Angepinnt Beratung Tieferlegungsfahrwerke für den MX-5 NC

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Leute!

      Mixxer steht gerade beim Mechaniker. Neue Reifen sind drauf, Maruha Schwung ist schon drin. Der HJS 200 Zellen Kat kommt jetzt auch endlich rein. Tja. und der BBK MSD wird auch angepasst ;) Für was hab ich das Teil denn sonst gekauft (auch wenns nur klanglich ist). Die restlichen Streben sollten dann raufpassen. Und am 3. Oktober wird dann abgestimmt :)
      Also alles ready für 2018 dann haha.
    • www.mx-5.mx
    • Hammer, bin jetzt bei 70.000 mit dem Originalfahrwerk und spare gerade für ein neues Fahrwerk, viele preisen ja das B14 an, welches sollte man nehmen für einen Alltags NC 1.8 2011BJ
      NCFL 1,8 Kaminari Roadster Coupe
      - ST X Gewindefahrwerk (40mm tiefer)
      - Lenkrad aufgepolstert
      - Sony XAV AX100 Radio
    • Also wir haben die blauen Eibach Federn und noch die Original Stoßdämpfer drinn, momentan 40000 km auf der Uhr. Wir werden bei Bedarf auf kurze Sportdämpfer wechseln und die Federn drin lasse. Mal abwarten. Wagen wir fast nur zur Arbsit benutzt und gelegentlich ne Ausfahrt, für den Zweck reicht es allemal.
      Gruß Werner
    • Moin.
      Ich hatte vor längere Zeit mal berichtet.

      Habe mir 2008 einen NC gekauft und den mit den 30mm Eibach Federn ausgestattet.
      Nach einer kurzen Einfahrzeit und setzen der Federn dann das Fahrwerk eingestellt.
      Wow,fuhr sich gut,das ESP regelte auch nicht mehr ganz so früh und ich war zufrieden.
      Nach relativ kurzer Zeit bemerkte ich beim links abbiegen einer großen Kreuzung, wie sich der MX diagonal aufschaukelte.
      Das nahm halt immer zu.
      Bei Kilometerstand um die 40.000 war dann auch schon zügiges Fahren auf der Autobahn anstrengend .Der MX schaukelte sich immerstärker auf.
      Selbst das umrüsten von original 16"Felgen auf 17" änderte überhaupt nichts.
      Dann habe ich mir einen NCFL Sendo gekauftund auf den ersten Kilometern merkte ich,wie schlecht die alten Dämpfer waren.
      Nun fahre ich seit 12.000 Kilometer ein Bilstein B14 Fahrwerk und bin begeistert. Für mein Empfinden sehr komfortabel trotz Tieferlegung.,geringere Seitenneigung und kein Aufschaukeln.
      Auch wenn es von der Hardware etwas teurerist,würde ich zumindestens beim NC keineFedern empfehlen.
      Das gilt nicht nur wegen des besseren und sicheren Fahren,sondern auch beim Bremsen.

      Hoffe Du kannst damit etwas anfangen.

      Gruß Torsten
    • Toddymax schrieb:

      Moin.
      Ich hatte vor längere Zeit mal berichtet.

      --------
      Auch wenn es von der Hardware etwas teurerist,würde ich zumindestens beim NC keineFedern empfehlen.
      Das gilt nicht nur wegen des besseren und sicheren Fahren,sondern auch beim Bremsen.

      Hoffe Du kannst damit etwas anfangen.

      Gruß Torsten
      das gilt nicht nur für den NC...ist im allgemeinen für alle Hobels gültig. Nur Federn können nie ein gut abgestimmtes Sport-Strassenfahrwerk auch nur annähernd ersetzen. Ich selbst hatte auch zuerst nur TL Federn verbaut...aber später und bis jetzt ein komplett FW verbaut und bin sehr zufrieden.
    • Das Problem mit dem Aufschaukeln und Nachwippen hatte ich auch mit den Eibach-TL-Federn und Seriendämpfern. Ungleichmäßges Setzen der Federn pro Achse zusätzlich. Vorne zudem deutlich tiefer als hinten.
      Später kam dann, nach etwa 2 Jahren (ca. 20.000 km+) noch dazu, dass man sehr oft auf den Anschlagpuffern gelandet ist, weil der Feder-/Dämpferweg nicht mehr ausreichte.
      Die Seriendämpfer (keine Bilstein) machen m.E.n. die Tieferlegung leider nicht lange mit, da sie im falschen Bereich arbeiten müssen und einfach unterdämpft/zu weich sind, was sich mit der Laufleistung noch verschlimmert.
      Obwohl ich beim ST auch wieder nur TL-Federn drin habe (mal abwarten... X/ ), würde ich trotzdem immer ein Komplettfahrwerk von den üblichen Verdächtigen empfehlen,
      weil da einfach alle Komponenten aufeinander abgestimmt und deutlich hochwertiger sind, incl. der Vorteile in Sachen Fahrverhalten und Optik . ;)
      Gruß Carsten

      Was auf die Ohren von BBK :D : youtube.com/watch?v=QTC2JKJZfow'

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Phoenix71 ()

    • spricht eigentlich etwas dagegen die Originaldämpfer nach Verschleiss gegen kürzere zu tauschen und die blauen Eibach drinn zu lassen und weiter zu benutzen, also ich meine wenn die Originalen so nach 40 50 tausend Km fertig sind. die federn sind dann ja auch so alt. Leiden die kurzen Federn mehr unter dem Originaldämpfer als unter einem kurzen Dämpfer?
      Gruß Werner
    • Um die Federn würde ich mir keine Gedanken machen. Die Stoßdämpfer und dein Rückgrat leiden beim falschen Setup eher.
      Eigentlich spricht nichts dagegen, die kurzen Federn mit kürzeren Dämpfern zu fahren. Aber auch hier weißt du nicht was dich erwartet. Vielleicht halten die Dämpfer dadurch länger, aber die Dämper werden nicht gezwungenermaßen mit den Federn harmonieren. Oftmals ist es ohnehin so, dass ein gutes Komplett-Sportfahrwerk im Set genauso teuer oder gar günstiger als 4 gute Dämpfer ist, sogar beim gleichen Hersteller. Zudem sind die Komplettfahrwerke i.d.R. vormontiert, was die Montage vereinfacht und somit zusätzlich Kosten einspart. Ich würde daher, wenn ein Gewindefahrwerk nichts für dich ist, nach einem z.B. Bilstein oder H&R Sportfahrwerk mit moderater Tieferlegung suchen. Das hält lange und fährt sich gut.

    • Hallo Leute! Bin neu hier. :)
      Wenn ich mich mal anschließen darf bitte.

      Bin seit ein paar Monaten MX5 NC 1,8 Bj.2007 Besitzer und gerade am umbauen.

      Eine Original Mazda Zubehör Frontlippe und Heckspoilerlippe sind schon verbaut gewesen.
      Bereifung hab ich jetzt neu oben die "Dotz Kendo" mit 205/45R17.

      Bin gerade am überlegen was ich für Tieferlegungsfedern verbauen soll, hätte mir gedacht die Sportline Eibach / I.L. 40-50 mm Federn.
      Was haltet ihr davon? (P.S. ein Gewinde kann ich mir nicht leisten) soll aber trotzdem schön tief werden.
      Weiters das was mich zum überlegen bringt bei den Federn ob die die Österreichische Bodenfreiheit von 110 mm noch packe zur Eintragung.

      Bedanke mich schon mal vorab für eure Hilfe.

      Gruß
      Johannes
      Bilder
      • IMG_20180210_150810.jpg

        144,06 kB, 1.000×562, 13 mal angesehen
      • IMG_20180210_152318.jpg

        167,88 kB, 1.000×562, 14 mal angesehen
    • Bei Bj 2007 ist der Wagen bestimmt schon einiges gelaufen oder? Bin da jetzt auch nicht der Fachmann aber soweit ich weiß wäre ein Gewindefahrwerk die bessere Wahl. Wenn du schon 80.000+ auf der Uhr hast werden die Stoßdämpfer nicht lange halten und du hast wieder neue kosten. Einbau, Einstellen und Eintragen musst du ja bei beiden bezahlen, da tut sich nicht viel. Ich würde an deiner Stelle anstatt ca. 200€ für Federn lieber z.B. knapp 500€ für das VMaxx Gewindefahrwerk ausgeben. Da solltest du dann mit knapp unter 1000€ das Beste Ergebnis erreichen und du hast vorerst Ruhe.

      Gruß Daniel
    • +1: Der Einbau eines Gewindefahrwerks plus Fahrwerksvermessung ist gleich oder sogar leicht weniger aufwändig als der Einbau von TL-Federn, kostet also das gleiche. Dafür bietet auch ein günstiges GW-FW für wenig Geld mehr als die Federn kosten ein um Welten besseres Fahrverhalten und das Thema platte Seriendämpfer würde Dich mit Federn ganz schnell einholen, zumal die Felgen auch relativ schwer sein dürften. Daumen runter für TL-Federn.

      Viele Grüße
      Ganzjährig geöffnet
    • Kann mich den Vorrednern nur anschließen. Wenn es relativ günstig und zu einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis sein sollte, wirst du definitiv mit dem Vmaxx mehr Freude haben, als mit deinen runtergerittenen Stoßdämpfern und neuen Federn.
      Habe vor über 3 Jahren das Vmaxx quasi beim Neuwagen einbauen lassen und bin immer noch sehr zufrieden damit. Gibt es Leute, die damit nicht zufrieden sind? - Ja gibt es - und die rüsten auch auf hochpreisigere Fahrwerke um. Wobei sich auch da erst beweisen muss, ob es dann tatsächlich viel besser ist.
      An anderer Stelle hab ich meine persönlichen Erfahrungen mit dem Vmaxx ja schon einmal beschrieben und schätze es immer noch so ein wie damals.
      Würde ich es mir nochmals kaufen? Auch hier eine ehrliche Antwort: zu 70-80% ja und vermutlich zu 20-30% das STX. Aber auch eher um zu testen ob die sich viel nehmen.
      Um für Gewindefahrwerke generell die Lanze nochmals zu brechen: Bei meinen ersten CRXen hatte ich nur Federn mit original Dämpfern - einfach für die Optik. Erster DelSol auch nur Federn mit original Dämpfern. Fahrverhalten härter als original aber nicht sonderlich besser. Beim 2. delSol kam dann ein H&R GFW und dass war einfach nur bombastisch. Trotz extremer Tiefe immer noch besser gedämpft als mit nur den Federn und das Teil lag wie ein Brett. Das Auto fährt mittlerweile eine Freundin von uns und es ist nach über 20 Jahren immer noch absolut brauchbar. Zwischendruch hatten wir auch noch einen Prelude mit Eibachfedern und Koni-Dämpfern - und da ist (auch wenn man die Fahrzeuge schlecht vergleichen kann) das im Vergleich dazu sogar noch günstigere Vmaxx wirklich um Welten besser. Wirklich um Welten.
      Daher absolut die Empfehlung zu einem GWF und ein deutliches Abraten zu Federn + orig. Dämpfer. Tu es dir lieber nicht an.

      Gruss Heinz
      ___________________MX-5 NC 2.0 Sendo___________________
      ▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄
      ▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀
    • Um keinen neuen Thread aufzumachen frage ich mal direkt hier. Dieses Jahr, am besten vor der Roadster-Saison möchte ich meinem Kaminari auch ein Gewindefahrwerk gönnen. Eigentlich stand das Bilstein B14 fest, weil es ja von allen so gelobt wird, jedoch hat ja SPS Motorsport nun ihr eigenes Gewindefahrwerk für die Mazda MX5er vorgestellt für 999€ für die ersten 10 Käufer.

      Nun stellst sich mir die Frage, ob es nicht das von SPS Motorsport werden soll, welche ja richtige MX5 Spezialisten sind, der Preis ist auch gut. Nur leider wird logischerweise niemand Erfahrungen mit dem Fahrwerk haben. Das B14 aber wird immer empfohlen, vor allem für Alltagsfahrer.

      Was ist eure Einschätzung? Und wieviel sollte ich für den Einbau, Vermessung und Eintragung rechnen? SPS Motorsport verlangt zwar 999€ für das Fahrwerk, aber mit Einbau, Vermessung und Eintragung ist man bei 1650€. Kostet so was wirklich 650€?

      Gruß, Riddy
      NCFL 1,8 Kaminari Roadster Coupe
      - ST X Gewindefahrwerk (40mm tiefer)
      - Lenkrad aufgepolstert
      - Sony XAV AX100 Radio
    • riddy1907 schrieb:

      Um keinen neuen Thread aufzumachen frage ich mal direkt hier. Dieses Jahr, am besten vor der Roadster-Saison möchte ich meinem Kaminari auch ein Gewindefahrwerk gönnen. Eigentlich stand das Bilstein B14 fest, weil es ja von allen so gelobt wird, jedoch hat ja SPS Motorsport nun ihr eigenes Gewindefahrwerk für die Mazda MX5er vorgestellt für 999€ für die ersten 10 Käufer.

      Nun stellst sich mir die Frage, ob es nicht das von SPS Motorsport werden soll, welche ja richtige MX5 Spezialisten sind, der Preis ist auch gut. Nur leider wird logischerweise niemand Erfahrungen mit dem Fahrwerk haben. Das B14 aber wird immer empfohlen, vor allem für Alltagsfahrer.

      Was ist eure Einschätzung? Und wieviel sollte ich für den Einbau, Vermessung und Eintragung rechnen? SPS Motorsport verlangt zwar 999€ für das Fahrwerk, aber mit Einbau, Vermessung und Eintragung ist man bei 1650€. Kostet so was wirklich 650€?

      Gruß, Riddy
      Also für den Einbau meines Öhlins und das Alignment hab ich bei HK-Power letzten Sommer 500€ gezahlt, bei mitgebrachtem (nicht dort gekauftem) Fahrwerk… Die Eintragung beim TÜV hat noch ein paar Euro gekostet, das war aber nicht viel, ich glaube 50 Euro oder so, das weiß ich aber nicht mehr so genau.
      Vulcanusroter 2014er 2l NC PRHT Sportsline, noch komplett stock:whistling: Jetzt auf Öhlins unterwegs. More to come… at some point.
    • riddy1907 schrieb:

      Um keinen neuen Thread aufzumachen frage ich mal direkt hier. Dieses Jahr, am besten vor der Roadster-Saison möchte ich meinem Kaminari auch ein Gewindefahrwerk gönnen. Eigentlich stand das Bilstein B14 fest, weil es ja von allen so gelobt wird, jedoch hat ja SPS Motorsport nun ihr eigenes Gewindefahrwerk für die Mazda MX5er vorgestellt für 999€ für die ersten 10 Käufer.

      Nun stellst sich mir die Frage, ob es nicht das von SPS Motorsport werden soll, welche ja richtige MX5 Spezialisten sind, der Preis ist auch gut. Nur leider wird logischerweise niemand Erfahrungen mit dem Fahrwerk haben. Das B14 aber wird immer empfohlen, vor allem für Alltagsfahrer.

      Was ist eure Einschätzung? Und wieviel sollte ich für den Einbau, Vermessung und Eintragung rechnen? SPS Motorsport verlangt zwar 999€ für das Fahrwerk, aber mit Einbau, Vermessung und Eintragung ist man bei 1650€. Kostet so was wirklich 650€?

      Gruß, Riddy
      Ich habe mir Mitte Februar ein Gewindefahrwerk von KW mit der Bezeichnung STX einbauen lassen.
      Mit Einbau, Einstellung, Vermessung und Neuer TÜV da dieser auch fällig war habe ich 420€ bezahlt.
      Gruß vom Pfälzer :P :P smartie :thumbsup: :thumbsup:
    • smartie63 schrieb:

      riddy1907 schrieb:

      Um keinen neuen Thread aufzumachen frage ich mal direkt hier. Dieses Jahr, am besten vor der Roadster-Saison möchte ich meinem Kaminari auch ein Gewindefahrwerk gönnen. Eigentlich stand das Bilstein B14 fest, weil es ja von allen so gelobt wird, jedoch hat ja SPS Motorsport nun ihr eigenes Gewindefahrwerk für die Mazda MX5er vorgestellt für 999€ für die ersten 10 Käufer.

      Nun stellst sich mir die Frage, ob es nicht das von SPS Motorsport werden soll, welche ja richtige MX5 Spezialisten sind, der Preis ist auch gut. Nur leider wird logischerweise niemand Erfahrungen mit dem Fahrwerk haben. Das B14 aber wird immer empfohlen, vor allem für Alltagsfahrer.

      Was ist eure Einschätzung? Und wieviel sollte ich für den Einbau, Vermessung und Eintragung rechnen? SPS Motorsport verlangt zwar 999€ für das Fahrwerk, aber mit Einbau, Vermessung und Eintragung ist man bei 1650€. Kostet so was wirklich 650€?

      Gruß, Riddy
      Ich habe mir Mitte Februar ein Gewindefahrwerk von KW mit der Bezeichnung STX einbauen lassen.Mit Einbau, Einstellung, Vermessung und Neuer TÜV da dieser auch fällig war habe ich 420€ bezahlt.
      Fahrwerk, Einbau TÜV, 420, ist geschenkt oder 420 € exklusive Fahrwerk ?
      Gruß Werner