Hydrostößel und anderer Kram

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • www.mx-5.mx
    So. Wieder einiges geschafft die letzten Tage:
    Da mir das geklackere der Hydros schon ewig auf den Sack ging, habe ich mich entschlossen das Problem zu lösen. Erst dachte ich wechseln ist das Mittel der Wahl, aber irgendwie sind die ja schon recht Preisintensiv.
    Dann habe ich auf MXfive.at einen Beitrag zum Reinigen gefunden.... Lösbar dachte ich, und los gings:
    Erstmal alles aus dem weg geschafft, also Riemen, und Ventildeckel, Wapu habe ich gleich mit rausgerissen, wer weiß ob die da schon 216.000 km drinne ist.



    Danach die Stößel mit nem Saugnapf rausgezogen. Dann in Kunstleder gewickelt, mit der Wasserpumpenzange gegriffen....


    Dann den Plungerzylinder mit der Kombizange greifen, etwas drehen und ziehen. Einige sind leicht, andre widerspenstig beim reusziehen, aber alle gehen irgendwann raus. Dann mit Zahnbürste und Bremsenreiniger saubermachen....


    Dann den Plungerzylinder mit Öl füllen, das Rückschlagventil einsetzten, und mit einer Spritze öffnen, zusammendrücken, und durch pumpen entlüften. Danach wieder in die Tasse und fertig.
    So habe ich dann alle 16, einen nach dem Anderen ausgebaut, zerlegt, gereinigt, wieder rein gesteckt, den nächsten ausgebaut.....
    jetzt sind alle wieder drin. Am WE kommt der Motor wieder zusammen, und dann Probelauf. Mal schaun.

    430 mal gelesen