Vogtland Tieferlegungsfedern

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Vogtland Tieferlegungsfedern

      Servus zusammen,

      ich hätte da mal ne Frage, und zwar könnte ich für relativ kleines Geld an ein paar Vogtland Tieferlegungsfedern für meinen Anni kommen.
      Habe jetzt 145.000km ca. mit den Originaldämpfern auf dem Tacho stehen. Jetzt stellt sich die Frage ob es noch sinnvoll ist sich Tieferlegungsfedern zu holen oder nicht.

      Außerdem stellt sich dann noch die Frage, ob ich eventuell Probleme mit meiner Rad Reifen Kombi bekommen könnte. Fahre Motec Nitro in 7x15" mit ET 35.
      Habe also gegenüber den Serien Felgen mit ET40 eine Spurverbreiterung von 10mm pro Achse.

      Im Gutachten der Felgen (Hier das Gutachten Verlinkt: Klick) steht nämlich, dass ich diese mit Serienfahrwerk ohne bedenken fahren kann. Wenn eine Fahrwerksveränderung stattfindet muss das gesondert betrachtet werden.
      Im Gutachten der Federn (Verlinke ich mal hier: Klick) Steht unter dem Punk 4.3.1 Folgendes


      Es bestehen keine technischen Bedenken gegen die Verwendung von serienmäßigen
      sowie weiteren Rad-/Reifenkombinationen in Verbindung mit der beschriebenen
      Fahrwerksänderung, wenn folgende Bedingungen eingehalten sind:
      Es liegen gesonderte ABE-/Teilegutachten für die Rad-/Reifenkombinationen vor und
      die dort aufgeführten Auflagen sind eingehalten, z.B. Auflagen hinsichtlich ausreichender
      Freigängigkeit und ausreichender Radabdeckungen ausgenommen die Forderung
      nach serienmäßigem Fahrwerk.


      Heißt das jetzt für mich also, Federn rein, zur Abnahme fahren und gut ist oder wie? Oder doch ganz anders?
      Will ja nicht die Federn kaufen, einbauen und dann sagt mir der gute Mann/Frau, ähh nee ist nicht. Muss noch das und das machen. Was ich auf keinen Fall machen will ist Bördeln.

      Habt ihr Zufällig auch erfahrungen mit Vogtland Tieferlegungsfedern, wenn ja welche? Sind diese zu Empfehlen oder eher nicht? Oder doch dann auf Eibach oder H&R Federn zurück greifen?

      Was würde denn zufällig ein Einbau solcher federn kosten mit Spurvermessen, so mal grob über den Daumen geschätzt.

      Ich möchte jetzt aber auch keine Diskusion lostreten in From von: Nimm keine Federn kauf die lieber ein Billiges/Mittelpreisiges/Hochpreisiges Gewinde/Sportfahrwerk. Mir ist bekannt und wohl bewusst, dass die besser sind wie die Seriendämpfer.

      Gruß
      Andreas

      The post was edited 2 times, last by PSP-Hacker ().

    • www.mx-5.mx
    • Hi Andreas,

      ich würde an deiner Stelle auf ein komplettes Fahrwerk sparen. Da du bereits eine Laufleistung von 145000 km drauf hast ist die chance recht groß dass durch die Tieferlegung die Dämpfer recht schnell kaputt gehen. Dann hast du nochmals kosten für den Einbau und Spur Vermessung + Dämpfer. zudem kosten Komplettfahrwerke meist genausoviel wie die Dämpfer allein.

      Soweit ich weiß sind Vogtland ehemals Weitec die früher zumindest gute Federn hergestellt haben.

      Ob deine Kombination mit am NB passt kann ich leider nicht sagen...

      Für den Einbau inkl. Vermessung habe ich 259 EUR gezahlt.
      2011 Mazda MX-5 Kaminari/ H&R -40mm Federn/ Friedrich Motorsport AGA ab Kat/ Motec Nitro 7,5 x 17 ET40/ Hankook Ventus V12evo2
    • Habe mal eben schnell bei EBay geschaut. Dort gibt es ein TA technix Fahrwerk bereits ab 219 EUR. Kann mir aber nicht vorstellen das dies was taugt. Ein Vogtland Fahrwerk gibt s da ab 650 EUR. Dies sieht aber ganz ok aus. Gibt auch noch ein paar die preislich da dazwischen liegen. Erfahrungen hab ich damit allerdings auch nicht.
      2011 Mazda MX-5 Kaminari/ H&R -40mm Federn/ Friedrich Motorsport AGA ab Kat/ Motec Nitro 7,5 x 17 ET40/ Hankook Ventus V12evo2
    • Ein günstiges Fahrwerk (zB. TA Technix) tut's auch vollkommen...solange man keine extrem gute Performance oder Langlebigkeit erwartet. Wahrscheinlich allemal besser als ein bereits ausgelutschtes Originalfahrwerk mit 145.000 km und Tieferlegungsfedern.

    • Ricky_P wrote:

      Ein günstiges Fahrwerk (zB. TA Technix) tut's auch vollkommen...solange man keine extrem gute Performance oder Langlebigkeit erwartet. Wahrscheinlich allemal besser als ein bereits ausgelutschtes Originalfahrwerk mit 145.000 km und Tieferlegungsfedern.


      da hast du vermutlich recht.
      2011 Mazda MX-5 Kaminari/ H&R -40mm Federn/ Friedrich Motorsport AGA ab Kat/ Motec Nitro 7,5 x 17 ET40/ Hankook Ventus V12evo2
    • Dippi wrote:

      Also ich kann dir das Raceland empfehlen. Geht recht tief und von der Härte auch ok. Zu finden glaube ich nur noch in den Staaten für knapp 200€ ;)


      Was wäre denn die Deutsche alternative zu dem Raceland? Will ja auch TÜV bekommen :D Außerdem wenn ich das dann von den Staaten importieren muss, kommt ja noch einiges an Zollgebühren drauf ;)

      Kaminari wrote:

      Habe mal eben schnell bei EBay geschaut. Dort gibt es ein TA technix Fahrwerk bereits ab 219 EUR. Kann mir aber nicht vorstellen das dies was taugt. Ein Vogtland Fahrwerk gibt s da ab 650 EUR. Dies sieht aber ganz ok aus. Gibt auch noch ein paar die preislich da dazwischen liegen. Erfahrungen hab ich damit allerdings auch nicht.


      Im Endeffekt will ich die Eierlegendewollmichsau haben :D Viel für nichts :D Aber das geht ja wohl leider nicht.
      650€ sind mir für meinen jetzige Situation zu viel für das Vogtland.

      Kaminari wrote:

      Aber wo sind denn eigentlich die ganzen nb Fahrer hier im Forum?


      Hier ist einer, genau wie Dippi auch, also sind wir schon mal zu zweit :D

      MX501 wrote:

      Ist nur eine Info, bei uns im Club haben einige NA und NB's das gelbe Koni Fahrwerk verbaut und sind recht zufrieden damit.


      Die sollen, was ich bis jetzt so mit bekommen habe, richtig gut sein. Sehr viel positives davon gehört. Allerdings sind die Dämpfer auch nicht gerade mal für 300€ zu haben. Da investiert man schon mal eben ca. 600€ plus Einbau, Vermessung und Abnahme (es sei denn sie haben eine ABE).

      Ricky_P wrote:

      Ein günstiges Fahrwerk (zB. TA Technix) tut's auch vollkommen...solange man keine extrem gute Performance oder Langlebigkeit erwartet. Wahrscheinlich allemal besser als ein bereits ausgelutschtes Originalfahrwerk mit 145.000 km und Tieferlegungsfedern.


      Langlebigkeit sollte schon etwas vorhanden sein. Also sie sollten nicht jetzt nach 50-80tkm schon kaputt sein.
      Mir gehts im Endeffekt nur darum, dass ich die Lastwechselreaktionen verändere, also das beim Kurvenfahren nicht erst mal mein Mixxer über die Vorderräder schiebt und wenn ich vom Gaß gehe, dann der Hintern so leicht wird das dieser gleich ausbricht. Das ist mein Ziel, dass ich erreichen möchte.

      Kaminari wrote:

      Ricky_P wrote:

      Ein günstiges Fahrwerk (zB. TA Technix) tut's auch vollkommen...solange man keine extrem gute Performance oder Langlebigkeit erwartet. Wahrscheinlich allemal besser als ein bereits ausgelutschtes Originalfahrwerk mit 145.000 km und Tieferlegungsfedern.


      da hast du vermutlich recht.


      Muss ich wohl jetzt auch zustimmen :D


      @ All:

      Danke euch schon mal für die ganzen Rückmeldungen. Haben mir schon geholfen. Also um zusammen zu fasse, Ihr ratet mir also ab, das ich mir jetzt noch Tieferlegungsfedern ins Auto zu setzten. Wäre sonst raus geschmissenes Geld.

      Dann würde sich nun die Frage stellen, was ich dann einbauen sollte.
      Will was haben, wo das Auto dann folgende Punkte hat:

      - Keine starken Lastwechselreaktionen
      - Tiefer
      - Alltagstauglich
      - Bezahlbar
      - schon etwas das hält

      Ich bin kein Rennfahrer. Bin aber ab und zu auch schon mal etwas sportlich unterwegs mit dem Auto. Aber an die Grenzen gehe ich noch lange nicht am Auto, ich gehe mal davon aus zu mindest :D

      Was wäre denn da dann gut?

      LG
      Andi

      The post was edited 1 time, last by PSP-Hacker ().

    • Naja das würde ich nicht unbedingt sagen das günstig gerade schlecht ist.
      KW würde ich z.b nie mehr fahren. Habe nur Probleme gehabt und Kundendienst war nicht gerade freundlich.
      Habe es in meinem Mitsibishi damals gehabt. Da war ein Dämpfer undicht. da hieß es es gibt keine neuen Dämpfer dafür. Wollten mir aber ein komplett neues Fahrwerk verkaufen.
      In unserem Mazda 6 hatten wir auch eins. Was ziemlich schnell sehr stark ausgelutscht war.
      In meinem mx ist seit ca. 70tkm das Raceland drin. Was ja auch schon zu den billigen gehört und es fährt sich super.
      Klar kann ich die Fahrzeuge untereinander nicht vergleichen.
    • Dippi wrote:

      Meins war beim Kauf schon drin. Aber soweit ich weis lag das bei 300 oder 400€ ist glaube Ich mit teilegutachten


      Ah okay. Dann schaue ich heute Mittag mal was das Gutachten für Auflagen hat.
      Preislich ist das für ein Fahrwerk okay für mich. Bin kein Krösus :D


      Feierabend wrote:

      Was is mit V-Maxx?


      Muss ich mich auch mal darüber informieren was die Leute davon halten.
      Werde auch mal Jan anschreiben was die so im Programm für Fahrwerke haben die Bezahlbar für mich sind :D


      Ricky_P wrote:

      Auch vollkommen ok, würde ich sagen.


      Wenn du das schon mal sagst hört sich das schon mal gut an :D
    • Wenn ich mich nicht irre, hat Heinz (Blackblue101) in seinem NC ein Vmaxx Fahrwerk verbaut und ist zufrieden. Ich selbst habe keine Erfahrung damit, höre aber eher nur neutrales oder positives über diese Marke. Wenn man im unteren Preissegment auf der Suche ist, ist das bestimmt eine ordentliche Alternative.