt gemessen?
      1.8er NA, Bj. 95, Turbolader BorgWarner EFR 6258, 3" AGA, 6-Gang, 3.6er Torsen, 15" OZ Ultras mit Toyo R1-R, Vmaxx Bremsanlage (4-Kolben-Festsattel, Compoundscheibe 298 mm), K-Sport Fahrwerk
    • Rennsusi schrieb:

      CO ist erstmal auf jeden Fall der Kat.
      Wenn das Abgassystem dicht ist, er keine Falschluft zieht und der Lambdawert passt, dann bleibt auch nichts wirklich anderes mehr übrig.
      Mal zu fett gelaufen? Oder mit defekter Zündkerze/Zündkerzenkabel/Zündspule/Einspritzdüse/Lambdasonde rum gefahren? Oder Öl verbraucht? Das zerstört alles den Kat.

      Alternativ: Kat zu kalt. Wenn man den mal 5 Minuten vor der Messung kurz über die Autobahn prügelt, kann man solche Probleme auch oft verbessern.
      Aber wird schon eine viertel Stunde vor der Messung gelaufen sein, oder? Oder Kurzstrecke hin und kalt gemessen?

      Wenn man das Allgemein sieht auch aufs Motorrad z.B. gezogen ist es nicht immer der Kat. Im Motorrad habe ich kein Kat drin und hatte letztes Jahr das gleiche Problem. Neue Zündkerzen und einen neuen Luftfilter rein und es passte wieder.
      Zieht keine Falschluft und die Lambdawert passt auch.
      Zu Fett gelaufen nicht aber als ich heute die Zündkerzen gewechselt habe, waren die sehr Rußig und oben wo die Zündkabel aufgesteckt werden waren sie etwas mit Öl verschmiert. Ventildeckeldichtung also undicht. Wird am kommenden Wochenende gewechselt.
      Ölverbrauch ist aber dennoch okay. Auf ca. 5000km muss ich ca. 1/4l Öl nachfüllen.

      Zu kalt kann ich mir nicht vorstellen nach knapp ner halben Stunde krachen lassen :D Also wurde im warmen Zustand gemessen.

      Tom schrieb:

      Rennsusi schrieb:

      Wenn das Abgassystem dicht ist, er keine Falschluft zieht
      Das würde ich mal als erstes nachsehen.
      Siehe oben, ist schon getestet. Werde es gleich oben noch Editieren :)
    • Das ist aber keine Motorrad und der MX5 hat einen Kat.
      Bei kaltem, nicht arbeitendem Kat hat der MX5 CO-Werte über 4%.
      Frag mich, warum man ein Motorrad ohne Kat überhaupt misst. ;)

      Könnte jetzt eine Wette abschließen, dass es der Kat ist... Wenn alle oben genannten Punkte ausgeschlossen werden können.
      Ventildeckeldichtung hat übrigens keinen Einfluss. Wohl aber die Entlüftung über den Ventildeckel in die Ansaugbrücke rein. Wurde aber sicher auch überprüft...
      1.8er NA, Bj. 95, Turbolader BorgWarner EFR 6258, 3" AGA, 6-Gang, 3.6er Torsen, 15" OZ Ultras mit Toyo R1-R, Vmaxx Bremsanlage (4-Kolben-Festsattel, Compoundscheibe 298 mm), K-Sport Fahrwerk
    • Über 4%? Hätte ich jetzt nicht gedacht!
      Du, dass frage ich mich manchmal auch, warum man die überhaupt Misst :D

      Wie die Entlüftung über den Ventildeckel? Sind das die beiden Schläuche, die an den Ventildeckel angeschlossen sind?
      An diesen Punkten war ich nicht. Was müsste ich da genau Prüfen?

      Aber wenn du sagt, du könntest Wetten, dass das der Kat ist, stellt sich die Frage, was kommt für ein Kat rein zukünftig?
      Soll ich es Billig halten und dann sowas holen: Klick
      Den Originalen der viel zu Teuer ist :D
      Oder den weg zu gehen einen 200 Zeller zu holen, z.B. Magnaflow, Unifit und diesen dann irgendwie eingetragen zu bekommen.
      Habe auch mal Jan von SPS angeschrieben um auch mal noch seine Meinung bzgl. der Angelegenheit und Kat zu bekommen.
      Ebenfalls überlege ich mir, wenn ich dann schon dabei bin an der Abgaßanlage zu arbeiten einen Magnaflow ESD, FMS ESD oder ein SPS ESD zuzulegen. Aber da muss ich noch überlegen was und ob ich da was dran mache. Schön wäre es schon :D
    • Solche Sachen musst du dir dann vorher überlegen. :D Ich nutze Reperaturen auch immer gerne für Veränderungen oder manchmal auch Verbesserungen :)

      Wäre hinterher zu schade um auf neuwertigen Teilen sitzen zu bleiben.
      Fehler im Forum bitte nicht per PN melden, sondern hier Feedback/Ideen/Bugs
      #mx-5.mx #american-bull.dog #mx5-point.de

      Meine Marktplatz-Angebote
    • PSP-Hacker schrieb:

      Wie die Entlüftung über den Ventildeckel? Sind das die beiden Schläuche, die an den Ventildeckel angeschlossen sind?
      An diesen Punkten war ich nicht. Was müsste ich da genau Prüfen?
      Rückschlagventil in Ordnung, Schläuche dicht, nichts verstopft. ;)
      1.8er NA, Bj. 95, Turbolader BorgWarner EFR 6258, 3" AGA, 6-Gang, 3.6er Torsen, 15" OZ Ultras mit Toyo R1-R, Vmaxx Bremsanlage (4-Kolben-Festsattel, Compoundscheibe 298 mm), K-Sport Fahrwerk
    • Das Ventil steckt im Deckel, an dem Schlauch Richtung Ansaugbrücke. Wenn das verstopft ist, läuft der Motor zu fett. --> CO zu hoch.
      1.8er NA, Bj. 95, Turbolader BorgWarner EFR 6258, 3" AGA, 6-Gang, 3.6er Torsen, 15" OZ Ultras mit Toyo R1-R, Vmaxx Bremsanlage (4-Kolben-Festsattel, Compoundscheibe 298 mm), K-Sport Fahrwerk