Leserbrief in de Autozeitung Heft14

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • www.mx-5.mx
    • Naja, herausragende IT-Kenntnisse find ich jetzt auch sehr übertrieben, wenn ich mir meine Kenntnisstand so anschau. :chinese:
      Ich saß grad zufällig am PC, deshalb konnte ich gleich optimal reagieren.

      Aber zurück zum Thema:
      Cool, wenn man seinen Artikel im Fachmagazin ließt. Hast Feuer gegeben und Glück gehabt, ich hab auch schon mehrere Leserbriefe geschrieben, aber gedruckt wurde keiner. Wahrscheinlich wegen Halbwissens und pure Abkupferei :lol:
      Termin: 08.09.2018

      Gruß vom Franz
    • Im Heft 10 wurde ich auch schon veröffentlicht. Da ging es um einen Cabriovergleich von Mercedes E-Klasse Cabrio 250CDI, Audi A5 Cabrio 2.0TDI und BMW 420d Cabrio. In diesem Vergleich hat mir der Opel Cascada gefehlt. In der Leistungsklasse, gibts da auch passende Varianten. Das Auto ist eigentlich recht ordentlich gemacht und dafür im Vergleich sehr günstig.

      Einen weiteren Kommentar bzgl. technischer Themen (CO2-Reduktion bei Audi und 3-Zylindermotoren) wurde nicht abgedruckt. Mein Brief hätte da aber auch die Doppelseite komplett eingenommen. Vielleicht komme ich ja mal in ein Sonderheft ;) Sehr gut fande ich, dass eine Antwort von einem "Experten" aus der entsprechenden Abteilung kam, auch wenn diese fachlich leider nicht Bestand hatte. Da es sich quasi um mein Fach handelt, musste ich einfach die eklatanten Fehler (z.B.: ein 3-Zylinder ist ein halber 6-Zylinder und deswegen besonders laufruhig ...) ansprechen und habe nach den Recherchemethoden gefragt.
      Signatur
    • Gut geschrieben und argumentiert, Marco. :)

      Die vergleichen manchmal aber auch Äpfel mit Birnen, das ist grauenhaft. Zudem ist das S3 Cabrio in der Tat ziemlich schwer...der "normale" S3 ist 150kg leichter und liegt ziemlich genau 300kg über dem MX5. Allerdings ist der S3 in der Kurve tatsächlich ein Tier...man muss sich nur bzgl. der Frontlastigkeit umstellen. Das heißt langsamer in die Kurve einfahren, ab dem Scheitelpunkt durchtreten...und der Bock katapultiert sich förmlich aus der Kurve raus. Haldex machts möglich. Aber schnellere Kurvengeschwindigkeiten als ein MX5 wage ich zu bezweifeln...die geben sich da nichts. Ich hatte bis vor einem Jahr einen gepimpten S3 Sportback (AGA, Downpipe, Leistungssteigerung, Fahrwerk, 8x18 Ultras)...viel schneller komme ich mit meinem MX5 auch nicht um die Kurve, nur erheblich entspannter.

      Dennoch...wenn schon der Vergleich mit einem doppelt so teuren Audi, dann bitte mit einem TT...der kann schon eher mit dem MX in einen Topf geschmissen werden.

    • Da gebe ich dir vollkommen Recht. Ein S3 kann einiges, auch schnelle Kurven fahren. Er wird sich in der Kurve aber nicht absetzen können. Sobald es aber wieder aufs Gas gehen kann, werden die Karten neu verteilt. Aber alles kein Hexenwerk.
      Als du mich mal mitgenommen hast wäre da sicher keiner vorbeigekommen ... :crylaugh:
      Signatur
    • So sieht's aus...notfalls hätten wir den Audi von der Straße gerammt. :crylaugh:

      Ganz klar sind mit einem frontlastigen und einige hundert kg schwereren Fahrzeug, das zudem noch einen höheren Schwerpunkt besitzt, keine höheren Kurvengeschwindigkeiten möglich. Das ist einfache Physik. Der MX5 hat da immer etwas die Nase vorn...mal mehr, mal weniger...je nachdem ob MX5 oder Audi zusätzlich noch optimiert wurden. Der Allrad hilft wie gesagt nur beim beschleunigen aus der Kurve.

      Ich behaupte mal, dass Theo mit seinem 275PS Kompressor-MX und BC-Gewindefahrwerk auf kurviger Strecke so ziemlich jedes andere Fahrzeug in der 300-350PS Klasse alt aussehen lässt bzw. zumindest diesem deutlich Paroli bietet, selbst einen BMW Z4M, Nissan 370Z, Audi TTS oder sogar TTRS. Das sind nämlich alle relativ fette Brocken. Lotus Elise und Co. lasse ich jetzt mal außen vor... ;)