Ricky's silberner NC

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ricky_P schrieb:

      Bei SPS Motorsport angekommen, ab auf den Leistungsprüfstand. Ergebnis waren 183,1PS und 220 NM (2 Messdurchläufe). Allerdings war Jan mit der Leistungskurve nicht zufrieden. Nach etlichen Abstimmungsläufen wurde die gewünschte Kurve erreicht, das Ergebnis der letzten Messungen waren dann sogar 189,7 PS und 224 NM..............................................................

      Die ECUTEK Race-Rom Features sind klasse (Downshift Auto-Blip, Flat-Foot-Shifting und Launch Control)......................
      Hey Ricky_P,

      sag mal Bitte klär mich doch mal auf. Sofern ich nichts über lessen habe, hast du doch bis dato nur die FM Anlage verbaut. Plus dann die Abstimmung aufm Prüfstand um alles besser einzustellen. Kommt man dann mit allem auf den etwa Wert den du jetzt im Auto zu verfügung hast, sprich 189,7 PS und 224 NM.

      Dann noch mal ne frage zur der Software. Wird die nur aufgespielt oder kommt da noch mehr um das zu haben?

      Ich frage deswegen da ich meinen Kermit nächstes Jahr zu Händen von SPS geben möchte und da ein rundum sorglos Paket zu ordern.

      Jetzt interresiert mich natürlich was das alles so im eintzelnen gekostet hat. Doch wenn du es hier nicht posten möchtest, könnte man auch über PN darüber reden.

      So jetzt lasse ich dich aber erstmal zu worte kommen.

      Gruß Bastian
    • www.mx-5.mx
    • @Bastian/Frogger

      Ich habe den Racing Beat Fächerkrümmer mit Metallkat und FM-AGA verbaut, dazu entsprechende Software (Ecutek) und Abstimmung auf Prüfstand. Fahrzeug ist auf Super Plus abgestimmt.

      Zum Ergebnis...da die Serienfahrzeuge ohnehin leicht in der Leistung streuen, zum Zeitpunkt der Modifikation unterschiedliche Laufleistung haben, verschiedene Abnutzungsgrade vorweisen usw., kann nicht bei jedem MX das gleiche Ergebnis erzielt werden. Mein MX wurde zB direkt nach der Einfahrzeit (1Woche / 2.500km auf der Uhr) optimiert, war daher noch "jungfräulich". ;) Aufgrund der zuvor genannten Umstände sollte man die von mir gepostete Leistungsangabe nicht als selbstverständlich oder Referenz ansehen. Wichtig ist, dass das Fahrzeug durch eine solche Modifikation eine Leistungssteigerung erfährt...wie hoch diese ist, hängt von vielen Parametern ab und ist von Fahrzeug zu Fahrzeug verschieden. Ich habe wohl Glück gehabt...dafür habe ich nur 5 Gänge. :grin:

      Bzgl. des Preises müsste ich nochmal in meiner Ablage schauen, empfehle dir jedoch einfach mal bei Jan ein Angebot einzuholen. Er ist da sehr kooperativ und hilfsbereit, klärt dich auch gerne über tiefergehende Details auf.

      Gruß

      PS

      Der von mir genannte Minderverbrauch bezieht sich auch nur auf mein Fahrzeug...im Zuge einer vorangegangenen Abstimmung (wahrscheinlich) ist der Verbrauch enorm in die Höhe geschossen, wurde nun quasi wieder auf "normales" Niveau reduziert. Nicht dass jemand denkt, man muss nur auf ein paar Tasten drücken und der MX wird zur Sparbüchse. Ich hatte einen absolut abnormen Verbrauch, bei schnellen Autobahnfahrten mit >200km/h war im Tank nach 200km Ebbe. Nun ist alles wieder im "normalen" Bereich.

    • Hi Ricky,

      190PS sind doch mal ne Ansage. Hast du vorher eine Messung im Serienzustand gemacht um den Vergleich zu haben? Hat Jan eigentlich irgendwas zum Verschleiss bei Race-ROM gesagt? Stelle mit vor, das gerade Flatfoot-Shifting ziemlich auf die Kumplung geht, da die Belastung ja bis zur Trennung voll da bleibt. Ich war am WE auch bei meinem MX-Guru und hab mit ihm über das ganze Thema philosophiert.
      wtf
    • Moin Mecke!

      Ich habe keine Unterlagen über eine Eingangsmessung, hatte Jan damals auch nicht danach gefragt. Ich habe lediglich dieses Mal darauf geachtet.
      Bezüglich eines erhöhten Verschleißes der Kupplung habe ich mich nicht erkundigt, da kann ich Jan ja noch mal fragen. Ich nutze das Feature allerdings auch eher selten, selbstverständlich nicht bei jedem Schaltvorgang. Wenn die Kupplung dadurch schneller verschleißt, kommt das strapazierfähigere Happy Meal rein. Die leichte Schwungscheibe steht ohnehin auf meiner Wunschliste. :grin: Allerdings gehe ich so vorsichtig mit meinem MX um, dass das noch viele Jahre dauern kann. Wenn ich in den Foren schaue wie viele MXler unzählige Kavalierstarts, unprofessionelle Drifts und Burnouts (der Rauch kommt nicht von Reifen sondern Kupplung :facepalm: ) hinlegen, gehe ich mal davon aus, dass die Serien-Kupplung so einiges aushält.
      Wenn man nicht gerade wie ein Blümchenpflücker fährt und zudem eine Leistungssteigerung durchgeführt hat muss man bei so manchen Verschleißteilen mit einer kürzeren Lebensdauer rechnen...aber wem erzähle ich das?! ;P






    • Ricky_P schrieb:

      1 - Ich habe den Racing Beat Fächerkrümmer mit Metallkat und FM-AGA verbaut, dazu entsprechende Software (Ecutek) und Abstimmung auf Prüfstand. Fahrzeug ist auf Super Plus abgestimmt.

      2 - Zum Ergebnis...da die Serienfahrzeuge ohnehin leicht in der Leistung streuen, zum Zeitpunkt der Modifikation unterschiedliche Laufleistung haben, verschiedene Abnutzungsgrade vorweisen usw., kann nicht bei jedem MX das gleiche Ergebnis erzielt werden.

      3 - Bzgl. des Preises müsste ich nochmal in meiner Ablage schauen, empfehle dir jedoch einfach mal bei Jan ein Angebot einzuholen. Er ist da sehr kooperativ und hilfsbereit, klärt dich auch gerne über tiefergehende Details auf.

      So Danke erstmal für die Antworten :thumbsup:

      Zu 1 - Naja rundum sorglos Paket war wohl bissel übertrieben meinerseits. :D
      Also nächstes Jahr steht erst mal die komplette Mita Abgasanlage an + Software + Abstimmung auf dem Prüfstand

      2 - Die streuung ist mir bekannt, aber danke noch mal für die genaue aufklärung. Was am ende raus kommt wird man dann sehen. Und soviele Kilometer habe ich auch noch nicht drauf. Gerade mal 7800 Km in drei Jahren. :rolleyes:

      So und 3 - Das währe net von dir, da ich nicht gerne ein Angebot veranlassen möchte, wenn ich erst in einem Jahr da hin gehe um was zu machen.

      Ach ja beim Paket soll ja auch noch die Team Dynamics dabei sein, plus eintragung und was da noch anfählt.

      Der Kompressor wird erst 2016 oder sogar erst 2017 kommen. Jenachdem wie es leuft mit meinem Meister Kurs und der damit verbundenen anstellung.

      Naja eins nach dem anderen, wäre ja langweilig wenn alles auf einmal rein kommen würde.
    • Danke dir.

      Sehr interessant. Soweit ich das sehe, wird dem Standard-ECU einfach paar Zusatzfunktionen beigebracht.
      Auf unseren Motorsteuergeräten wäre dafür kein Platz.

      Auf Arbeit habe ich auch viel mit Kalibrierer zu tun, bzw. arbeite auch teilweise mit denen zusammen.
      Gerade was das Flat-Food-Shifting angeht, hat das gewisse Ähnlichkeit mit der Schaltung bei Automatikgetrieben.

      Hast du die Funktion schon ausprobiert? Mich würde die Schaltqualität interessieren.
      Signatur
    • Ja, es erinnert von der Charakteristik auch irgendwie stark an ein Automatikgetriebe.

      Die Schaltqualität ist wie gewohnt, die Gänge lassen sich gut durchschalten...nur eben schneller. Anfangs ist es aber sehr gewöhnungsbedürftig während dem schalten Vollgas zu geben. Bei der Launch Control ist es im Grund nichts anderes, nur muss man langsamer einkuppeln...logisch. ^^ Allerdings nutze ich diese Funktion nicht, geht mir zu sehr auf's Material.

    • Sehr interessant.

      Was die Launch Control betrifft, handelst du meiner Meinung nach genau richtig.
      Das ist eine Funktion, die du nur nutzen solltest, wenn es wirklich drauf ankommt und der Leibhaftige neben dir an der Ampel steht ;)
      Allerdings würde ich auch sagen, dass du beim "flachen Fuss-Schalten" auch nicht allzu schonend bist. Würde vermuten, dass es doch nicht unerheblich Drehmomentspitzen auf die Kurbelwelle und den gesamten Antriebsstrang gibt. Wie häufig nutzt du diese Funktion?
      Signatur
    • Habs jetzt vielleicht 15-20 Mal genutzt... :embarrassed:

      Aber wenn ich das richtig verstanden habe, soll das lt. Ecutek nicht so "belastend" sein:[align=start]
      By reducing the engine torque and controlling the air fuel ratio during gearshifts, the engine, clutch and drivetrain are not unnecessarily stressed. This is very important on forced induction vehicles where the power out can be substantially increased.
      [/align]

    • Ich denke auch nicht, dass es für den Motor, das Getriebe, oder sonstige damit in Verbindung stehende Teile eine Mehrbelastung darstellt mit dem Flatfoot Shifting. Die größte Belastung tritt ja dann auf, wenn ich nach dem Gangwechsel wieder Drehmoment auf dan Strang gebe. Ob der Motor davor weit oder eben weniger weit mit der Drehzahl abfällt macht dann ja keinen Unterschied.

      Der einzige Unterschied beim Schaltvorgang ist ja eben nur, dass durch das Flatfoot Shifting der Schub durch Zündungsunterbrechung weggenommen wird. Und eben nicht dadurch, dass man die "Klappe zu macht". Je nach Geschwindigkeit beim Schalten selbst, würde ich da noch nicht mal einen so großen Unterschied draus machen wollen.


      MX 5 NB, 2 Liter, 210 PS bei 8400 Umdrehungen :)

      Mhm...verstehe ...zeig mir dazu doch mal den Paragraphen :thinking:
    • Der Gangwechsel wird hier ja durch Zündrücknahme (übrigens gleicher Ansatz wie bei Automatikgetrieben) und durch Anpassung der Gemischzusammensetzung ermöglicht. Ich hätte jetzt vermutet, dass durch den sehr schnellen Wechsel und den sich damit schnell ändernden (ich sag jetzt mal) Widerstand für die Welle, eine Schwingung induziert wird, die recht große Drehmomentspitzen hervorrufen könnte.
      Beim AT wird ja genauso vorgegangen, allerdings übernimmt der Wandler ja noch eine Dämpfungsfunktion.
      Vom Prinzip her merkt man die Belastung ja auch, wenn man bei seinem normalen Handschalter mal sehr schnell schaltet.
      Ist jetzt aber eher ein Bauchgefühl. Muss ich mal von der Erfahrung meiner Kollegen profitieren und mal nachfragen, was die davon halten.
      Signatur