Ricky's silberner NC

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • www.mx-5.mx
    • So, ich habe heute mal mit verschiedenen Leuten gesprochen, die auch noch etwas mehr praktische Erfahrung haben, als ich Schreibtischhengst ;)

      Meine Kollegen haben sich aber eher meiner Einschätzung angeschlossen.

      Hier mal grob zusammengefasst, was sie gesagt haben.

      Es ist möglich in sehr kurzer Zeit (auch <1s) die Zündung so weit zurück zu nehmen, dass das Drehmoment weit genug verringert werden kann.

      Durch den deutlich späteren Zündzeitpunkt wird es im Auslasskanal und Abgassystem sehr heiß. Deswegen wird das Gemisch stark angefettet.

      Soweit so gut. Ist vom Prinzip her gar nicht mal so neu, wird beim Automatikgetriebe genauso so nur nicht mit so starker Intensität gemacht.

      Jetzt kommt aber das "aber". Soweit ich verstanden habe (gern lasse ich mich berichtigen), wird ja nicht gekuppelt. Es wird in kürzester Zeit bei großer Drehzahl der nächste Gang eingelegt. Zu aller erst bringt das die Synchronringe, die den Drehzahlunterschied zwischen den Gängen ausgleichen sollen, arg in Bedrängnis. Deren Haltbarkeit wird auf jeden Fall unter der Funktion leiden. Weiterhin erhöht der nächst höhere Gang das Trägheitsmoment im Antriebsstrang deutlich (v.a. in den kleineren Gängen, also bis zum 4.). Jetzt müsst ihr euch vorstellen. Die Kurbelwelle dreht mit ca. 6000 1/min und plötzlich versucht einer auf der anderen Seite diese festzuhalten. Das erzeugt sehr starke Torsionsmomente / -schwingungen. Und das auch, obwohl das Drehmoment zurück gefahren wurde. Es wird ja unmittelbar nach dem Schaltvorgen wieder komplett auf die Welle losgelassen.

      Das Fazit bei uns war, dass es für das sportliche Fahren sicherlich Spass und die letzten Zehntelsekunden bringen könnte, aber das auf Kosten der Haltbarkeit.
      Wer allerdings auch so schon sehr schnell schaltet, schont seinen Antriebsstrang auch nicht gerade.
      Signatur
    • Doch doch, es wird natürlich gekuppelt ! Da hast du was falsch verstanden. Durch das Kuppeln wird ja die Zündung unterbrochen ;)

      Ich für meinen Teil schalte sehr häufig ohne Kuppeln, aber auch nur über 7000 Umdrehungen, weil da die Drehzahlunterscheide zum nächsten Gang kleiner sind. Sofern man die Drehzahl des Motors an den nächsten Gang anpasst, ist das also überhaupt kein Problem ;)

      Und wie gesagt, eben aus dem Grund, dass ja gekuppelt wird, und auch das Drehmoment vom Motor genommen wird, sehe ich das Flatfoot Shiftig als absolut unbedenklich.


      MX 5 NB, 2 Liter, 210 PS bei 8400 Umdrehungen :)

      Mhm...verstehe ...zeig mir dazu doch mal den Paragraphen :thinking:
    • Ja, wie Chris schon gesagt hat, wird gekuppelt. Zudem wurde mir geraten diese Funktion nur bei höheren Drehzahlen zu nutzen. Auch soll man zB beim benutzen der Launchcontrol nicht allzu lange mit dem Start abwarten, da durch den späten Zündzeitpunkt bzw. die Zündungsunterbrechungen auf Dauer ziemlich hohe Temperaturen entstehen (gefährdet wohl Auslassventil). Kenne mich da leider nicht so aus, kann nur das wiedergeben was ich in der Werkstatt so aufgeschnappt habe. Aber bei den kurzen Schaltvorgängen soll das eher zu vernachlässigen sein. Und wie Marco schon geschrieben hat, geht schnelles schalten auch schon zu Lasten des Materials...aber das bringt sportliche Fahrweise in der Regel immer mit sich. Reifen, Bremsen, Kupplung, Stoßdämpfer/Fahrwerk usw. unterliegen dann eben einem erhöhten Verschleiß.

    • Sooo...mal wieder Fotos von meinem Mixxer, sind spontan während einer Ausfahrt entstanden. Karre leider total verdreckt und der Fotograf spiegelt sich auch wunderschön im Lack. :facepalm: :D Habe mal wieder die Team Dynamics aufgeschnallt. Auf dem 3. Bild sieht man auch schön die EZ lip.






    • @ all
      Vielen Dank für die Blumen, Kollegen. ^^

      jimmyhendrix schrieb:

      Was hälst du von scharzen Emblemen?
      Ich hatte die Embleme vor kurzem schwarz gedippt. Da ich aber ca. 20 Schichten drauf gesprüht habe, hat sich die Farbe an den Kanten nicht mehr sauber trennen lassen. Allerdings sind die schwarzen Embleme recht dominant auf dem hellen silber...daher dachte ich, dass es silbern doch besser sei. Aber vielleicht versuche ich es noch mal. :D

      Alex007 schrieb:

      Die 205 auf den ET 40 haben sich schlecht gefahren ???? Gib mal bitte nen Eindruck.
      Ich habe die originalen 205/45er Bridgestone auf den 7,5 x 17 ET 40 Motec Nitros gefahren, da hatte sich das ESP bei zügiger Fahrweise doch recht oft gemeldet. Das Fahrgefühl empfand ich als "hölzern" und das Gripniveau als niedrig. Zum "driften" bzw mit losem Heck um die Kurve fetzen waren die gut. Aber ich mag es eher, wenn der MX wie auf Schienen um die Kurve schiebt. Der Wechsel auf die 215er Bereifung (Hankook S1 Evo) hatte deutlich Besserung gebracht. Allerdings halte ich auch nicht viel von den Bridgestone auf dem NC.
      Viele behaupten ja, dass die Wahl der richtigen Reifen eine Glaubensfrage sei. Das kann ich nach eigener Erfahrung nicht bestätigen. Ich wechsle momentan öfter zwischen 2 sehr guten UHP Reifen...und selbst da sind je nach Temperatur und Streckenprofil deutliche Unterschiede erkennbar. Ich werde nur noch mit UHP's fahren, da die bei angepasster Fahrweise etrem sicher sind. Im Alltag und bei Nässe würde ich die aber nicht empfehlen.

    • Ricky_P schrieb:

      Ich habe die originalen 205/45er Bridgestone auf den 7,5 x 17 ET 40 Motec Nitros gefahren, da hatte sich das ESP bei zügiger Fahrweise doch recht oft gemeldet. Das Fahrgefühl empfand ich als "hölzern" und das Gripniveau als niedrig. Zum "driften" bzw mit losem Heck um die Kurve fetzen waren die gut. Aber ich mag es eher, wenn der MX wie auf Schienen um die Kurve schiebt. Der Wechsel auf die 215er Bereifung (Hankook S1 Evo) hatte deutlich Besserung gebracht. Allerdings halte ich auch nicht viel von den Bridgestone auf dem NC.
      Viele behaupten ja, dass die Wahl der richtigen Reifen eine Glaubensfrage sei. Das kann ich nach eigener Erfahrung nicht bestätigen. Ich wechsle momentan öfter zwischen 2 sehr guten UHP Reifen...und selbst da sind je nach Temperatur und Streckenprofil deutliche Unterschiede erkennbar. Ich werde nur noch mit UHP's fahren, da die bei angepasster Fahrweise etrem sicher sind. Im Alltag und bei Nässe würde ich die aber nicht empfehlen




      Danke für die Info !!!! :thumbsup:
    • Sooo, am Sa ist der Mixxer abholbereit. Hoffentlich macht mir das Wetter keinen Strich durch die Rechnung. 150km mit Sommerreifen möchte ich nicht im Schnee zurücklegen. ^^

      Anbei Impressionen von 2 neuen Mods...hat mir Jan gerade aus Altendiez geschickt. Habe die Bilder noch etwas "getarnt", Details gibts dann demnächst.
      Hier sieht man den Frontspoiler in Wagenfarbe mit schwarzer Cup-Lippe, derzeit noch mit Klebestreifen fixiert. Auf den anderen Bildern sind die neuen Endrohre zu sehen...das sind ovale Edelstahlrohre, Kante gebördelt, unten und seitlich abgeschrägt. Ich wollte die Rohre harmonisch in den Diffusor einfügen, was den Jungs von SPS in meinen Augen sehr gut gelungen ist.

      Freue mich wie ein Kind auf die Abholung... :)