Dezentes Lichttuning ;-)

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • www.mx-5.mx
    Das erste, was ich in Angriff genommen habe, war die Ausleuchtung des Rückfahrscheinwerfers und die Kennzeichenbeleuchtung...
    Vorweg möchte ich erwähnen, daß in Japan für alle Beleuchtungseinrichtungen am ND von Mazda LED´s im Zubehör angeboten werden. Auch für die Blinker...
    Technisch ist hierzulande aber eine einzelne Nachrüstungmit LED´s auch zu machen, da das Fahrzeug nicht über das CanBus-System verfügt...
    Ich habe mir die Kennzeichenbeleuchtung vorgenommen, nur wegen der Optik... Da hat das Fahrzeug schon LED-Scheinwerfer, LED-Rückleuchten und LED-Tagfahrlicht... Aber daran haben se dann gespart... Nun, sei es drum...
    Für die Kennzeichenbeleuchtung habe ich günstige LED´s genommen... Aber die Montage war die reinste Fummelei... Erst das Kennzeichen mit dem Träger ab... Und dann den Beleuchtungshalter, der aus glattem Plastik besteht und sehr stramm in der Öffnung sitzt, raushebeln...
    Achja, das Kennzeichen ist nicht so hell ausgeleuchtet, daß man es nicht mehr ablesen könnte. Ich habe es nachträglich mit einer App geweißt ;)



    Die Nebelschlußleuchte habe ich in Ruhe gelassen... Die ist so schon hell genug...



    Aber gerade in der dunklen Jahreszeit ist mir doch ein vernünftiger Rückfahrscheinwerfer wichtig. Gerade auch wegen meiner Garagenausfahrt...
    Dadurch, daß der Scheinwerfer unten rechts am Stoßfänger verbaut ist, fand ich die Lichtausbeute nicht gerade berauschend... Aber dem habe ich abgeholfen ;)
    Im Netz habe ich folgende LED bestellt... Aber als die kam, hatte ich doch erst so meine Zweifel, ob die ins Lampengehäuse passen würde... Aber es ging :)



    Wie immer bei den LED´s muß man beim Einsetzen halt auf die richtige Polung achten...
    Aber macht Euch selber ein Bild davon, ob es sich gelohnt hat ;)











    319 mal gelesen