Vmaxx Gewindefahrwerk .....Erfahrungsberichte und Empfehlungen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vmaxx Gewindefahrwerk .....Erfahrungsberichte und Empfehlungen

      BlackBlue101 schrieb:

      So bei Vmaxx fühl ich mich ja angesprochen:

      Habe jetzt zwar erst etwas mehr als 5000 km auf diesem Fahrwerk runter - aber im Vergleich zum 2.0er Serienfahrwerk (mit Bilstein-Dämpfern) empfinde ich es als extrem besser, gerade weil es deutlich straffer ist. Meiner Meinung nach könnte es auf der VA sogar etwas härter und auf der HA etwas weicher sein(was sich nicht einstellen lässt), ist aber weitestgehend ok. Bei starken Fahrbahnunebenheiten gleitet so die VA sanft drüberweg, wo man dann von der HA ein paar Millisekunden später schon fast einen Tritt in den Hintern bekommt. Tieferlegung ist ca. VA 55 / HA 50.
      Die Seitenneigung hat sich auch sehr verringert - ABER sie ist immer noch da. Ok - ich vergleiche den MX5 da immer mal wieder (auch wenn es nicht ganz passt) mit meinem alten DelSol, bei dem ein H&R mit VA 75 / HA 60 verbaut war. Vielleicht war dessen Karosserie auch dank Targa etwas steifer oder die Tieferlegung extremer, aber da war von Seitenneigung fast nichts zu spüren.
      Qualitativ (wenn man das nach einem halben Jahr überhaupt beurteilen kann) ist das Vmaxx nicht gerade schlechter als das H&R.
      Gerade beim Thema Ersatzteilversorgung bin ich von H&R etwas abgerückt, da z.B. bei meinem Accord nach gerade einmal 2,5-3 Jahren (20-25.000km) ein vorderer Dämpfer hinüber war. Ende vom Lied war, dass dieser eine Dämpfer fast so viel gekostet hat, wie das komplette Vmaxx. Eine Werkstatt zu finden, die mir auch nur den einen Dämpfer tauscht war auch eine Aktion ("Dämpfer müssen immer paarweise getauscht werden" u.ä. Sprüche. Habe jetzt ca 60.000 mit "gemischten" Dämpfern drauf und fährt sich 1A.
      (Beim DelSol hingegen war das H&R ca. 140.000km und ca 18 Jahre! verbaut - TOP! - war zwar weicher aber immer noch gut-sehrgut / da war die Qualität bei H&R eventuell früher besser oder ich hatte einfach mit dem Accord Pech))
      Also insgesamt bin ich für das gebotene Preis-Leistungs-Verhältnis absolut überzeugt.

      Um bei der Übersicht von Carsten zu bleiben:

      Positiv
      - Sehr direktes und straffes Fahrgefühl > Go-Kart-Feeling pur mit sehr hohen Kurvengeschwindigkeiten - dito
      - Seitenneigung geringer
      - Optik > Sehr gut und mindestens 35-65 mm Tieferlegung
      - Funktioniert bei 18 x 8" bis max 50-55 mm Tieferlegung
      - Verarbeitung, Rostschutz und Einstellbarkeit > gut (lässt sich gefühlt einfacher mit dem Gabelschlüssel verstellen als meine bisherigen H&R)
      - Preis - Leistung > TOP
      - Vorderachse federt bei Vollbremsungen kaum ein > kein Verziehen in der Lenkung, Schlenkern
      - Bodenfreiheit > knapp ;)
      - Wunschwerte für´s Fahrwerk ließen sich laut Vermessung recht genau einstellen

      Negativ
      - geringerer Restkomfort auf der Hinterachse
      - Keine einstellbaren Dämpfer/Dämpferraten
      - Gewinde verdrecken
      - Ersatzteilversorung ?? Holland?

      Ach ja zum Abschluss:
      Bin letzte Woche mit dem kleinen ca 600 km (einfach) in die Schweiz gefahren. Und trotz vollgeladenem Kofferraum und 2 mal fast 100kg Lebendmasse war das Fahrwerk absolut langstreckentauglich. Mal schauen wie das in 2-3 Jahren aussieht - aber bis jetzt würde habe ich den Kauf absolut nicht bereut. :thumbup:

      Steuerberater schrieb:

      Hi@all,
      möchte mich meinem Vorredner anschließen, habe das Vmaxx seit gut 2Jahren verbaut bin mit dem Preis-Leistungsverhältnis absolut zufrieden, fahre auch im Winterbetrieb damit, die Gewindewerden mit Wachs eingesprüht und sind noch immer leicht zu verstellen!
      Habe zu dem noch H&R Stabis verbaut, was dem ganzen noch ein wenig mehr Sportlichkeit verleiht.
      Würde es immer wieder kaufen
      Termin: 08.09.2018

      Gruß vom Franz
    • www.mx-5.mx
    • Anscheinend ist das Vmaxx Gewinde doch sehr gefragt und auch vielmals empfohlen.
      Deshalb möcht ich einen eigenen Thread dafür eröffnen in dem ausschließlich und ausführlichst über das Vmaxx Gewinde berichtet wird.

      Auch ich selbst neige dazu mir dieses Fahrwerk in der nächsten Saison verbauen zu lassen.

      @bastl85 hat ja auch eins verbaut
      Termin: 08.09.2018

      Gruß vom Franz

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Feierabend ()

    • Welche Details fehlen dir denn noch um (d)eine Entscheidung zu treffen? Vielleicht kannst du das etwas eingrenzen und präzisieren...das wäre ganz hilfreich.

      Im Grunde wurde in den zuvor zitierten Erfahrungsberichten schon recht viel zum Thema geschrieben. Ich kenne zum Vmaxx schon einige Kommentare /Diskussionen aus Facebook, das deckt sich im Grunde mit den hier getroffenen Aussagen. Allgemein kann man daher feststellen, dass das Fahrwerk empfehlenswert ist...gerade unter dem Aspekt "Preis-Leistung". Es gibt mit Sicherheit bessere Fahrwerke, jedoch merkt man diese Unterschiede dann eher nur auf der Rennstrecke oder im Komfort-Bereich. Der Ottonormalfahrer, auch mit schwerem Gasfuß, ist mit dem Vmaxx wohl bestens bedient. Besser als das originale Bilstein-Fahrwerk ist es allemal. Die Personen, die dann immer mit den > 2.000,-€ Fahrwerken argumentieren, haben oftmals keine Ahnung oder eben sehr hohe Ansprüche wie zB Rennstreckenbetrieb, Slalom usw. Wenn ich bei SPS nicht das Komplettpaket genommen hätte, wäre das Vmaxx Fahrwerk auch interessant für mich gewesen. Interessanter als das B14, von dem ich persönlich nicht allzuviel halte...aber das ist nur meine persönliche Meinung.
      Letztendlich basieren die Erfahrungen bzgl. des Vmaxx auch nur auf subjektiven Empfindungen...das ist wie mit den Auspuffanlagen. Vielleicht einfach mal Probe fahren...eventuell ergibt sich ja mal eine Gelegenheit.


    • Habe zu oft negative Erfahrungen gesammelt, als ich den Pionier spielen wollte. Ganz allgemein...
      Ich persönlich würde mir das nicht kaufen. Selbst wenn tausende positive Erfahrungen machten, gibt's immer einen blöden den es erwischt und der war ich nur zu oft.

      Ich meine es gäbe für den nc auch ein Fahrwerk von KYB. in Deutschland und MX-5 Szene nicht so bekannt. Aber in Asien ea vieler großer Hersteller wie hier sachs z.B. konnte durchweg nur gutes über deren stoßdämpfer lesen. Wer sich dafür interessiert, sollte da mal etwas googeln. :)
      Fehler im Forum bitte nicht per PN melden, sondern hier Feedback/Ideen/Bugs
      #mx-5.mx #american-bull.dog #mx5-point.de

      Meine Marktplatz-Angebote
    • Hatte ich in einem meiner NA verbaut, war auch ein gutes Preis-Leistungsverhältnis , nicht wirklich bekannt hier.
      Siw wird der Hersteller als Nachrüstdämpfer für verschiedene Fahrzeugtypen angeboten.
      Bin mit meinem Vmaxx für den NC in Verbindung mit den H&R Stabis für meine Bedürfnisse zufrieden, Blümchenpflücker halt :D
    • Ricky_P schrieb:


      Interessanter als das B14, von dem ich persönlich nicht allzuviel halte...aber das ist nur meine persönliche Meinung.
      Magst du deine persönliche Meinung über das B14 mit uns teilen? :)
      Ich schwanke zwischen V-Maxx und B14, will jedenfalls weg von Standard-Dämpfern und 40-50 mm Eibach Federn. Mein Mixxer ist mir tief genug mit 215/40 bei 17"...
      Das BC Racing/Bilstein B16 ist zwar schön und gut, aber ich denke, ich werde die Dämpferverstellung viel zu selten nutzen... Und wie bereits gesagt, braucht das der Ottonormalfahrer nicht dringend.
    • @flexor
      Ich antworte auf deine PN mal hier...du hattest mich nochmals gebeten, meinen Senf dazu zu geben. ^^

      Vorneweg sei gesagt, dass ich kein Fachmann in Sachen Fahrwerkstechnik bin. Das ist lediglich meine persönliche Meinung basierend auf "Halbwissen".

      Die meisten B14-Mixxer-Piloten die ich kenne, haben zusätzlich Stabis verbaut. Warum? Weil sie nach eigenen Aussagen die Wankbewegungen/Seitenneigung bei Kurvenfahrten als störend empfunden haben. Andere schreiben, dass das B14 recht hart sei. Ich weiß von min. 2 Kollegen, die sich frühzeitig vom B14 getrennt haben. Dass das B14 nun "schlecht " ist, will ich damit nicht begründen...aber Begeisterung sieht anders aus. Und wenn ich mir nachträglich noch Stabis kaufen und einbauen lassen muss, hätte ich gleich in einer höheren Preiskategorie (ca. 1.200€) schauen können. Es gibt einen Grund, warum das B14 bis vor kurzem in aller Munde war: User "Taxidriver" aus dem blauen Forum hatte das verbaut ( mit Stabis), in den Himmel gelobt und als DAS Fahrwerk für den NC hingestellt. Viele haben das eben als Gesetz angesehen.
      Aus technischer/fahrdynamischer Sicht ist das B14 mit Sicherheit gut und auch besser als ein Vmaxx...aber ob es sich für dich auch so anfühlt steht auf einem anderen Blatt. Wenn man sich nicht im Grenzbereich bewegt, wird da kaum ein Unterschied sein. Besser als das originale Fahrwerk sind beide...Vmaxx und B14....davon kann man mit Sicherheit ausgehen.

      Für das B14 + Stabis bekommst du zB ein BC Racing, das ist Härteverstellbar. Da brauchst du auch keine Stabis...außer wenn du Slalom fahren oder sonstige Höchstleistungen auf dem Track vollbringen möchtest.
      Warum als Ottonormalfahrer härteverstellbar? Nicht weil du wie ein Hobbyrennfahrer ständig daran rumdrehen sollst, sondern um deine ideale "Wohlfühlhärte" einzustellen. Ich habe nach einigem rumprobieren meine Einstellung gefunden und habe seitdem nichts mehr verändert. Härteverstellbar muss für Menschen wie uns nicht sein...ist aber schön zu haben. In meinen Augen zumindest besser als ein gleich teures B14 incl. Stabis, wo im Grunde beide Elemente nicht aufeinander abgestimmt sind. Beim Vmaxx finde ich das ok...das ist wenigstens richtig günstig. Das B16 ist zB nochmal ne Ecke teurer als das BC.

      Wenn ich mir ein Gewinde in der Preisklasse um die 1000€ zulegen wollte, würde ich auch mal ein Auge auf das KW V1 werfen...das ist zwar auch nicht härteverstellbar, ich schätze das jedoch besser als die anderen in dieser Preiskategorie ein. KW ist ist in meinen Augen generell sehr empfehlenswert, aber das ist Ansichtssache.

      Da du aber eher zwischen B14 und Vmaxx schwankst, würde ich mich sofort für das Vmaxx entscheiden. Das ist einfach ein Bauchgefühl, da ich von Vmaxx eben sehr oft positives Feedback vernommen habe. Vielleicht ist das generell auch auf die Erwartungshaltung zurückzuführen, die die Anwender an so ein preiswertes Produkt haben. Da wird eben umso mehr gelobt, wenn es das macht was es soll. Ich würde mir in den Arsch beißen, wenn ich mir für 800€ das B14 zulegen würde und dann unzufrieden wäre. Wie gesagt...wenn dann Stabis nachgerüstet werden müssen, hättest du dir gleich ein BC oder gleichwertiges und evtl. verstellbares Fahrwerk zulegen können. Das Vmaxx kann alles was ein Ottonormalfahrer braucht. Mir würde das auch reichen, ich wollte mir mit dem BC nur etwas gönnen....und zugegeben....Jan hat mich gekonnt überredet. ^^ Ich bereue meine Entscheidung aber nicht und bin happy...das ist das wichtigste.

      Sorry dass ich dir hier keine Fachsprache, Federraten oder sonstige technischen Daten um die Ohren hauen konnte. Ich habe auf deine Nachfrage einfach mal nach bestem Wissen und Gewissen ausgeplaudert was mir als interessierten Laien und Anwender zu dem Thema einfällt.


    • auch ich habe das Vmaxx verbaut . Allerdings im NA und 20fach in der Härte verstellbar. Vom Preis/Leistungsverhältnis kaum zu toppen.

      Fahrleistung: ca. 4000km seit Feb15

      + günstig im Anschaffungspreis
      + verrichtet seinen Dienst mehr als ordentlich.
      + um Längen besseres Fahrverhalten als "nur" Tieferlegungsfedern bei "etwas sportlicherFahrweise"
      20fach in der Härte einstellbar: ein Riesenvorteil...in der härtesten Stufe mal eingestellt v+h ( Gewinde war auch in der untersten Stufe) , als Folge war es auf unseren Straßen unfahrbar ( 0 Restfederweg) . Also HA auf mittel Stufe10 und VA 5 Stufen härter als mittel eingestellt.( Gewinde 1cm höher gedreht) Jetzt passt es und lass ich es so . ..


      - Materialqualität nicht so hoch wie bei anderen GFW . Kein Edelstahl
      - Gewinde verdrecken schnell.
      - Ist halt schade , daß das Vmaxx Xtreme (20fach härteverstellbar in der Druckstufe)nicht für den NC angeboten wird.Warum eigentlich?


      Hätte ich einen NC würde ich mir das Vmaxx allerdings nicht zulegen, da ich manchmal ( aber nur wenn der Verkehr es zulässt........auch etwas "sportlicher unterwegs bin") Denn ein GFW mit einstellbaren Stufen ist ein unschätzbarer Vorteil. Noch en Tick besser wäre natürlich ...mit zusätzlicher Zugstufe.Aber da ist man ..preislich in anderen Dimensionen.
      Für Ottonormalfahrer kann man das Vmaxx aber empfehlen.
      Bilder
      • vmaxx.jpg

        109,26 kB, 700×471, 19 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Matt Montego ()

    • Matt Montego schrieb:

      auch ich habe das Vmaxx verbaut . Allerdings im NA und 20fach in der Härte verstellbar. Vom Preis/Leistungsverhältnis kaum zu toppen.
      Ich fahre auch das Vmaxx Xtreme auf dem NA und kann das unterstützen. Mir fehlt allerdings das know how um qualifiziert vergleichen zu können.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tom ()

    • Ich habe in meinen NCFL Sportsline nach Eibach Federn seit einem halben Jahr das B14 verbaut und bin auch ohne andere Stabies sehr zufrieden damit. Die Seitenneigung finde ich nicht zu stark und zu hart ist es bei meiner Tieferlegung (40/35) auch nicht, im Gegenteil. Mir wären die meisten anderen GW Fahrwerke einfach zu tief gekommen. Mit den Eibach war der Wagen am Ende 50/45 tiefer und hat des öfteren an der Blechstrebe in der Fahrzeugmitte aufgesetzt, da er auch noch tiefer eingefedert hat mit den weicheren Bilstein-Seriendämpfern. Gerade wenn man nicht so tief und recht komfortabel möchte, kann ich das B14 durchaus empfehlen. Mit dem Vmaxx habe ich leider keine Erfahrungen. Kenne nur noch das H&R aus meinem RX8. Kann man nicht direkt vergleichen, aber ist bis auf andere Federn an der Hinterachse identisch mit dem für den MX 5 NC. Wäre mir aber für den Mixxer eben zu tief und auch etwas teurer gewesen.
    • Matt Montego schrieb:



      Hätte ich einen NC würde ich mir das Vmaxx allerdings nicht zulegen, da ich manchmal ( aber nur wenn der Verkehr es zulässt........auch etwas "sportlicher unterwegs bin") Denn ein GFW mit einstellbaren Stufen ist ein unschätzbarer Vorteil. Noch en Tick besser wäre natürlich ...mit zusätzlicher Zugstufe.........
      Wie soll ich das verstehen, schon mal nen NC mit V-MAXX Gewindefahrwerk gefahren, oder zumindest mitgefahren?
      Termin: 08.09.2018

      Gruß vom Franz
    • Nee,in einem NC saß ich noch nie..geschweige denn einen gefahren. hmm
      Eigentlich es unerheblich , welche Marke und dessen Modell es ist. Wollte nur ausdrücken , daß wenn ich mir ein GWF in mein Auto einbaue...dieses zumindest eine einstellbare Druckstufe besitzen soll. Damit ich es mir nach meinen eigenen Bedürfnissen bzw. Vorgaben einstellen kann.
      Eigentlich wollte ich mir das K-Sport von Hans Bauer zulegen. Das war mir aber zu teuer. Kostet doppelt soviel wie das Vmaxx Xtreme.
      Hätte das Vmaxx keine Einstellbarkeit besessen...hätte Abstand davon genommen.
    • Das mit der Härteeinstellung stimmt allerdings. Das ist ein Punkt, den ich mir auch gewünscht hätte, zumal ich ja schon geschrieben hatte, dass das Vmaxx mit meiner Tiefen-Einstellung vorne nahezu perfekt ist - an der Hinterachse aber fast zu hart ist. Gut - man könnte jetzt auch einfach wieder insgesamt 1-1,5cm höher gehen, dann würde aber vermutlich die Seitenneigung wieder zunehmen. Ich bleibe daher bei meinem "Kompromiss".
      Wäre das NC-Vmaxx wie beim NA härtenverstellbar, dann wäre es nahezu perfekt - auch wenn man diese Einstellung sicherlich nur einmal vornimmt. Aber auch ohne die Einstellbarkeit kann ich damit leben. Das mehr als doppelt so teure H&R-GFW in meinem Accord ist auch nicht wesentlich besser (und auch nicht in der Härte verstellbar). Es ist aber gefühlt etwas ausgeglichener ausgelegt (Vorderachse zu Hinterachse). Dafür hat es mich in punkto Qualität (die ich von H&R erwartet hatte) etwas enttäuscht.
      ___________________MX-5 NC 2.0 Sendo___________________
      ▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄
      ▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀