Abschlepphaken

    • www.mx-5.mx
    • Martin_E schrieb:

      StVZO §43: "Mehrspurige Kraftfahrzeuge mit mehr als einer Achse müssen ... eine ausreichend bemessene und leicht zugängliche Einrichtung zum Befestigen einer Abschleppstange oder eines Abschleppseils haben."
      Das hatte mir damals der TÜV-Prüfer bei der Erstvorstellung (Beschnupperungstermin) vor der eigentlichen TÜV-Abnahme nach meinem "Umbau" auch gesagt.

      Martin_E schrieb:

      Ausreichend bessen heißt im schönen Deutschland bestimmt mit Teilegutachten
      Hab mir dann extra für diese Abnahme mal eine eigene Abschleppvorrichtung geschweißt. Dazu habe ich eine M18 oder M20er Gewindestange auf die originale Platte geschweißt, vorher den "Bogen/Öse" abgetrennt.. Auf das Gewinde konnte man dann bei Bedarf einfach eine Ringschraube draufschrauben. War natürlich auch alles rot angepinselt. Der Prüfer war damit absolut zufrieden. Damit hätte man auch einen Panzer abschleppen können, war etwa doppelt so schwer! :D
      Bei mir lag der Grund aber bei der neuen Frontschürze, da wäre die originale nicht mehr zugänglich gewesen und ich musste eine Lösung finden.

      Martin_E schrieb:

      Aber wenn ich deswegen angehalten werde oder das bemängelt wird, dann solls halt so sein.
      So habe ich das mit vielem gehandhabt und hatte nie Probleme. :) Obwohl bei der lauten und verbabstelten Kiste das förmlich auf der Windschutzscheibe geschrieben stand "hier ist fast nix eingetragen" :D
      Fehler im Forum bitte nicht per PN melden, sondern hier Feedback/Ideen/Bugs
      #mx-5.mx #american-bull.dog #mx5-point.de

      Meine Marktplatz-Angebote
    • Na wenn der §43 hier schon mehrfach zitiert wird, dann nochmal Absatz 2 in voller Gänze:

      (2) Mehrspurige Kraftfahrzeuge mit mehr als einer Achse müssen vorn, Personenkraftwagen – ausgenommen solche, für die nach der Betriebserlaubnis eine Anhängelast nicht zulässig ist – auch hinten, eine ausreichend bemessene und leicht zugängliche Einrichtung zum Befestigen einer Abschleppstange oder eines Abschleppseils haben. An selbstfahrenden Arbeitsmaschinen und Staplern darf diese Einrichtung hinten angeordnet sein.

      Über die Anhängelast kommt man mit dem MX zumindest hinten aus der Nummer raus.

      ABE: Wüsste nicht, dass die für Abschleppösen notwendig wäre. Man sollte sich einfach dran gewöhnen, dass nicht jedes Teil am Auto sowas braucht.
      Finde ich besonders erwähnenswert bei Stoßdämpfern.

      Bei Abschleppösen wird's halt drauf rauslaufen, dass keine Fußgängergefährdung durch scharfe Kanten da sein sollte.
      Ansonsten kann man sich da locker machen. Ängstliche Naturen dürfen natürlich gerne die originalen Ösen dran lassen. :D
    • Sorry für off-topic, aber:

      Schinderhannes schrieb:

      ABE: Wüsste nicht, dass die für Abschleppösen notwendig wäre. Man sollte sich einfach dran gewöhnen, dass nicht jedes Teil am Auto sowas braucht.
      Finde ich besonders erwähnenswert bei Stoßdämpfern.
      Huh? Nur was separat verkaufte Dämpfer angeht, oder auch bei ganzen Gewindefahrwerken? Warum haben KW und Öhlins Deutschland, etc., dann das ganze Geld für das Teilegutachten ausgegeben, um die ABE zu bekommen? In dem Teilegutachten von Öhlins zumindest sind einige Unterpunkte bezüglich der Dämpfer drinnen (Salzwassersprühtest, etc.), nicht nur zu den Federn… ?(
      Und der TÜVer wollte mir auch den Einbau nicht ohne dieses Gutachten eintragen…
      Vulcanusroter 2014er 2l NC PRHT Sportsline, noch komplett stock:whistling: Jetzt auf Öhlins unterwegs. More to come… at some point.
    • Nur bei separaten Dämpfern. Komplette Gewindefahrwerke benötigen immer die Gutachten mit den entspr. Prüfungen an Verbauversuchen, Festigkeitsgutachen etc. Lustigerweise sind z,B. die gelben ijn der Härte verstellbaren Koni Dämpfer nicht eintragungspflichtig und benötigen scheinbar kein Gutachten. Muss ich nicht verstehen pillepalle
      Ganzjährig geöffnet
    • Sobald ich die Federn tauschen will, geht der Papierkram los. Ist dann wieder ganz anders als die Geschichte mit den Dämpfern.

      Die gelben Konis gelten als Ersatzteile für die originalen Dämpfer. Scheint weiter keine Probleme zu machen.
      Für den NA gibt's da noch das Feature, dass man die Federteller in drei verschiedene Nuten einhängen kann und somit die Höhe variert.
      Oberste Nut entspricht Seriendämpfer, mittlere Nut entspricht Bilstein (für Sondermodelle), unterste Nut ist Koni-spezifisch.
      Und man hat noch nix davon gehört, dass der TÜV meckern würde, wenn die untere genommen wird.

      Die Härteverstellung ist bei den gelben Konis überbewertet. Damit wird nur die Zugstufe härter.
      Sinn der Übung ist es, eventuellen Verschleiß der Dämpfer auszugleichen.
      Wer sinnlos härter dreht, dürfte das Fahrverhalten eher verschlechtern.
    • Mal wieder so halbwegs zurück zum Thema :P

      Meine Bestellung von jass performance liegt laut Status seit über Woche in Sofia rum und bewegt sich nicht... auf Nachfrage meinte jass performance, dass das Tracking wohl nicht in jedes Land funktionieren würde ?(

      Wie war das bei euch?
      Und wie lang habt ihr auf die Lieferung warten müssen?
    • Nach nun fast 3 Wochen ist die Bestellung von jass performance immer noch nicht da Der Status der bulgarischen Post hat sich schon nach 3 Tagen nicht mehr geändert, was laut jp nichts ungewöhnliches sei... die Deutsche Post konnte angeblich nicht zustellen sagt sie zumindest auf ihrer Seite hab ich dann heute gesehen mal sehen wie es jetzt weiter geht. Spricht auf jeden Fall nicht unbedingt dafür dort nochmal zu bestellen, auch wenn jp wahrscheinlich am wenigsten dafür kann.
    • Nach ewigen Wochen (war mein Fehler) kam dann endlich auch mal der Tow Hook sowie der Adapter von Jass Performance.

      Der Adapter ist voll für die Tonne, lasst die Finger davon... Er hat drei Löcher - wovon logischerweise eins für den hook verwendet werden muss. Die anderen zwei sind allerdings nicht so weit aus einander wie die Bohrungen im Wagen... Also kann man schon mal nur eine vewerden und wenn man das versucht steht das dritte Loch nicht weit genug von der Karosserie weg... so dass die Befestigung des Hooks auf der Karosserie aufliegt und nicht der Adapter... ok auch wenns unverständlich klingen mag: kurz gesagt, passt ned!

      Also tow hook einfach ohne Adapter ran und hoffen, dass ich ihn nie brauche... crazy facepalm
      Bilder
      • th.JPG

        33,24 kB, 356×223, 7 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Martin_E ()

    • Nein habe ich nicht. Ich meine, dass die Abstände auf beiden Seiten die gleichen sind, aber ich schaue nochmal nach.
      Mich wundert auch, dass der gleiche Adapter angeblich auch für die seitlich versetzte Kennzeichenhalterung verwendet werden kann.
      Die zwei Bewertungen hatte ich damals auch gesehen. Und auch sonst hab ich bisher nichts schlechtes gehört.
      Ich wollte mir die Sache wenn ich Zeit hab eh noch mal in Ruhe anschauen.
    • So ich hab jetzt nochmal geschaut und muss meine Aussage revidieren!! Der Adapter passt doch. :love:

      Mit der Seite links / rechts hat das ganze nichts zu tun.

      Mir ist ehrlich gesagt nicht aufgefallen, dass die Bohrungen vorne (grün) und hinten (rot) unterschiedlich weit auseinander liegen. Da man deutlich einfacher unterm Auto liegend an die hinteren Bohrungen ran kommt, habe ich versucht den Adapter dort anzubringen - mit den oben beschriebenen Problemen... Vorne würde er problemlos passen. Das auszuprobieren ist mir aber gar nicht eingefallen.

      Fazit: Passt ist aber schwerer zu montieren als erhofft :P
      Bilder
      • Unbenannt21.JPG

        34,18 kB, 540×501, 1 mal angesehen